Fahrrad

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 526
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Fahrrad

Beitrag von SandraV »

Hallo,

Ist es möglich ein ganz normales Fahrrad (26er) mit Stützrädern zu versehen und zusätzlich noch einen Beckengurt anzubringen?

Wenn ja, wer würde so etwas machen?
Und wäre das Fahrrad dann noch verkehrssicher?
Auch hinschtlich der Statik, denn normale Räder in der Größe sind ja nicht für irgendwelche Zusatzanbauten vorgesehen.

Gerade bei dem Beckengurt kann ich mir so gar nicht vorstellen wie das gehen soll, denn mit einem normalen Sattel geht das doch gar nicht, oder?

Hintergrund ist das wir ein Therapiedreirad mit niedrigem Schwerpunkt beantragt haben und dieses abgelehnt wurde.

Die Kasse ist jetzt bereit uns Stützräder und Beckengurt zu bezahlen. Aber halt für ein handelsübliches Fahrrad.
Wie das funktionieren soll weiss ich nicht.
Ich bräuchte doch dafür wenn das überhaupt machbar ist auch eine Verordnung, oder?

Lg Sandra

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4570
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Fahrrad

Beitrag von Ullaskids »

Hallo,
du könntest beim handelsüblichen Fahrrad den Sattel austauschen. Es gibt auch Sättel mit Rückenlehne (musst mal googeln, in ganz unterschiedlichen Preisklassen), da gäbe es dann die Möglichkeit einen Beckengurt zu befestigen.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (16): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15001
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Sandra,

ja, so Stützen gibt es.
https://www.haverich-reha.de/pages/zusa ... =de&nr=150

Aber ein Beckengurt für ein reguläres Rad, was soll der bringen außer einem fiesen Verletzungsrisiko?? :shock:

Die Stützen verändern übrigens das Radfahr-Gefühl völlig, sehr gewöhnungsbedürftig. Man kann sich nicht in die Kurven legen, das nimmt dem Ganzen sehr viel Fahrspaß. Vielleicht dann lieber doch gleich ein cooles Hase Trets oder Trix, je nach Alter.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 526
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Fahrrad

Beitrag von SandraV »

Hallo,

das Trix war ja beantragt.

Ich kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen wie das mit dem Beckengurt funktionieren soll.
Auch wenn ich jetzt solche Sitze gefunden habe.
Sieht ziemlich kippelig aus.


Ist aber laut MDK das einzige was uns zustehen würde.

Lg Sandra

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Fahrrad

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Hallo Sandra, bei Otto bzw. im Internet werden dreirädrige Fahrräder gar nicht mal so teuer angeboten. Wie wäre es, wenn ihr so eines kauft und dann den Sitz aufrüsten lasst? Es geht ja um Gleichgewicht oder kommt da noch etwas mit ins Spiel?
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Fahrrad

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Stichwort " Wild Eagle"- zu dem Preis ist man bei einem 26" Rad oft unterwegs....
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

LovisAnnaLarsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1558
Registriert: 12.10.2016, 22:23
Wohnort: OWL

Re: Fahrrad

Beitrag von LovisAnnaLarsMama »

Mir fällt noch einer ein: Diermann- Bergsieger hat verschiedenste Räder im Angebot- auch Dreiräder u.a. auch ein Liegerad.
Die normalen Räder haben einen ganz guten Preis, die speziellen habe ich noch nie im Laden gesehen... Das 12" Kinderdreirad ist jedenfalls erschwinglich...
Vielleicht lohnt sich die Anfrage dort- ich weiß nicht, ob sie die Räder nur über den Fachhandel verkaufen...
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

SandraV
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 526
Registriert: 03.10.2007, 19:43
Wohnort: NRW

Re: Fahrrad

Beitrag von SandraV »

Hallo,

es geht um Koordination ( Gleichgewicht versuchen zu halten und auf das drumherum achten geht nicht gleichzeitig), dann noch Epilepsie.
Deswegen wollten wir ja eigentlich auch ein Rad mit niedrigem Schwerpunkt.

Mal sehen, wie es weitergeht.

Ein normales Fahrrad aufzurüsten sieht ganz schön kippelig aus.


Danke.

LG Sandra

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 15001
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

Hallo Sandra,

das scheint mit doch nichts Rechtes ...

ich würde an dem Hase Bike dran bleiben, und lieber noch eine verbesserte Argumentation/Widerspruch machen, vielleicht mit erfahrener Hilfe. Oder notfalls das früher angebotene Drittel fürs Bike annehmen, und versuchen, über eine Stiftung einen weiteren Teil zu bekommen, und eben in den sauren Apfel beißen und selber einen Teil zahlen ...

Grüße und viel Erfolg
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
Christine Sp.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 20.12.2006, 15:54
Wohnort: Pforzheim

Re: Fahrrad

Beitrag von Christine Sp. »

Hallo Sandra,
habt ihr schonmal ein normales Reha-Dreirad ausprobiert ? Wir hatten lange Zeit das Momo von Schuchmann, mit niedrigem Schwerpunkt,
dafür gibt es auch einen Sattel mit Rückenlehne. Oder ein Rad von Haverich ?
Manchmal haben die Krankenkasse diese Räder am Lager, darum ist es nicht so schwierig eines zu bekommen als ein neues Rad.
Grüße
Christine
Christine Sp. (1970) mit Niclas (2004)
ICP mit beinbetonter Tetraparese
Seit Sept. '15 Regelschüler an einer Realschule

Antworten

Zurück zu „Hilfsmittel“