Karnevalsmuffel hier?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Cari_mit_A
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 28.01.2020, 09:41

Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von Cari_mit_A »

Die Rosenmontagsfeier an der Grundschule steht ja an, und mein kleiner Karnevalsmuffel ist jetzt schon genervt. Er wollte sich nicht verkleiden, beim Tanzen möchte er auch nicht mitmachen (zum Glück muss er das auch nicht).

Jetzt habe ich ihm ein schwarzes T-Shirt mit einem Programmiererwitz bedrucken lassen, und gesagt, er kann als Programmierer gehen. Möchte er eigentlich auch nicht. Also habe ich ihm gesagt, er kann das Shirt anziehen, und je nachdem, wie ihm zumute ist, kann er sagen, ja, er ist verkleidet, oder nein, er hat nur ein cooles Shirt an.

Wie ist das bei Euren Kindern? Riesenpartys sind wahrscheinlich überall ein Problem, oder irgendwo nicht? Und wie sieht es mit Verkleiden aus? Gibt es da auch noch mehr Karnevalsmuffel?

PS: Der Witz ist der hier:
"Es gibt 10 Arten von Menschen:
- solche, die binär verstehen, und
- solche, die kein binär verstehen."
Cari mit A. (* 2013, HB, Verdacht auf ASS)

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 274
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von JennyK »

Meiner Kleiner will sich auch nicht verkleiden, das ist ihm so wichtig, dass er am WE schon seine Kleidung zurechtgelegt hat. Der Große ist total froh, dass dieses Jahr die Schule über Karneval komplett zu ist und er sich nicht verkleiden muss. Im Gegensatz zum Kleinen verkleidet er sich aber schon mal ganz gerne, aber eher nur zuhause zum Spielen. Das mag der Kleine grundsätzlich nicht.
Sohn 1 (2006), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (2013), Asperger Autismus, Verdacht auf ADS; PG 3; SBA 70 mit B, G, H

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Wir hatten gestern etwas Drama, weil das größte Kind als Mechaniker gehen wollte. Er will den Blaumann dann für Bastelarbeiten weiterverwenden. ..
Leider gab es auf die Schnelle keinen Blaumann für zehnjährige...
Das Kind hat sich nie auch nur in Ansätzen schminken lassen. Kostüme gingen nur, wenn sie schnell wieder ausgezogen werden können...

Ich habe jetzt einen Umhang und einen Zauberstab besorgt- Hogwartsschüler könnte noch gehen. Sonst hat er morgen eben kein Kostüm...
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3337
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo!

Manchmal zweifele ich an der Diagnose! 🙈

Mein Kind nervt ungelogen schon seit drei Wochen täglich mehrmals mit Karneval. Wann es endlich soweit ist, wann sie sich endlich verkleiden kann, wann ich sie endlich schminke, ob das bestellte Kostüm schon da ist (ja, aber gut versteckt 😂), ob sie die gekauften Klebetattoos nochmal anschauen kann, ob sie die Schminke nochmal anschauen kann...?

Bei uns ist die Karnevalsfeier in der Schule am Freitag und ich mache drei Kreuze, wenn sie vorbei ist.
Sie ist da auch wirklich mittendrin, kann gar nicht laut und wild genug sein.
Letztes Jahr wollte sie keine Schminke ins Gesicht, mal sehen, wie es dann Freitag Morgen ist.

Wenn sie dann aber nach Hause kommt, muss alles „weg“ und „ab“. Zum Umzug schauen am Montag möchte sie dann aber unbedingt. Dieses Gen hat sie bestimmt von meiner Schwiegermutter... :mrgreen:

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo Cari,

auf Grund deiner anderen Beiträge möchte ich dir ans Herzen legen, deinen Sohn nicht zur Karnevalsfeier zu schicken. Wäre das mögkich?
Da wird wahrscheinlich alles sein, was ihn stresst. Damit steigt die Gefahr deutlich, dass es eskaliert, wenn er keine engmaschige Betreuung hat. Mein Sohn ist um einiges älter und selbst den lasse ich bei Anlässen, die ihn schon im Vorfeld stressen, zu Hause.
Kann dein Sohn mit Lautstärke, fehlender Struktur, eventuellen Hänseleien( kein Kostüm) gut umgehen? Mein Sohn mochte Karneval auch nie besonders und hat es teilweise auch ganz verweigert.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

AnnalenaO
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 472
Registriert: 08.02.2018, 17:32

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von AnnalenaO »

Hallo!

Mein Sohn haßt Karneval seit je her, Schminke geht gar nicht, verkleiden mag er sich nicht, eine Feier statt Unterricht findet er total doof.
Er wird hin gehen, aber er soll der Lehrerin sagen wenn er früher abgeholt werden möchte. Ganz zu Hause bleiben möchte er nicht, sonst hätte ich ihn daheim gelassen.
Er zieht eine Sweatjacke mit Kaputze im Creeper Style an (Minecraft), wenn er mag kann er die Jacke bis über den Kopf zu machen und ist dann als Creeper verkleidet, wenn er nicht mag lässt er die Kaputze einfach offen und hat dann halt eine Sweatjacke an. Er zieht eine khakifarbene ganz normale Alltagshose dazu an. Das sieht insgesamt sogar ziemlich cool aus und mit geschlossener Kaputze ist es ein vollwertiges Kostüm. Er wird die Jacke im Alltag als ganz normale Sweatjacke weitertragen. Dann lohnt sich das auch bei dem stolzen Preis (ca 50€)

Helau
Sohn 5/2009 Asperger Syndrom
Tochter 10/2012 Topfit

Nicole_
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 120
Registriert: 14.02.2017, 17:10

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von Nicole_ »

Hallo,

mein Sohn liebt es, sich zu verkleiden...zuhause. Ich kaufe ihm aber jedes Jahr (falls die alte zu klein ist) zu Karneval eine neue Engelbert Strauss Hose. Für ihn sind echte „Bauarbeiter“ Kleidungsstücke das Größte und so zieht er einfach Dinge zusammen an, die ihn wie einen Bauarbeiter aussehen lassen und die er sonst nicht so in Kombination trägt. (Engelbert Strauss Hosen haben einen richtigen Knopf, daher kommt er damit nicht klar und trägt sie sonst nicht in der Schule.) Dazu einen echten Helm und Gummistiefel.

So fühlt er sich wohl. Es gibt ein großes Buffet in der Klasse und das liebt er total. Erst wenn sich die ganze Schule in der Turnhalle zum Feiern trifft, wird es schrecklich für ihn, aber er hält es durch und wir halten dann halt nachmittags die Folgen aus.

Er sagt explizit, dass er den Turnhallenteil blöd findet und es ihn stresst. Aber er möchte auch nicht nicht-hingehen.

LG

Nicole
Großer (6) Asperger Autist mit Insel Hochbegabungen
Kleiner (nur der normale Wahnsinn)

Cari_mit_A
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 28.01.2020, 09:41

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von Cari_mit_A »

Hallo Rike,

da es eine Schulveranstaltung ist, traue ich mich ehrlich gesagt noch nicht ganz, ihn da ganz zuhause zu lassen. Der erste Teil der Feier ist im Klassenzimmer, mit Buffet und ein paar Spielen, das wird hoffentlich noch nicht so laut und wuselig. Ab der dritten Stunde ist dann Tanzveranstaltung in der Pausenhalle, da möchte er nicht mitmachen, evtl. aber zugucken. Ich habe schon mit der Lehrerin gesprochen, und er darf sich jederzeit abholen lassen. Vielleicht mache ich auch mit ihm und der Lehrerin aus, dass ich ihn eine Viertelstunde nach Beginn der Tanzveranstaltung hole. Kostüm - wie gesagt, er hat das T-Shirt, kann sagen, er geht als Programmierer. Und es sind anscheinend auch da nicht alle Kinder verkleidet. Ich werde ihm vermutlich seinen Zauberwürfel mitgeben, das könnte ihm evtl. helfen,

Die Karnevalsfeier vom Turnverein haben wir dieses Jahr ausfallen lassen. Da hat er in den letzten Jahren normalerweise mit mir zusammen an einem Tisch ganz hinten gesessen, hat der Musik zugehört, bei Tanz- oder Bewegungsspielen aber nicht mitgemacht. Wenn das gehen sollte, dass er sich irgendwo an den Rand setzt und ihn da auch keiner bedrängt mitzumachen, stelle ich mir auch die Schulfeier als machbar vor.
Cari mit A. (* 2013, HB, Verdacht auf ASS)

RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Karnevalsmuffel hier?

Beitrag von RikemitSohn »

Hallo Cari,

ich finde schon, dass man ein Kind zu Hause lassen kann. Ich habe sogar einmal ganz ehrlich geschrieben, dass ich Angst vor einer körperlichen Eskalation habe, und das wurde akzeptiert. Sonst schreibe ich in die Entschuldigung ,,aus gesundheitlichen Gründen" (was ja auch stimmt) und bisher hat niemand gefragt. Ein Kind mit verstauchtem Knöchel würde man auch nicht auf eine Wanderung schicken. Kinder mit Reizfilterschwäche haben halt bei Großveranstaltungen ihre Baustellen. Mein Sohn wird niemals resistenter gegen diese Art Lärm und Trubel (außer durch seine Medis), er kann nur lernen seine Grenzen zu erkennen und sich dann vernünftig rauszuziehen. Noch kann er es nicht immer und braucht manchmal noch meine Unterstützung, aber es wird immer besser.
Wenn dein Sohn es schafft, ist es gut. Wenn du ihn hinschickst mit dem Wissen, dass es wahrscheinlich eskaliert, und du eher bei der Schule nicht negativ auffallen möchtest, dann möchte ich dir Mut machen nach deinem Bauchgefühl zu gehen. Sag der Schule, dass du es für deinen Sohn und für alle anderen nicht verantworten kannst.

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14527
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo,

der Junior bleibt auch zuhause bzw wir machen einen Ausflug. Da muss man nicht „durch“. Die anderen Kinder haben einen Mordsspaß beim Feiern, mein Kind soll auch Spaß haben, so wie es ihm gefällt.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“