Integrationshelfer wechseln - wie geht das?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Burkihard
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 05.06.2017, 15:15
Wohnort: Würzburg

Integrationshelfer wechseln - wie geht das?

Beitrag von Burkihard »

Hallo liebe Freunde,

Wir wohnen bei Würzburg und unser Sohn ist 3,5 Jahre alt. Er hat Infantile Zerebralparese Level 3-4.

Er kann nicht laufen und nicht sitzen, aber er robbt und geht auch in den Unterarmstütz. Wenn wir sagen „Popo hoch“ dann macht er den Popo hoch. Er macht das jetzt teilweise auch selbständig, wenn er Mama und Papa glücklich machen will.

Sprachlich ist er ganz fit. Er spricht Sätze mit 5 Wörter , kann Buchstaben lesen und ist auch sonst ein richtiger Sonnenschein, der uns glücklich macht.

Im KiGa hat er einen Integrationskraft und einen Begleiter. Der Begleiterin kommt Montag bis Donnerstag jeweils vier Stunden und die Integrationskraft kommt am Freitag vier Stunden.

In der Kindergruppe war die Begleiterin eine FSJlerin, ein junges sehr engagiertes und liebevolles Mädchen, die unseren Anbo angestrahlt und auf den Arm genommen hat. Das ganze Kindergrippen-Team war sehr liebevoll.

Jetzt ist die Begleiterin eine Sozialpädagogin, aber sie ist nicht sehr engagiert, nimmt Anbo selten in den Arm und schaut immer so passiv und teilnahmslos.

Meine Frau hat gesagt, dass unser Sohn immer regelmäßig mit raus auf den Spielplatz gehen soll, sie soll ihn auf die Wippe setzen oder die Schaukel. Meine Frau hat gesagt, dass unser Sohn am besten am Tisch sitzen soll, um die Beinchen nicht so zu strecken,

Aber immer wenn meine Frau vorbei kommt um unseren Sohn abzuholen, dann sieht sie ihn alleine auf dem Boden. Einmal war die Begleitung sogar alleine in der Küche gesessen. Als meine Frau kam und sie so gesehen hat ist die Begleitung gleich zu unserem Sohn hingelaufen.

Wir denken nicht, dass die Begleitung wirklich schlecht ist. Aber wir haben den Eindruck sie ist passiv und sieht das alles nur als einen langweiligen Job. Sie lächelt kaum und ist irgendwie apathisch.

Ein Bild wie Tag und Nacht, wenn man die beiden Frauen vergleicht.

Was sollen wir denn jetzt machen? Kann man diese Begleitung irgendwie wechseln?

Svenja77
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 06.02.2020, 20:24

Re: Integrationshelfer wechseln - wie geht das?

Beitrag von Svenja77 »

Hallo Burkihard,

ich weiß nicht ob das auf eure Situation anwendbar ist, aber ich musste auch schon einmal die Integrationshelferin wechseln. Sie hatte null Bezug zu meinem Sohn und beide haben untereinander gelitten, sie wollte überhaupt nicht mit mir reden oder sich austauschen und hat immer schnellstmöglich die Flucht ergriffen, sie war auch gar keine Hilfe für mein Kind (ADHSler). Das war in der Grundschule, dort kümmert sich die Schule (NRW) um den Integrationshelfer und arbeitet mit einem bestimmten Träger zusammen von dem die Helfer kommen. Die Schule hat mir die richtige Ansprechpartnerin beim Träger gegeben und ich habe dort angerufen und erklärt warum wir wechseln müssen. Das ging dann auch alles seinen Gang und wir haben einen anderen Helfer bekommen.

Lieben Gruß,
Svenja

Antworten

Zurück zu „Kindergarten und Schule“