Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Beccy mit Emilia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 13.06.2015, 20:57
Wohnort: Heidelberg

Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Beccy mit Emilia »

Hallo,
falls es hier im Forum jemanden betreffen sollte: Da uns die Retardkapseln Orfiril long, Wirkstoff: Natriumvalproat (150 mg und 300 mg) in den nächsten Tagen ausgehen, rief ich vorhin vorsichtshalber in der Apotheke an, um die Kapseln schon mal zu bestellen und wollte das Rezept bei Abholung nachreichen. Nun sagt mir die Apothekerin, dass der Hersteller bis auf weiteres die Kapseln nicht mehr liefert. Auch die Großhändler haben sie nicht mehr vorrätig. Wir können uns zwar auf eine Bestellliste setzen lassen, aber so lange nicht geliefert wird, bringt das nichts. Die 150mg sollen wohl wieder ab Mitte Dezember 2019 lieferbar sein, die 300 mg und 100mg wohl ab Mitte Januar 2020. Aber sicher ist das nicht und wir haben nur noch bis kommende Woche Vorrat. Normalerweise bestelle ich schon viel früher, aber ausgerechnet jetzt ging das Rezept vom SPZ verloren und ich musste erst ein neues anfordern und ärgere mich jetzt sehr. Aber mit so etwas hätte ich auch nie gerechnet.

Uns wurden nun als Ersatz 300mg-Tabletten Valproat Biomo empfohlen. Es sind wohl Retardtabletten, aber man war dennoch nicht sicher, ob die Wirkung die gleich ist. Ich habe schon beim SPZ um Klärung mit der Ärztin gebeten, aber so kurzfristig noch nichts gehört. Da ich nun nicht unnötig Zeit verstreichen lassen wollte, habe ich in der Volksapotheke Zum Rüden in Schaffhausen/Schweiz angerufen (meine Schwester arbeitet in Schaffhausen :). Und dort konnte ich noch Kapseln bestellen. Es sind sowohl 100mg, 150mg und 300mg in der Schweiz erhältlich. Die Kosten sind moderat (42 CHF für die 300mg und 27 CHF für die 150mg), ich soll nur noch ein Rezept per Email einreichen. Ob die Kosten von unserer KK erstattet werden, kann ich nicht sagen. Aber mir ist erstmal wichtig, dass wir keine Medi-Umstellung in Kauf nehmen müssen, falls die "Ersatz"-Tabletten nicht gehen sollten. Das wäre bei uns der absolute Super-GAU, da Milly nicht mal einfach so neue Medis nimmt ;) Ob die Kapseln nach Dtld. geliefert werden können, kann ich nicht sagen, da meine Schwester sie uns zuschicken wird und ich in der Aufregung auch nicht daran gedacht habe zu fragen. Das nur zur Info und als Tipp, falls euch auch gerade oder demnächst die Kapseln ausgehen sollten.

Ansonsten wünsche ich noch eine schöne Adventszeit und besinnliche Weihnachten! Liebe Grüße, Beccy
Beccy (*1975) und Emilia (*07/2012;), NBIA - BPAN durch Mutation auf dem WDR45-Gen. Globale psychomotorische Entwicklungsstörung mit Myelinisierungsverzögerung, Absence-Epilepsie, Muskelhypotonie. Pflegegrad 5. GdB 100, H, G, aG, B. Ausserdem ein sehr ausgeprägtes KKKQS (Knutsch-, Knuddel-, Kuschel- und Quengelsyndrom :) www.millys-mission.de

Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3489
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Alexandra2014 »

Hallo Beccy,

das ist interessant und blöd zugleich. Wir haben letzte Woche noch Orfiril long Nachschub bekommen. Allerdings waren nur die N3 Packungseinheiten nicht lieferbar, die kleineren aber schon. Die scheinen dann jetzt auch nicht mehr lieferbar zu sein. :?
Leider wird das immer schlimmer, in allen Bereichen. Auch Kliniken bekommen wichtige Medikamente nicht oder sehr zeitverzögert.

Aber toll, dass du eine Lösung gefunden hast.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4528
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von kati543 »

Hallo,
ich hatte das gleiche Problem mit dem Lamotrigin. Scheint aber irgendwie „gewollt“ zu sein, denn immerhin steigen so die Gewinne der Pharma ...

https://www.welt.de/gesundheit/article2 ... e-aus.html

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3611
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Senem »

Hallo,

mir macht es ein bisschen Angst, weil ich das Gefühl habe, immer mehr Medikamente haben Lieferschwierigkeiten oder andere Probleme.

Kann mir jemand schreiben, woran das liegt??

Hoffentlich sind bald meine Medikamente nicht betroffen :?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

dennis08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 688
Registriert: 15.02.2010, 11:07

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von dennis08 »

Hallo,

das ist ja besorgniserregend :?
Ich habe erst gestern das Orfiril 150 mg retard Kapseln geholt. Niemand hat was dazu gesagt. Vielleicht war es in der Apotheke vorrätig?!

LG

Beccy mit Emilia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 152
Registriert: 13.06.2015, 20:57
Wohnort: Heidelberg

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Beccy mit Emilia »

Ich hatte auch gedacht, dass es eine Apotheke gibt, die sie auf Vorrat hat. Aber die holen sich die Medikamente vom Großhändler. Bei den Apotheken, die ich bei uns vorot angerufen habe, hatten es auch die Großhändler nicht mehr. Da es aber verschiedene Großhändler gibt, kann man woanders vllt auch noch Glück haben. Wie hier schon angesprochen, kann es auch sein, dass es nur bei den N3-Kapseln Schwierigkeiten gibt. Aber ich kenne nur diese Kapseln, die wir haben und hoffe, dass ich in der Schweiz auch wirklich die bestellt habe, die wir brauchen. Ich habe vorhin das Rezept per Email verschickt und warte nun gespannt auf Bestätigung ;)

Ich meinte zur Apothekerin, dass das doch nicht sein kann und man vllt auch mal rechtzeitig gewarnt werden sollte (dann hätte ich was gehortet :). Aber sie meinte, dass das wohl keine Seltenheit in Dtld ist. LG
Beccy (*1975) und Emilia (*07/2012;), NBIA - BPAN durch Mutation auf dem WDR45-Gen. Globale psychomotorische Entwicklungsstörung mit Myelinisierungsverzögerung, Absence-Epilepsie, Muskelhypotonie. Pflegegrad 5. GdB 100, H, G, aG, B. Ausserdem ein sehr ausgeprägtes KKKQS (Knutsch-, Knuddel-, Kuschel- und Quengelsyndrom :) www.millys-mission.de

dennis08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 688
Registriert: 15.02.2010, 11:07

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von dennis08 »

Hab nachgeschaut, es ist die N3 Packung mit 200 Retardkapseln.
Also notfalls in unserer Apotheke holen :-)

Claudia78
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 05.06.2009, 22:47

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Claudia78 »

Hallo,

@Senem: der Hintergrund für Lieferengpässe ist oft, dass die Präparate mittlerweile oft nicht mehr in Europa sondern in Asien (meist Indien und China) produziert werden, und dass es auch dort nur sehr wenige verschiedene Produzenten gibt.
Der Wirkstoff in Orfiril ist Natriumvalproat ("Valproinsäure"). Es gibt sehr viele Anbieter von valproathaltigen Präparaten, aber die kaufen bei einer relativ kleinen Zahl von Produzenten ein. Wenn nun bei einem Produzenten etwas schiefgeht, verknappt sich das Angebot an Rohstoff (dann kommt es noch auf die Verträge an, die eventuell einem "Abfüller" bestimmte Mengen zusichern, das wird dann für den Rest noch blöder). Dann können weniger Tabletten hergestellt werden, und das merkt man dann unter Umständen am Markt.
Bei manchen Medikamenten gibt es weltweit nur ein, zwei, vielleicht mal drei oder vier Hersteller des Rohstoffs. Wenn dann einer ausfällt, vielleicht sogar der größte, ist auf einmal die Hälfte des Weltmarkts weg. Die "Abfüller" können das eine gewisse Zeit puffern, weil sie noch Vorrat haben, aber auch die Vorratshaltung wird ja aus Kostengründen immer weiter reduziert. Also kommt es zu Verknappungen.
Dass beim Abfüllen auch noch Dinge schiefgehen können, die eine ganze Charge unbrauchbar machen können, macht das Ganze nicht leichter...

Vor kurzem gab es z.B. Probleme bei Ibuprofen. Die sechs Produktionsstätten weltweit können den Bedarf nicht mehr decken. Noch dazu ist letztes Jahr die Ibuprofen-Synthese bei BASF in USA aufgrund technischer Probleme mehrere Monate komplett ausgefallen. Auch dieses Jahr gab es wieder ungeplante Ausfälle. Und dann können eben Ratiopharm, Hexal und wie sie alle heißen nicht mehr genug Ibuprofenpräparate produzieren...

Viele Grüße

Claudia

Yvonne und Kjeld
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 205
Registriert: 04.06.2018, 21:03
Wohnort: Versmold

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Yvonne und Kjeld »

Hallo,
da wir gestern das Gleiche Problem mit dem Orfiril hatten, aber unsere freundlichen Apothekerin 3 Orte weiter noch was hat auftreiben können und mit dem Hersteller telefoniert hat, habe ich die Info erhalten, das Orfiril 150mg retardkapseln ab Ende Dezember, spätestens Januar wieder lieferbar seien sollen. Wollen wir mal alle hoffen, dass es dabei bleibt.

LG Yvonne
Enya *08.14 gesund
Kjeld *03.16 globale Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörungen, Brille, Hörgerät, Epilepsie, Ataxie, insgesamt auf dem Stand eines ca 24-26Monate alten Kindes PG4, GdB100
Svea *10.18 gesund

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3611
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Aktuell keine Lieferung von Orfiril long Retardkapseln mgl.

Beitrag von Senem »

Hallo Claudia,

vielen lieben Dank für deine Erklärung.

Na, da bin ich ja mal gespannt, wo das hinführen wird.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“