LOTTA mit Max ( 25 Monate läuft noch nicht)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 873
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: LOTTA mit Max ( 25 Monate läuft noch nicht)

Beitrag von melly210 »

LOTTA81 hat geschrieben:
24.02.2020, 12:37
Hallo zusammen,
es soll ein Mrt gemacht werden.
Jetzt wo der Termin steht, frage ich mich, ob das derzeit etwas ändert.
Wenn die Therapie die gleiche bleibt, würde ich aktuell gerne eine Vollnarkose umgehen.
Was meint ihr?
Hallo :-) Ich bin Molekularbiologin und arbeite in einer Arbeitsgruppe die an bildgebenden Verfahren forscht, besonders MR.
Bei "nur" entwicklungsverzögeren Kindern liefert ein MR nur statistische Daten. Dh, du erfährst ob Auffällgkeiten zu sehen sind, aber das beeinflusst weder die Therapien noch die Prognose im Einzelfall maßgeblich. Die Streubreite ist einfach zu groß um da zuverlässige Aussagen über ein einzelnes Kind machen zu können.
Ich persönlich würde bei kleinen Kindern nur bei ganz konkreten Fragestellungen ein MR machen. Zb wenn es darum geht einen Epilepsie-Herd zu bestimmen oder den Sitz von Implantaten zu prüfen.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

LOTTA81
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 07.02.2020, 14:03

Re: LOTTA mit Max ( 25 Monate läuft noch nicht)

Beitrag von LOTTA81 »

Hallo zusammen,
das Mrt ist gelaufen und heute habe ich den Arztbrief bekommen. Das Arztgespräch ist morgen.
Verdacht liegt auf einer gering ausgeprägten periventrikulären Leukomalazie. Weniger wahrscheinlich ist eine neurodegenaritive Stoffwechselerkrankung wie z. B. Adrenoleukodystrophie oder eine zerebrale Lipofuszinos. Die weniger wahrscheinlichen Stoffwechselerkrankungen machen mir Angst.
Gibt es hier Betroffene die sich damit auskennen?

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“