Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
NicoleJJ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 01.08.2015, 21:42

Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von NicoleJJ »

Guten Morgen in die Runde,

mein Sohn (7 3/4) hat ADS. Er hat einen Gen-Defekt / Kleinhirnatrophie. Gangstörung / Gleichgewichtsstörung / Wahrnehmungsstörung. Und halt auch noch ADS.

Wir haben im März letzten Jahres mit Medikenet angefangen. Erst 5 mg... dann 10 mg... Wirkung an sich war super. Aber gegen Mittag wieder alles raus. Das war für die Schule nicht ausreichend.

Achso zur Erklärung: Er wird laut und hibbelig. Also er schreit einfach bzw. spricht sehr sehr laut. Es ist wirklich anstrengend. und er haut auch. Er ist nicht aggressiv in dem Sinne, sondern ehr so beim Vorbei-Laufen oder einfach so... er hat es nicht so unter Kontrolle dann. Und dann lacht er, er weiß dann selber nicht wieso er haut. Und halt das laute... er schreit und hibbelt dann rum.
Manchmal bekommen seine Erzieherin und Betreuerin ihn dann nicht in den Griff. Also er findet dann alles lustig... und sagt dann auch mal "blablabla". Es kommt dann halt auch nix an bei ihm.

Deswegen hat die Medis....

so nach Medikenet sind wir dann auf Kinecteen 18 mg umgestiegen. Aber ich bin damit gar nicht mehr zufrieden. Er isst nix... er ist sehr blass mit Augenringen. Er sieht teilweise aus wie der tot auf Latschen. Und er ist sehr sehr ruhig. Also förmlich ruhig gestellt. Er spielt dann auch nicht mehr. Und abends beim Ausklingen ist er dann zornig.... also letztens wollte sein kleiner Bruder mit ihm spielen. Er wollte auch... aber er "konnte" nicht. Er war wütend und zornig. Meinte dann zu mir: er will ja spielen, aber er kann nicht, er braucht seine Ruhe!

Man muss dazu sagen, dass er auch ein Sprachdefizit hat... er spricht langsam und nicht ganz so wie ein fast 8-jähriger. Also war dieser Satz für ihn echt Wahnsinn...

Der kleine Bruder 5 Jahre ist auch nicht ohne. Er provoziert gerne... er ist sehr klug und ich glaube er weiß ganz genau wie er seinen großen Bruder "kriegt". Das ist dann z.B. am Esstisch immer !! eine Tortur. Sie starren sich an... knurren sich an... jedesmal wieder müssen wir immer einen rausschicken... schade und anstrengend....

Wie macht ihr das?

Zum Ursprung meines Posts... ich würde gerne bei Medikenet bleiben.... nimmt das einer morgens und dann mittags nochmal?? Die Ärztin hatte mir mal erklärt, dass es schwierig ist nachzudosieren, weil man ja nicht 100 % weiß wann der richtige Zeitpunkt wäre. Also nicht zu früh aber auch nicht zu spät. Aber diese Medis "nocken" ihn nicht so aus.

Oder aber halt was anderes? habt ihr Tipps... vielleicht auch eins, welches einen sogenannten "Spiegel" aufbaut... aber weiß nicht so recht ob das was wäre...

Vielen lieben Dank fürs Lesen und hoffentlich antworten. Ich möchte einfach vorbereitet sein, wenn wieder an die Ärztin rantrete. Ich habe schonmal meine Bedenken geäußert, aber sie meint, er müsste sich daran gewöhnen. Aber ich möchte mich nicht daran gewöhnen. Ja er soll etwas ruhiger werden, aber nicht wie ne Leiche umher wandeln

Vielen Dank
Nicole

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 650
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Re: Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von s.till »

Hallo Nicole,

Unser Sohn bekommt am Morgen um 7 Uhr 30 Medikinet retard und am Nachmittag um 14 Uhr 20 Medikinet retard.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% aG,B,H. FBXO11 Defekt
B*2008 ADS, Autist, Pflegegrad 2

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 789
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von GretchenM »

Hallo,

Wenn du möchtest gerne per pn.

Schönen Gruß,

GretchenM
Mama *76 Epilepsie (anfallsfrei), SB
Sohn *07 starkes Träumer-ADS, grenzwertig ASS

Die Freiheit besteht nicht in erster Linie aus Privilegien, sondern aus Pflichten.

Camus

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2475
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Re: Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von JohannaG »

Hallo Nicole,

meine Tochter bekommt seit 10 Jahren Methylphenidat retardiert, und seit ca 9,5 Jahren wird um die Mittagszeit nachdosiert.
Wir haben verschiedene Präparate durch, sind jetzt bei Ritalin LA, was nach wie vor gut wirkt bei ihr.

Also: Ja, das geht und gibts öfter.
Wann man nachdosiert, muss man halt so ein bissel ausprobieren, aber man merkt ja mit der Zeit, wie lang die Wirkung einer Dosis anhält. Die nächste sollte man geben, kurz bevor die erste raus ist, damit es nicht so einen Einbruch gibt.
Wenn ich es richtig lese, bekam dein Sohn das Medikinet unretardiert? Es könnte sich lohnen, auf ein Retardpräparat umzusteigen, da hält die Wirkung länger vor (bei Medikinet retard allerdings kaum länger als etwa 6 Std).
Falls noch mehr Fragen, immer her damit...

Liebe Grüße Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

BerenikeR
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 17.03.2015, 10:54

Re: Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von BerenikeR »

ich kann mich nur anschließen: ausprobieren

bei uns gibt es morgens 10mg unretardiert und gleichzeitig 27mg Retard - beides als Tablette, damit erreichen wir, dass früh zu Schulbeginn genug Wirkung da ist, denn das Retard wirkt ja langsamer bis der volle Wirkstoffpegel aufgebaut ist. Zum frühen Nachmittag ist es dann ausgeschlichen. So haben wir auch keinen Rebound-Effekt.

Vorher hatten wir andere Retard-Kapseln, da war der Rebound-Effekt einfach schrecklich und er im Hort und auch zuhause nicht in den griff zu bekommen.
VG

Berenike

NicoleJJ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 01.08.2015, 21:42

Re: Kinecteen / Medikenet oder was anderes ??

Beitrag von NicoleJJ »

Vielen lieben Dank für eure Antworten !! Gretchen gerne per PN.

Wir haben Medikenet retard 5 mg. Diese nehmen wir am Wochenende 2 Stück morgens.
Wir haben am Samstag wieder die Kinecteen 18 mg getestet. (Diese nimmt er unter der Woche für die Schule). Und was soll ich sagen... furchtbar... völlig leer im Kopf. Gespräche sind fast nicht möglich mit ihm... er kann dann dem Gespräch nicht folgen (vorallem logisch). Ohne Medis ist das viel viel besser. Ich bin da völlig hin und hergerissen... Aber eins weiß ich, dass ich Kinecteen nicht mehr möchte....

Wir haben nächste Woche Montag wieder unseren Termin im SPZ. Ich werde gleich ne Mail an die Ärztin schicken, dass ich gerne Medikenet auch für die Schule möchte mit nachdosieren.

Vielen lieben Dank
LG Nicole

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“