Schwimmunterricht fünfte Klasse - Begleitpersonen

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 665
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Schwimmunterricht fünfte Klasse - Begleitpersonen

Beitrag von GretchenM »

Moni hat geschrieben:
01.02.2020, 09:03
Hallo Gretchen,

wie ich geschrieben habe, gehen die Mädchen von 2 Klassen mit 2 Lehrerinnen zum Schwimmen.
Da keine Jungen dabei sind, muss auch keine männliche Aufsicht dabei sein.
Nach dem Halbjahr haben die Jungen der beiden Klassen Schwimmunterricht, soweit ich weiß, dann mit 2 männlichen Lehrern.

Zur Aufsichtsregelung beim Schwimmunterricht:
Dann hätten sich die Bestimmungen geändert. Ich habe selber mal im Schuldienst gearbeitet und war auch beim Schwimmunterricht dabei. Ich musste den Rettungsschwimmschein und eine Fortbildung machen. Beim Schwimmunterricht musste immer eine Lehrkraft im Becken und eine außerhalb sein.
Es kann beim Schwimmunterricht ja auch zu Notfallsituationen kommen. Eine Kollegin von mir musste mal während des Schwimmunterrichts ein Kind reanimieren.
Ich finde Schwimmen gehen alleine mit 25 Kindern nicht ohne und bin, erstaunt, dass das erlaubt und vorschriftsmäßig sein soll.

Viele Grüße
Hallo,

ich (allerdings NRW) kenne es beim Schulschwimmen überhaupt nicht, dass eine Lehrkraft mit im Becken ist. Hier ist es eher so, daß zwei Klassen gemeinsam gegen und beide Lehrer außerhalb bleiben.

Für Nichtschwimmer wird aber eine separate Aufsicht dazugeholt, das ist ja auch in Bayern wohl Pflicht. Dabei geht es aber nicht darum, dass immer zwei da zu sein haben, sondern darum, dass man Schwimmer und Nichtschwimmer nicht zusammen im Auge behalten kann.

Ja, es kann ja sein, dass sich etwas geändert hat. Vielleicht ist es so?

Schönen Gruß,
GretchenM

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2031
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Schwimmunterricht fünfte Klasse - Begleitpersonen

Beitrag von Lisaneu »

Moni hat geschrieben:
01.02.2020, 09:03
Zur Aufsichtsregelung beim Schwimmunterricht:
Dann hätten sich die Bestimmungen geändert. Ich habe selber mal im Schuldienst gearbeitet und war auch beim Schwimmunterricht dabei. Ich musste den Rettungsschwimmschein und eine Fortbildung machen. Beim Schwimmunterricht musste immer eine Lehrkraft im Becken und eine außerhalb sein.
Es kann beim Schwimmunterricht ja auch zu Notfallsituationen kommen. Eine Kollegin von mir musste mal während des Schwimmunterrichts ein Kind reanimieren.
Ich finde Schwimmen gehen alleine mit 25 Kindern nicht ohne und bin, erstaunt, dass das erlaubt und vorschriftsmäßig sein soll.

Viele Grüße
Ich finde subjektiv auch, dass eine einzelne Personen nur sehr, sehr schwer 25 schwimmende Kinder beaufsichtigen kann. Auf so was würde ich mich nie einlassen!

Aber dass eine Person im Becken sein muss, ist mir neu. Ich habe vor 8 Jahren in Österreich den Rettungsschwimmschein (Livesaver) gemacht, und da wurde sogar ausdrücklich gesagt, dass wenn am anderen Rad des Schwimmbeckens eine Person Hilfe brauchen sollte, man besser rausgehen und rüberlaufen sollte, weil man schwimmend im Wasser (vielleicht noch in einem überfüllten Becken) länger braucht, als laufend am Beckenrand. Von der Warte verstehe ich das mit der Person, die im Becken sein muss, nicht. Abgesehen davon hat man vom Becken aus ja viel weniger Überblick als vom Rand. Und vom Rad aus kann man auch leichter in die Nähe der Person laufen um dann an einer Stelle, wo es möglich ist, reinzuspringen (oder wenn das zu gefährlich sein sollte reinzugleiten) und hinzuschwimmen. Zum reanimieren muss man sie sowieso mit Rettungsschwimmer-Griffen aus der Gefahrenzone bringen und aus dem Wasser hieven (auch das haben wir gelernt).
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Mamanicole
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 22.08.2019, 21:08

Re: Schwimmunterricht fünfte Klasse - Begleitpersonen

Beitrag von Mamanicole »

Einen schönen guten Abend,

am Dienstag steht der erste Termin an, ich werde nun erst einmal abwarten was Töchterlein erzählt. Vielleicht ist ja doch jemand dabei und sie wissen es nur noch nicht. Ich hoffe drauf.

Ansonsten werde ich am Mittwoch beim Eltensprechtag die Klassenlehrerin mal fragen. Da habe ich ein gutes Gefühl, dass das nicht in den falschen Hals gerät.

Ich bin wieder einmal froh das unsere Kinder sehr gut schwimmen können. Wir haben früh darauf geachtet und unsere Tochter hat bereits das Goldabzeichen. Sie geht auch schon seit einiger Zeit alleine ins Schwimmbad zum Training und daher bin ich mir sicher das sie klarkommt. Aber die Klasse ist gross und sehr unruhig. Es gab bereits mehrfach Keilereien zwischen den Jungs, die deutlich in der Überzahl sind. Unsere Tochter ist klein und leicht. Richtig wohl fühle ich mich damit einfach nicht.

Vielen Dank für eure lieben Antworten! Ich neige häufig zur Überbesorgnis und bin froh meine Ängste so besser einschätzen zu können.

Liebe Grüsse

Nicole

Mamanicole
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 22.08.2019, 21:08

Re: Schwimmunterricht fünfte Klasse - Begleitpersonen

Beitrag von Mamanicole »

Einen schönen guten Abend,

ich wollte noch schnell erzählen wie es letztendlich gelaufen ist.

Es waren tatsächlich zwei Lehrer dabei um die erste Tour besser unter Kontrolle zu haben. Nachdem sich ein paar Jungs dann etwas arg übermütig gezeigt haben, bleibt es jetzt tatsächlich wohl auch erst einmal dabei.

Ich bin heilfroh, denn das Schwimmbad ist unterteilt in einen öffentlichen Bereich und ein extra Trainingsbecken in dem das Schulschwimmen stattfindet. Der Bademeister (der als zweite Aufsicht zählt) beaufsichtigt aber beide Bereiche parallel.

Liebe Grüsse

Nicole

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“