ADS KJP Berlin Buch

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
NicoleJJ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 01.08.2015, 21:42

ADS KJP Berlin Buch

Beitrag von NicoleJJ »

Hallo,

mein Sohn (8 Jahre) hat mehrere Baustellen. Und auch ADS. Wir sind angemeldet für die Tagesklinik Berlin Buch. Zur genauen Diagnostik und evenuteller Medi-Einstellung. Zur Zeit bekommt er Medikenet morgens 10 mg mittags 5 mg. Ich finde die 10 mg sind aber zu hoch. Wir waren schon bei 18 mg. Das war fast schon gespenstisch...
Ich weiß, dass selbst 10 mg nicht viel sind. Aber er ist damit soooo ruhig. Redet auch nicht mehr. Er kann zwar besser Hausaufgaben machen. Das merken wir gerade jetzt in der ganzen Krise mit Home-Schooling. Aber mit besser meine ich, dass er still hält und besser schreiben kann. Aber... kognitiv bin ich der Meinung kommt er nicht besser mit. Er ist dann wie im Auto-Pilot.

Ohne Medis können wir Hausaufgaben vergessen. Man kann es nicht lesen und er "wischt" mit dem ganzen Körper über den Tisch. Er hampelt rum und spricht teilweise dann auch wie ein Kleinkind.

Ich bin langsam überfordert... weil es mich traurig macht. Ich versuche gerne mal ohne Medikament, so wie heute. Einfach weil er dann glücklicher ist. Er hat Spaß und spielt und er isst dann auch ordentlich. Ohne Medis zieht er sich zurück und will nur Tablet spielen (was er aber nicht bekommt). Und isst nix und will nix machen.

ABER... ohne Medis schreit er in einer Tour... er stänkert mit seinem Bruder (5 Jahre). Aber unbewusst. Also er nimmt ihm die Spielsachen weg, er ist dabei sehr grob. Und sobald er eine Ablehnung bekommt dann wird er aggressiv und schreit, schreit und beschimpft uns auch... als ihr Blödmänner... er kann zum Glück noch keine "richtigen" Kraftausdrücke...

Wir sind angmeldet für die Tagesklinik in Berlin Buch... aber ich lese nur schlechtes darüber und habe schon die totale Panik... da er ja da auch alleine hingeht... also ohne mich als Begleitperson wie in einer Reha...

Was gibt es noch für Möglichkeiten... gibt es KLiniken (wie eine Reha) nur zu Diagnostik... und Einstellung der Therapie. Als stationäre Klinik wo ich dabei bin...?

Wir sind im SPZ Berlin Buch.. aber ich habe das Gefühl wir sind da recht festgefahren. Kann ich das SPZ wechseln... macht sowas Sinn? Weil die kennen uns ja nun auch schon seit 6 Jahren...

Ich hoffe mir kann jemand antworten :-)

Vielen lieben Dank
LG Nicole

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7475
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: ADS KJP Berlin Buch

Beitrag von Regina Regenbogen »

Ich kann mich daran erinnern, als unser Großer (18, ADS) auf Medikinet eingestellt wurde, da war er 9 Jahre alt. In den ersten zwei, drei Wochen war er auch so merkwürdig ruhig, hat wenig gegessen (auch wenig geschlafen) und stundenlang mit Legos gebaut - riesige Bausätze innerhalb von 48 Stunden, ganz ohne Hilfe. Er schien mir nicht unglücklich, auch in der Schule lief es endlich mal gut. Im Nachhinein weiß ich, dass es völlig neu für ihn war, sich auf etwas konzentrieren und sein Umfeld ausblenden zu können, das nicht alle Geräusche der Welt auf ihn einprasselten.

Ich weiß nicht, wie lange dein Kind jetzt die Medikamente bekommt, aber vielleicht ist es bei ihm das gleiche. Gib ihm eine Chance, sich daran zu gewöhnen, zu lernen mit sich umzugehen.

Die Medikamente an den Wochenenden wegzulassen ist gerade am Anfang (ungefähr im ersten Jahr) eher problematisch als hilfreich. ADS hat man ja nun nicht nur von Montag bis Freitag.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“