Medikinet und wieder Probleme mit dauerhaftem Sauber werden...

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Linda Pi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 106
Registriert: 17.03.2018, 19:35
Wohnort: Oberbayern

Medikinet und wieder Probleme mit dauerhaftem Sauber werden...

Beitrag von Linda Pi »

Liebe Eltern,

mein Sohn nimmt seit guten fünf Wochen Medikinet retard10 mg in der Früh. An sich spricht er gut drauf an und macht konzentriert und motiviert seine Schulaufgaben. Leider fällt uns was auf. Benni hatte zwar schon immer Probleme mit dem Klogang und es hat lang gedauert, bis er mal ca. sechs Monate am Stück sauber war. Jetzt ist es seit guten ein bis zwei Wochen so, dass er täglich in die Hose macht. Er sagt immer, er merkt es nicht und es sei auf einmal in der Hose. Ich kann es mir aber nicht vorstellen, denn zuvor hat es ja einige Monate wieder bestens geklappt. Auch nachts ist es absolut kein Thema und er geht auf Toilette. Kann das mit dem medikinet zusammen hängen oder ist das jetzt wieder eine der Phasen, die er schon öfter hatte? Vllt hängt es ja auch mit der Epilepsie oder Zerebralparese zusammen, dass er vllt kein Gefühl dafür hat. Aber dann hätte es ja bisher nie geklappt, was ja nicht der Fall ist. Vllt hat jemand von Euch eine Idee dazu?
Vielen Dank und schönen Sonntag euch allen!
Linda mit Benjamin (12/2011) spätes Frühchen 36+0, fokale Epilepsie, Adhs, autistische Züge, allgemein etwas entwicklungsverzögert, leichte spastische Zerebralparese
Werbung
 
Silke40
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 26.08.2015, 23:18
Wohnort: Österreich

Re: Medikinet und wieder Probleme mit dauerhaftem Sauber werden...

Beitrag von Silke40 »

Liebe Linda,
Unsere Kinder sind ja fast im gleichen Alter und wir haben auch sehr ähnliche Diagnosen. Wir haben letztes Jahr einiges ausprobiert (Risperdal, Ritalin, Medikinet) so richtig ruhig hat ihn keins davon gemacht sondern eher "autistische" Verhaltensweisen verstärkt. Nachdem wir beschlossen haben mit allem aufzuhören hat es ein paar Wochen gedauert und Leo es seitdem erstmalig geschafft tagsüber dauerhaft trocken zu sein und es klappt jetzt wunderbar. Vielleicht hat das mit eurem Fall nichts zu tun ich bin auch auf keinen Fall gegen Medikamente sonst hätten wir sie ja nicht selber probiert, aber da die Wirkung auch nicht so zufriedenstellend war, war es sehr leicht darauf zu verzichten und man hat danach das Gefühl gehabt er lernt ganz viele Dinge die er vorher nicht konnte.
Liebe Grüße
Silke
S. mit L.*11 Herzkind (d.TgA+ASDII, Pulmonalstenose) kognitive Beeinträchtigung, extrem hyperaktiv
E*08 pubertierend
Seit 3/20 mit Elo-Hundedame Billie
Linda Pi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 106
Registriert: 17.03.2018, 19:35
Wohnort: Oberbayern

Re: Medikinet und wieder Probleme mit dauerhaftem Sauber werden...

Beitrag von Linda Pi »

Liebe Silke,
vielen Dank für deine Antwort.
Anfangs waren wir sehr begeistert mit dem medikinet. Er hat sehr schnell drauf angesperochen und war sehr chillig und ruhig und man konnte viel besser mit ihm reden. Nur die letzte Zeit ist es wirklich wirklich schwierig. Er weint beim kleinsten Ding sofort los, kann extrem aggressiv werden (aber immer erst am nachmittag) und kreischt rum dass es in den Ohren weh tut. Vormittags macht er zwar sein Zeug für die Schule im Moment echt top, kommt mir aber manchmal wie auf Autopilot vor.
So böse es klingt, aber manchmal wünsche ich mir einfach ein gesundes Kind ohne irgendwelche beeinträchtigungen...
LG Linda
Linda mit Benjamin (12/2011) spätes Frühchen 36+0, fokale Epilepsie, Adhs, autistische Züge, allgemein etwas entwicklungsverzögert, leichte spastische Zerebralparese
sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1835
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Medikinet und wieder Probleme mit dauerhaftem Sauber werden...

Beitrag von sandra8374 »

Ich würde vermuten, das die Medikamente noch nicht komplett passend sind für dein Kind. Das Nachmittags hört sich nach einem Rebound an. Autopilot passt eigentlich auch nicht Als Beschreibung für gut eingestellte Medikamente.

Sprich bitte dringend mit dem Arzt.
Vielleicht verstoffwechselt er auch schneller und braucht schneller einen anderen Wirkstoff.

Saubersein – kann es mit der aktuellen Krisensituation zu tun haben? Es hat sich für ihn ja viel geändert. Der Tagesablauf ist ein anderer, raus gehen ist anders, Angst die in der Luft liegt etc.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)
Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“