Frühförderung als Physioersatz sinnvoll?

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Annelotte
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.12.2018, 15:04
Wohnort: Oldenburg

Re: Frühförderung als Physioersatz sinnvoll?

Beitrag von Annelotte »

Update:
Wir hatten nun die erste Physiotherapie in einer neuen Praxis.
Es war etwas niederschmetternd, weil sie eher Defizitorientiert war.
Sie sprach von einer starken muskulären Hypotonie und sagt, wir sollen auf jeden Fall alles abklären lassen „was geht“

wir sind dadurch natürlich wieder verunsichert und überlegen nun einen Antrag auf Frühförderung zusätzlich zu stellen.
Annelotte, Mutter von T, J,E und Lillebror (leichte muskuläre Hypotonie, leichte Motorische Entwicklungsverzögerung)- keine Diagnose

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1137
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Frühförderung als Physioersatz sinnvoll?

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo Annelotte,
warte erst ab. Nach nur einer Sitzung solch eine Aussage zu treffen halte ich für falsch und unseriös. Ein richtiges Bild bekommt die Therapeutin erst nach mehreren Sitzungen. Dein Kind ist jung, kennt die Therapeutin nicht und es gibt noch zig Faktoren mehr die mit hereinspielen...
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Annelotte
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 09.12.2018, 15:04
Wohnort: Oldenburg

Re: Frühförderung als Physioersatz sinnvoll?

Beitrag von Annelotte »

Dankeschön.
Ja, ich werde es auch an anderer Stelle noch mal ansprechen.
Heute meinte die Therapeutin, sie habe das Gefühl, sein Bein würde nicht richtig angesteuert.
Die Füße sind nun erstmal getaped und wir gucken mal, wie es sich entwickelt.
Bald sind wir wieder beim Neuropädiater und wissen dann ja vielleicht auch mehr
Annelotte, Mutter von T, J,E und Lillebror (leichte muskuläre Hypotonie, leichte Motorische Entwicklungsverzögerung)- keine Diagnose

Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“