Assistenz

Zum Teil unterscheiden sich die rechtlichen und organisatorischen Strukturen zwischen Deutschland und den verschiedenen Nachbarländern erheblich. Hier in dieser Rubrik sammeln wir alle landesspezifischen Infos.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4244
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Assistenz

Beitrag von Silvia & Iris »

Hallo ihr Lieben,

nun habe ich doch mal an die Behindertenanwaltschaft geschrieben und auch eine Antwort erhalten:
mich hatte besonders das Thema Freizeitassistenz interessiert, und was da wo für wen passiert:
hier die Antwort, ich hoffe, dass auch euch damit geholfen ist:

Die Bereitstellung persönlicher Assistenz am Arbeitsplatz (PAA) fällt derzeit in den Kompetenzbereich des Bundes und ist aus diesem Grund österreichweit einheitlich geregelt. Die persönliche Assistenz in anderen Lebensbereichen ist dagegen Sache der Bundesländer. Hier bestehen, wie Sie in Ihrem E-Mail schildern, zwischen den einzelnen Ländern hinsichtlich der Verfügbarkeit und der Kriterien für die Inanspruchnahme persönlicher Assistenz mitunter große Unterschiede. Die Schaffung einer bedarfsgerechten und bundesweit einheitlichen Regelung für die Bereitstellung persönlicher Assistenz in allen Lebensbereichen ist eine langjährige Forderung der Behindertenanwaltschaft. Behindertenanwalt Dr. Hofer hat er dieses Thema unter anderem im Rahmen einer Pressekonferenz im Oktober 2019 angesprochen. Daneben wird die Schaffung eines vereinheitlichten Zugangs zu persönlicher Assistenz in unserem Tätigkeitsbericht 2018, der Empfehlungen des Behindertenanwalts an politische EntscheidungsträgerInnen enthält und kürzlich im Nationalrat präsentiert wurde, angeregt.



Weiters wird in diesem Tätigkeitsbericht die Notwendigkeit eines diskriminierungsfreien und chancengleichen Bildungssystems betont. Der Zugang von Menschen mit Behinderungen zu inklusiver Bildung stellt in der Tätigkeit des Behindertenanwalts einen wichtigen Schwerpunkt dar.



http://www.behindertenanwalt.gv.at/file ... 0.2019.pdf

http://www.behindertenanwalt.gv.at/file ... r_2018.pdf



Wir werden diese Anliegen auf politischer Ebene weiter verfolgen.



Mit freundlichen Grüßen

Mag. (FH) Stephan Prislinger

Büro des Anwalts für Gleichbehandlungsfragen für Menschen mit Behinderungen

Babenbergerstraße 5

1010 Wien
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, Tetraparese, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Antworten

Zurück zu „Österreich, Schweiz und Nachbarländer“