Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3824
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!
Ich hatte mal per Mail beim Schulministerium NRW nachgefragt, wie es denn mit den Förderschulen GE und KME weitergehen wird, nachdem inzwischen ja auch die Kitas wieder von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern besucht werden dürfen.

Hier die knappe, aber informative Antwort:

Sehr geehrte Frau XXX,
es wird am Montag eine entsprechende Schulmail geben. In der kommenden Woche findet kein Präsenzunterricht in den noch geschlossenen Förderschulen statt.
Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts wird ab dem 25. Mai erfolgen.


Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Dr. Christoph Schürmann

Leiter des Referats 511
(Grundsatzfragen Inklusion)
Ministerium für Schule und

Bildung Nordrhein-Westfalen

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1605
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von sandra8374 »

Ich bin gespannt

Danke
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 705
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Michaela.Sandro »

Danke für die Info. Da bin ich auch mal gespannt. „Präsenz“ ist natürlich relativ. Viele Regelschüler haben zurzeit gerade mal einen Schultag pro Woche, das wird bei Förderschulen erst recht nicht anders sein. Spannend wird ja auch, wie es nach den Ferien weitergehen soll! L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3824
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Alexandra2014 »

Michaela.Sandro hat geschrieben:
16.05.2020, 17:32
Danke für die Info. Da bin ich auch mal gespannt. „Präsenz“ ist natürlich relativ. Viele Regelschüler haben zurzeit gerade mal einen Schultag pro Woche, das wird bei Förderschulen erst recht nicht anders sein. Spannend wird ja auch, wie es nach den Ferien weitergehen soll! L. G. Michaela
Bei uns werden die Klassen geteilt und wochenweise abwechselnd unterrichtet. So war zumindest der letzte Stand. :mrgreen:

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9236
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Angela77 »

Hallo Alex,
wow, das wäre uns eine echte Perspektive ;)

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Manuela1304
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Manuela1304 »

Hallo

Bei uns gibt es noch keine Infos wann es weiter geht ...
Na dann bin ich mal gespannt, es wurde nur angefragt welches Kind in die Schule kommen würde für jeweils einen Tag in der Woche.
Wenn es soweit ist müsste man eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Kinderarzt mitbringen wenn das Kind keine Maske tragen möchte.
Zur Zeit in der Notbetreuung tragen die Kinder auch keine Maske, brauchen diese Bescheinigung aber nicht.
Alles etwas komfus und ungewiss gerade.
Ob die Kindeeärztin so eine Bescheinigung ausfüllt, muss ich erst erfragen.

Es wäre echt gut wenn die Schule langsam wieder anrollt.

Ganz liebe Grüsse
Manu

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 705
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Michaela.Sandro »

Es gibt zurzeit total chaotische Ansätze, jedes Bundesland und jede Schule macht es anders, von täglich 2 Stunden über 2x die Woche über wochenweise gibt es alle erdenklichen Vorgehensweise, komplett verwirrend. Da bleibt einem nur, darauf zu warten, was die Schule beschließt und umsetzt. Sandro geht seit zwei Wochen für zwei Tage je 5 Std. in die Notbetreuung und ich hatte gerade auf drei Tage erhöht, bin gespannt, wie das weitergeht, finde diese Unklarheit echt nervig.
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1605
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von sandra8374 »

Ich glaube diese Unklarheit ist das größte Problem bei dieser Pandemie. Ja, vielleicht, nein, doch und bitte einmal das Gegenteil.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3824
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von Alexandra2014 »

Michaela.Sandro hat geschrieben:
17.05.2020, 10:14
Es gibt zurzeit total chaotische Ansätze, jedes Bundesland und jede Schule macht es anders, von täglich 2 Stunden über 2x die Woche über wochenweise gibt es alle erdenklichen Vorgehensweise, komplett verwirrend. Da bleibt einem nur, darauf zu warten, was die Schule beschließt und umsetzt. Sandro geht seit zwei Wochen für zwei Tage je 5 Std. in die Notbetreuung und ich hatte gerade auf drei Tage erhöht, bin gespannt, wie das weitergeht, finde diese Unklarheit echt nervig.
Das liegt glaube auch daran, dass die Schulen letztlich die Umsetzung selbst planen können, bei Berücksichtigung der Auflagen des jeweiligen Bundeslandes.
Es gibt aktuell auch kein ultimatives richtig oder falsch. Die Politik tastet sich ran, die VirOlogen tasten sich ran, die Schulen tasten sich ran.
Keiner kann auf Erfahrungen zurückgreifen, weil es diese Situation einfach noch nie gab.

Andererseits ist es ja auch gut, dass die Schulen es so umsetzen dürfen, wie sie es selbst für am besten lösbar halten in ihrer individuellen Situation.
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

maikeb
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 199
Registriert: 20.11.2010, 12:47

Re: Förderschulen GE und KME (NRW) starten wieder

Beitrag von maikeb »

@Alexandra
Vielen Dank für die Aktion! :icon_thumleft: Ich war gerade auch schon drauf und dran, eine Anfrage zu starten. Nun kann ich mir das ja sparen und abwarten, ob die angekündigte Mail heute kommt.

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“