Diagnoa ADS / Reha / Kur

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
NicoleJJ
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 100
Registriert: 01.08.2015, 21:42

Diagnoa ADS / Reha / Kur

Beitrag von NicoleJJ »

Hallo in die Runde,

mein Sohn hat mehrere Baustellen. Eine davon ist ADS.
Wir hatten mit Medikenet angefangen vor einem Jahr. Hatten dann equasim (glaube so hieß das) und dann kinecteen. Auf meinen Wunsch hin ist er jetzt wieder bei medikenet. 10 mg morgens und mittags nochmal 5 mg.

Bei kinecteen ist er wie abgeschaltet. Kaum ansprechbar. Schön ruhig ja.... aber fast schon tot. Also das will ich auch nicht :(

Wir sind im SPZ Berlin Buch in Behandlung.
Aber so richtig zufrieden sind wir nicht. Uns wurde von der Ärztin eine ambulante Reha bzw. Diagnostik empfohlen. Wir stehe auf der Warteliste für die KJP Berlin Buch. Lt. Rezessionen ist die aber furchtbar. Wir wollen auch lieber auf eine stationäre Reha bzw. Diagnostik. Ein Elternteil soll dabei sein. (Mein Sohn wird in 3 Wochen 8 Jahre alt).

Kann einer eine gute Rehaklinik empfehlen mit Schwerpunkt ADS? In Berlin / Brandenburg.

Wir hatten im SPZ vor einem Jahr eine Video-diagnostik. 45 Minuten. Anhand dieser bekamen wir die Diagnose. Seitdem Medis und seit ein paar Wochen wieder Ergo.

Aber da müsste doch noch mehr kommen... Psychologische Therapie oder Neurofeedback habe ich jetzt schon oft gelesen.

Hoffe ihr habt ein paar Tipps...

Vielen lieben Dank
Lg Nicole aus Berlin

Astrid3000
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 08.05.2021, 11:43

Re: Diagnoa ADS / Reha / Kur

Beitrag von Astrid3000 »

Hallo Nicole,
da Dein Eintrag schon über ein Jahr alt ist, hat sich eine Antwort nun wahrscheinlich erledigt, weil Ihr schon kompetente Hilfe gefunden habt.
Falls aber nicht, könntet Ihr Euch an das St. Joseph Krankenhaus wenden (Josephinchen) in Berlin Tempelhof, falls es nicht zu weit weg ist für Euch. Unser Sohn war dort mehrfach für jeweils 3 Monate in der Tagesklinik und das hat bei einer seriösen Diagnose sehr geholfen.
Viel Glück und viele Grüße, Astrid

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“