Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Maria.K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 218
Registriert: 04.06.2014, 11:03
Wohnort: Deutschland

Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von Maria.K. »

Hallo
Gibt es hier Eltern die im Krankenhaus arbeiten?
Wie macht ihr das in der jetzigen Situation mit dem Coronavirus wenn ihr ein chronisch krankes Kind zuhause habt. Danke lg

SonnenscheinStella
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 144
Registriert: 16.02.2014, 15:41

Re: Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von SonnenscheinStella »

Im KH nicht, sondern im Pflegedienst und aktuell auch wieder mehr Dienste am Kind als im Büro.

Mein Vorteil ist, das alle unsere kleinen Patienten tunlichst nicht das Virus bekommen sollten. Und so ziehen sowohl Angehörige als auch wir an einen Strang, Dienste sind so koordiniert das kaum Personalwechsel bei den einzelnen Mäusen ist, Eltern verzichten auf mögliche Kontakte.

Wie lange das so funktioniert, kein Schimmer.
Stella weiss, kindgerecht, was der Virus mit ihr machen kann, und ist einsichtig, auch das Ich für mich oder wir als Familie beschlossen haben im Moment kein Pflegedienst zu nutzen, mein Mann macht Homeoffice und Nachts schläft jemand von uns abwechselnd bei ihr im Zimmer. Das schränkt sie tagsüber wenn der Papa arbeiten muss etwas ein, aber sie versteht es und macht ( noch) gut mit.

Lg Stellas Mama
Papa und Ich ( PDL in Kinderintensivdienst) mit Adoptivmaus Stella 06/12: Arnold-Chiari 2 Malformation, Rhickham Shunt, Trachestoma, PEG mit Jejunalsonde, ANS 24h Vollbeatmung, Syringomyeliene, MMC

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 866
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo,

ich kann zum Krankenhaus nicht wirklich etwas sagen, aber vielleicht Beispiele bei der Entscheidung helfen.
Ich gehöre zur Risikogruppe und mein Sohn muss auch alle Kontakte meiden, da er mich so mitschützt.
Ein Arzt im Bekanntenkreis hat seine Tochter samt schwangerer Frau ausquatiert, falls er sich bei aller Vorsicht ansteckt.
Eine Freundin arbeitet in ihrer Schwangerschaft als Ärztin bisher weiter, aber darf nicht in Notaufnahme...arbeiten. Sie ist in einer Abteilung mit Krebspatienten, die auch sehr abgeschirmt werden.
Ich würde schauen, wie nah du Patienten mit Covid 19 kommen kannst und eventuell wegen deines Kindes um einen sicheren Platz bitten. Niemand hat etwas davon, wenn dein Kind krank wird. Wenn man das ganz pragmatisch sieht, würde das unnötig ( weil vermeidbar durch Rücksichtnahme auf dich) Platz belegen im KH und dich als Arbeitskraft ganz aus dem System nehmen. Das würde ich als sachliche Argumentation nehmen.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Anne-Katharina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 399
Registriert: 03.11.2007, 17:46

Re: Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von Anne-Katharina »

Ich habe das Problem für mich.
Bin Krankenschwester, arbeite aber als Stationssekretärin und bin immunsupremiert, als selbst Risikopatientin.
Meine Station ist nun reine Coronastation und ich falsch am Platz. Ich wurde vom Arbeitgeber angerufen, ich solle mich krank melden, - man wisse nicht wohin mit mir, da infektionsgefährdet. Da ich zufällig schwer gestürzt bin, bin ich diese Woche sowieso krank geschrieben.
Aber was ist nächste Woche?
Morgen werde ich mich wieder bei meinem Arbeitgeber melden, wo ich mich Montag einzufinden habe, welche Tätigkeit ich tun soll.
Arbeitsrechtlich habe ich mich erkundigt - falls ich meine Arbeitskraft anbiete und mein Arbeitgeber keine Arbeit für mich hat, sollte das Entgeldfortzahlungsgesetz in Kraft treten.
Bin auf morgen gespannt, - Dauerkrankmelden ist für mich keine Option, auch wenn mich momentan nichts ins KH ziehht.
Euch alles Gute
Anne
Zustand nach Pankreatitis, Meningitis und 15 OP´s, Multiple Sklerose

AnnaF2008
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 10.03.2018, 11:16

Re: Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von AnnaF2008 »

Hallo

bei uns in der Klinik sollen sich Immunsupprimierte Mitarbeiter beim Betriebsarzt melden. Dort wird dann geschaut, wie im Einzelfall zu verfahren ist. Wenn er ein Beschäftigungsverbot (ähnlich wie bei Schwangeren) ausspricht, kann man zu Hause bleiben und das Geld läuft weiter. Evtl. gibt es auch Umsetzungen. Das ist derzeit eh an der Tagesordnung, da das OP-Programm runtergefahren ist und das OP/Anästhesiepersonal z.B. in Notaufnahme oder Intensiv gebraucht wird. Den ersten Fall haben wir auf Intensiv, weitere zur Abklärung auf Normalstation.

VG AnnaF2008

SturmTina
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 7
Registriert: 01.05.2019, 12:50
Wohnort: Nossen

Re: Kh Arbeiten obwohl Kind Risikogruppe gehört bei Corona

Beitrag von SturmTina »

Hallo,
bin zwar nicht in einer Klinik, aber habe selbst ein ähnliches Problem.
Arbeite als Erzieherin in einer Kita und da die Kitas Notbetreuung anbieten, muss ich auch mit ran. Halte mich größtenteils von den Kindern fern, was aber nicht immer möglich ist. Erledige liegengebliebene Arbeiten, miste aus usw. . Trotzdem habe ich Angst, dass ich was mit nach Hause schleppe (trotz Hygienemaßnahmen und Co), man weiß ja nie. Mein Kind fällt auch in die Risikogruppe, also falls jemand eine Idee hat wie ich der Arbeit entschuldigt "fern" bleiben kann, dann gerne her damit. Homeoffice ist leider nicht möglich, in die Minusstunden geh ich nun auch langsam, finde es aber nicht als optimale Lösung, um zuhause zu bleiben.
Karl (*15.12.18) Asphyxie 80 Min. nach Geburt, Near missed SIDS, PEG seit August 19, Strabismus, Nystagmus, Muskelhypoton, ein lebensfroher Sonnenschein 8)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“