Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Stefanie36
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 05.04.2019, 12:52

Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon Stefanie36 » 11.02.2020, 18:50

Hallo zusammen,
Ich stehe gerade vor der Frage wen ich als Ersatzpflegekraft angeben soll?

Wie ist das bei euch?
Muss ich Quittungen oder Kontoauszüge vorlegen das die std der Pflege bezahlt wurde?
B. Geboren 2003 Entwicklungsverzögerung/ADHS/LRS/Verdacht geistige Behinderung /2019 FAS Fetales Alkoholsyndrom

Y. Geboren 2007 ADHS/Infektasthma/LRS

D. Geboren 2014 Infektasthma

Cataleya7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2019, 11:11

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon Cataleya7 » 11.02.2020, 19:00

Excel-Tabelle erstellen mit Datum, Dauer in Stunden, Stundensatz des Einsatzes und Kosten pro Einsatz

Persönliche Daten von Dir, dem Kind und der Ersatzpflegeperson mit auflisten.

Monatlich eine Arbeitsmappe im Dokument erstellen

Ausdrucken, beide unterschreiben drauf und bestätigen Einsatz und Bezahlung.

Bezahlung nur per Online-Banking, Transaktionsbeleg aufheben.

Stundensatz könnt ihr frei verhandeln, beispielsweise Mo-Fr 10 Euro, Samstag 12 Euro und Sonntags/Feiertags 15 Euro

Alles als pdf ablegen und der Einfachbarkeit halber online bei der Krankenkasse einreichen

So kannst Du keine Probleme bekommen, da alle relevanten Daten dokumentiert sind und nachvollziehbar sind (Bezahlung, Unterschrift, Datum).

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1432
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon sandra8374 » 12.02.2020, 06:54

Ich reiche immer nur das Formular der KK ein und zahle seid Jahren bar. Kein Problem.

Bis 2019 waren dort die einzelnen Stunden aufgeführt und wurden einmal quittiert. Jetzt steht nur noch der Zeitraum und die Gesamtsumme drauf und dies wird quittiert. Daten wurden diesmal auch automatisch eingetragen durch die KK. Umschreibung Kurzzeitpflege erfolgt auch automatisch seid diesem Jahr.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14368
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 12.02.2020, 07:08

Hallo,

ich nehme mal an, Du meinst den Antrag, in dem man für das Jahr im Voraus angeben soll? Da gibt’s Du deine gesammelten Verhinderungspfleger an. Oder Du machst es wie ich: Ich beantrage zum Jahresanfang jeden Jahres formlos die Verhinderungspflege, und beantrage, sie „auf Abruf“ zu nutzen.
Meine jeweiligen Verhinderungspfleger gebe ich dann halt bei der Abrechnung an, denn die ist ja natürlich immer für jeden Verhinderungspfleger getrennt zu machen. Eine genaue Aufstellung übers Jahr laufend für sich selber zu machen, ist da sicherlich schlau.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon JennyK » 12.02.2020, 07:49

Ich nutze auch die Formulare der Pflegeklasse, einmal jährlich muss ich die Pflegepersonen anmelden. Bei uns sind es meine Nichte und eine Erzieherin, die ich über eine Babysitterkartei gefunden habe und die in einer integrativen Einrichtung arbeitet. Vorher hatten wir noch eine Studentin aus der Nachbarschaft.
Ich habe mit ihnen vereinbart, dass ich sie nicht direkt bezahle, sondern immer erst, wenn ein paar Termine zusammengekommen sind, ca alle 4-6 Wochen die Rechnung an die Pflegekasse schicke und die das Geld dann den Verhinderungspflegern überweist. Wenn man die VP selbst schon bezahlt hat, muss man einen Nachweis mit einreichen, Quittung oder Kontoauszug.
Sohn 1 (2006), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (2013), Asperger Autismus, Verdacht auf ADS; PG 3

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1500
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon JasminsMama » 12.02.2020, 16:58

Hallo,

ich habe ein Formular meiner KK (TK) das fülle ich aus.

Jährlich angeben, wer die Pflege übernimmt muss ich nicht, die zwei, die das regulär immer machen sind bei der KK hinterlegt. Auch die Verhinderungspflege für jedes Jahr beantragen musste ich noch nie.

Ich reiche einfach monatlich (man kann das auch viertel/halb oder jährlich machen) das Formular ein und bekomme ca. 14 Tage später das Geld überwiesen.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Stefanie36
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 05.04.2019, 12:52

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon Stefanie36 » 15.02.2020, 14:19

Ich danke euch allen für die ausführlichen Kommentare. Bei mir stellt sich nun folgendes Problem dar, niemand möchte als ersatzpflege eingetragen werden, aus Angst vor Nachteilen. Was mache ich denn jetzt? Wo bekomme ich nun jmd her dem ich das auch zu traue? Mein Sohn ist übrigens schon 16j alt, viel pflegen in dem Sinne muss man bei ihm natürlich nicht mehr.
B. Geboren 2003 Entwicklungsverzögerung/ADHS/LRS/Verdacht geistige Behinderung /2019 FAS Fetales Alkoholsyndrom

Y. Geboren 2007 ADHS/Infektasthma/LRS

D. Geboren 2014 Infektasthma

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1432
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon sandra8374 » 16.02.2020, 06:37

Wer macht denn die Verhinderungspflege? Derjenige muss dann auch unterschreiben.

Ich habe auf der Schule I-Helfer angesprochen und da hat sich ein Team gebildet, die abwechselnd mit unserer Großen los ziehen. (Kino, Bowling, Freizeitpark, shoppen etc).

Es würde sich wenn dann ja steuerlich bemerkbar machen. Da müsste derjenige sich dann informieren, wie es bei ihm persönlich aussieht.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 260
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon JennyK » 16.02.2020, 07:59

Wenn ihr jemanden findet, z.B. durch Aushänge an Schulen für Heilerziehungspfleger, Sozialhelfer etc., müsst ihr mit demjenigen absprechen, wie es laufen soll. Wenn er für keine andere Person Verhinderungspflege übernimmt, muss das auch nicht steuerlich angegeben werden, da es als Ehrenamt gilt. Man kann es aber auch als Minijob anmelden, dann ist man auf der sicheren Seite.
Sohn 1 (2006), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (2013), Asperger Autismus, Verdacht auf ADS; PG 3

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1500
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Wen gibt man bei Verhinderungspflege an? Fragen über Fragen

Beitragvon JasminsMama » 17.02.2020, 10:37

Ich danke euch allen für die ausführlichen Kommentare. Bei mir stellt sich nun folgendes Problem dar, niemand möchte als ersatzpflege eingetragen werden, aus Angst vor Nachteilen. Was mache ich denn jetzt? Wo bekomme ich nun jmd her dem ich das auch zu traue? Mein Sohn ist übrigens schon 16j alt, viel pflegen in dem Sinne muss man bei ihm natürlich nicht mehr.
Mit nur eintragen ist es nicht getan, die Verhinderungspflege muss auch stattgefunden haben und derjenige muss von Dir Geld dafür bekommen haben, nur dann kannst Du es über die Verhinderungspflege bei der KK abrechnen und bekommst das Geld zurück.

Nachteile gibt es für die Pflegeperson nicht. (zumindest nicht das ich wüsste)

Bei uns ist es so, wenn wir z.B. ins Kino gehen, dann kommt jemand und spielt mit Jasmin oder ist eben nur anwesend, damit sie nicht alleine ist. Derjenige bekommt dann von uns 13€/Stunde und ggf. Fahrgeld. Das wird dann mit Datum und Betrag in das Formular der KK eingetragen. Nach 1-2 Monaten schicke ich das Formular an die KK und bekomme dann ca. 14 Tage später das Geld, das ich vorgelegt habe, zurückerstattet.

Bei uns haben das schon, Onkel, Patentante, Nachbarn, Studenten oder sogar mein Lebensgefährte (wenn ich mal alleine weg gehe) gemacht. Die Studenten haben wir immer über eine Babysitterbörse an der Uni gefunden und natürlich erst mal kennengelernt bevor wir sie alleine gelassen haben.

Vielleicht habt ihr bei Euch eine Lebenshilfe in der Nähe, darüber findet sich auch ein Betreuer. Diesen haben wir auch für ca. alle 14 Tage. Den rechnen wir dann aber über die zusätzlichen Betreuungsleistungen hab.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], MSN [Bot] und 3 Gäste