Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Kasi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 31.05.2013, 05:03
Wohnort: Berlin

Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Kasi »

Guten Morgen- ich bin hier schon seit langem sporadisch dabei , suche aber immer noch den „ wo gehören wir hin ?“ Platz . Unser Sohn ( Inzwischen fast 10 Jahre alt ) war von Anfang an immer etwas „ neben der Spur „ so dass wir einiges an Diagnostik und Therapien hinter uns haben . Für Außenstehende wirkt er oft völlig normal - hinter den Kulissen haben wir ordentlich zu tun . Diagnostiziert sind Si, eine HB ( mit Schulschwierigkeiten - also kein Überflieger, Adhs und eine Angststörung mit zwanghaftem Verhalten. Er bekommt Verhaltenstherapie und seit kurzem Methylphenidat.Ergo hatte er lange . Alles geht seinen Gang , aber mir fehlt jemand zum Austausch- in die Hochbegabten Ecke passt er nicht , da er weder freiwillig liest, noch herausragende Leistungen bringt , bei den Adhslern fällt er raus , da er sich enorm kontrolliert und außerhalb oft unauffällig wirkt . Die „Geister „, die ihm Alles so schwer machen , die arbeiten oft unterschwellig und die Dramen , die es um essen , Kleidung , grübel Phasen , Schlafstörungen, einkoten unter Stress etc. gibt , die kriegen Außenstehende kaum mit . Eine Autismus Diagnostik hatte er zwei mal - das ist aber ausgeschlossen. Sozialkontakte hat er wenige - fühlt sich eher bei den Erwachsenen wohl Ich würde mich freuen , hier jemanden zu finden , der ähnlich „ zwischen den Stühlen „ hängt . Danke fürs Lesen
mit Tochter 7/1990 Allergien,Asthma
und Sohn 7/ 2010 Sensorische Integrationsstörung,ADHS,HB,Angststörung

Nadine94
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1141
Registriert: 31.01.2013, 15:15
Wohnort: Österreich

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Nadine94 »

Hallo. Mit HB und ADHS kenne ich mich zwar nicht aus, aber ich wuensche dir einen guten Austausch. Aus welchem Grund wurde eigentlich der Autismus ausgeschlossen? Nur so interessehalber. Denn das hört sich irgendwie schon nach Autismus an mit den sozialen Kontakten, was du beschrieben hast. Natürlich kann man das aus der Ferne nicht beurteilen.

LG
Nadine
1994, blind, leicht autistisch, kleinwüchsig und andere Besonderheiten

Kasi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 31.05.2013, 05:03
Wohnort: Berlin

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Kasi »

Danke - ja , er hat ganz viel , was so auf den ersten nach Autismus aussieht ( auch große Probleme mit Veränderungen, kreiselte sich immer unter Stress etc , - die erste Autismus Diagnostik hatten wir sehr ausführlich im Alter von fast drei Jahren . Und wirklich aufwändig - mit Filmen und unterschiedlicher Begutachtung etc . Damals hieß , es , er hätte zwar Auffälligkeiten, es würde aber nicht reichen . Jetzt mit neun Jahren erneute Diagnostik und da auch wieder Ausschluss- und ich empfinde ihn zu großen Teilen inzwischen selbst nicht mehr so auffällig, wie früher . Die letzte Diagnostik, bei der die HB rauskam , war so angenehm und Kind zugewandt, - und viele dieser Symptome können wohl auch durch die Diskrepanz zwischen IQ und normaler sozial emotionaler Entwicklung entstehen . Wir haben ihn in allen Erklärungen 100 Prozentig wieder gefunden und es fühlt sich zum ersten Mal seit Jahren stimmig an . Durch das Adhs kann er die Leistung nicht abrufen , leidet aber selbst kopfmässig enorm darunter - deshalb wohl die massiven Ängste und Zwänge , die dann widerum autistisch wirken .
mit Tochter 7/1990 Allergien,Asthma
und Sohn 7/ 2010 Sensorische Integrationsstörung,ADHS,HB,Angststörung

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 775
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von melly210 »

Hallo :-) Wir hängen hier auch so ein bischen zwischen den Stühlen. Mein Sohn ist 5. Eine Wahrnehmungsstörung hat er wie aus dem Lehrbuch, teilweise ist er auch motorisch dyspraktisch. Muskelhypotonie hat er auch, seine Feinmotorik ist grottig. Ob er HB ist weiß ich nicht. Seine Leistungen liegen ziemlich weit auseinander, je nachdem was man sich anschaut. Er hat mit 3 sinnerfassend die Uhr abgelesen, analog und digital. Dh, er hat gewusst wann der Papa heimkommen wird und wie lange es noch ca bis dahin dauert. Hat ab 2,5 Bücher für Kinder im Vorschulalter/Schulalter bevorzugt, mit 4 hat er sich mittels Ganzwortmethode etliche dutzend Wörter "lesen" beigebracht . Jahreszeiten, Wochentage und Co kann er schon lange. Aber dank seiner visuellen Wahrnehmungsstörung tut er sich mit Puzzlen eher schwer (jetzt mit etwas Hilfedstellung 60 Teile), und bei so Logikaufgaben steht er auch öfter an, weil die für ihn irgendwie nicht selbsterklärend sind. Logische Reihen fortsetzen, vergiß es. Handlungsplanung in Streßsituationen, dh zb wenn er mit anderen Kindern spielt, ist auch schwierig. Sozial hat er aber keine Probleme. Bis ca 4 hatte er viele Ängste, das hat sich aber gegeben. Verhaltensauffällig ist er mittlerweile würde ich sagen gar nicht mehr.

Ich lese hier ua viel im Autismusforum. Das passt irgendwie öfter, weil ja auch viele Autisten SI-Störungen, Dyspraxie und Co haben. Ich wünsche dir einen guten Austausch.

Kasi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 31.05.2013, 05:03
Wohnort: Berlin

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Kasi »

Danke schön ! Mit vier , fünf war das ähnlich . Meiner hatte drei Jahre einen I Status . Zur Einschulung kam der Weg , weil er sich total gut entwickelt hatte, ich hab aber ehrlich unterschätzt , dass ihn gerade dieses „‚super Angepasst unauffällig funktionieren „ doch viel Kraft kostet .
mit Tochter 7/1990 Allergien,Asthma
und Sohn 7/ 2010 Sensorische Integrationsstörung,ADHS,HB,Angststörung

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 775
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von melly210 »

Mein Sohn hat gar keinen I-Status, der bekommt an "Extrawürsten" im Kindergarten nur 1x die Woche Frühförderung.
Daß ihn das kompensieren viel Kraft kostet ist mir klar. Deshalb geht er obwohl er super gern hingeht auch nur bis 13 h in den Kindergarten. Das werden wir sicher auch in der Schule so beibehalten.

Der Kindergarten den er besucht ist direkt an eine Volksschule angeschlossen, dort werden wir ihn auch hingeben. Die Vernetzung zwischen Kindergarten und Schule ist naturgemäß sehr gut, die Kinder laufen im letzten Kindergartenjahr öfter zwischen Kindergarten und Schule hin und her, haben Kooperationsprojekte, wissen in welche Klasse sie kommen werden, zu welcher Lehrerin, mit welchen Kindern. Er fühlt sich im Kindergarten sehr geborgen. Ich hoffe das setzt sich in der Schule fort, und es hilft auch daß die Lehrerin und die anderen Kinder ihn schon alle gut kennen, und er sie.

Sollte das dort wider erwarten nicht gut klappen, hätten wir noch 2 andere Schulen die wir uns für ihn vorstellen könnten. Die eine wäre eine freie Schule mit Montessori-Schwerpunkt mit sehr kleinen Klassen und einem sehr guten Lehrer/Schüler Verhältnis. Die andere wäre eine ehemalige KME-Förderschule die mittlerweile fast nurmehr I-Klassen hat. KME deshalb weil ich aktuell hauptsächlich bei der Feinmotorik Probleme sehen würde, bzw beim schreiben. Das fällt ihm noch alles sehr schwer. Er hat jetzt erst angefangen mit der Schere zu schneiden.

Auf welche Schule geht dein Sohn ? Normale Volksschule ? Weiß die Leherin über seine Probleme bescheid ?

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14532
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Kasi,

wahrscheinlich findest Du guten hilfreichen Austausch mit am ehesten unter den Eltern von superkompensierenden Autisten, die gleichzeitig eine erhöhte Sensibilität gegenüber Sozialem haben. Die also quasi alle ihre Energien dort lassen.
Da scheint mir viel Übereinstimmung.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Kasi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 31.05.2013, 05:03
Wohnort: Berlin

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Kasi »

Danke - ihr alle !
mit Tochter 7/1990 Allergien,Asthma
und Sohn 7/ 2010 Sensorische Integrationsstörung,ADHS,HB,Angststörung

rena99
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1748
Registriert: 28.04.2012, 16:34

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von rena99 »

Den passenden Austausch zu finden, ist nie einfach bei 3 Baustellen. Schreib doch einfach deine Fragen auf, da wird schon jemand antworten. Ich kann HB, Zwangsstörung und Verdacht auf ASS "bieten", allerdings bei mittlerweile erwachsenem Mädchen. Ganz passt es halt nie...

Gruß Rena
Rena mit Tochter (V.a. Autismusspektrumsstörung, Zwangsstörung)
"Jeder Zwang ist Gift für die Seele." (Ludwig Börne)

Kasi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 31.05.2013, 05:03
Wohnort: Berlin

Re: Austausch gesucht Adhs / Hb/Si/ Angststörung

Beitrag von Kasi »

Liebe Rena , danke - mir macht dieses doppelte Leben zu schaffen - das Kind , das außerhalb relativ unauffällig funktioniert ( wobei die Schule und die Einstellung der Lehrer einen großen Teil an Nerven kostet .. ) , und die andere Seite - zuhause ein Kind mit Schlafstörungen, zwängen , Ängsten , Probleme mit Essen , Veränderungen, sozial Kontakten überhaupt . Als Eltern eines ausgeprägten adhslers fällt man ohnehin schnell in die Kategorie „ Erziehung“ bei einem Si Kind hat man täglich das Theater um Kleidung , Nahrung , Reizüberflutung- wo lasse ich ihm seine Eigenheiten und wo muss er einfach mal durch ( kann beispielsweise nicht permanent neue Schuhe oder Hosen kaufen , weil er die manchmal dann doch nicht erträgt ) - als dann die Hochbegabung raus kam , waren wir völlig raus - so nach dem Motto , na ihr habt doch eigentlich gar kein Problem mehr ...- er schreibt aber trotzdem Vieren und abwärts , teilweise ohne Bewertung und leidet sehr darunter ) ... richtige Freunde hat er nicht , und auch da finde ich schwer , den Punkt zu finden , wie weit animiere ich ihn und wo muss ich einfach damit zurecht kommen , dass er Schwierigkeiten hat , mit Gleichaltrigen auf einen Nenner zu kommen . Schulwahl Richtung Oberschule ist natürlich auch ein großes Fragezeichen. Freu mich jedenfalls hier zu sein , und hoffe auf Familien , die sagen „ hey , hier auch so „
mit Tochter 7/1990 Allergien,Asthma
und Sohn 7/ 2010 Sensorische Integrationsstörung,ADHS,HB,Angststörung

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“