Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Svn1000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20.10.2019, 00:50

Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von Svn1000 »

Es geht um meinen kleinen Sohn, 22 Monate alt.
: Er spricht nichts. Nichts. Nicht einmal Mama und Papa. Höchstens "Ja", Denke aber eher dass es zufall ist. Er brabbelt aber auch nicht unbedingt sehr viel.
er regiert auch seit Monaten selten auf seinen Namen.
Aber was noch viel bedenklicher ist: Ich habe nicht den Eindruck, dass er uns überhaupt versteht. Er reagiert null auf Fragen, wie zum Beispiel "Wo ist der Papa?". Oder auf Aufforderungen, wie "geh mal zum Papa". Er zeigt auch nicht auf Körperteile (ein . Also Dinge, die selbst ein Baby unter einem Jahr schon macht.

Er ist manchmal wie in seiner eigenen Welt Manchmal interessiert es ihn nicht einmal, wenn man direkt neben seinem Kopf in die Hände klatscht. Dann, den widersprechend, wiederum reagiert er SOFORT, wenn irgendwo leise seine Lieblingsmusik abgespielt wird.

Eine Schwerhörigkeit lag wurde natürlich vermutet, also waren wir bereits bei hno Ärzten und ohren sind ausgeschlossen. Mit Logo beginnen wir gerade

Motorisch wirkt er ganz normal. Er ist auch nicht schlecht zB. im Lösen von Logikaufgaben, wenn diese selbsterklärend sind (erklären kann man ihm leider nichts). Er hat seine Zornesanfälle, was ich in dem Alter allerdings normal finde, davon abgesehen ist er aber ein lustiger Kerl und hat meist ein Lachen im Gesicht. Er ist recht gesellig und wirkt in keiner Weise irgendwie zurückgezogen.
eigentlich wirkt er wie ein ganz normaler Junge, der eben kaum etwas versteht und nichts spricht.

Er ist nicht im Kindergarten, Zuhause wird viel gesprochen (zweispracHig) und er bekommt viel Aufmerksamkeit. Er hatte noch nie irgendwelche schwerwiegenden Erkrankungen, die über die üblichen Erkältungen hinausgehen. Er kam termingerecht zur Welt und sonst gab es auch wenig Besonderheiten bei Schwangerschaft und Geburt

Ivielleicht weiß ja hier jemand etwas, hat Erfahrungswerte oder Ideen.

Ich verzweifle total und habe Angst dass er meine Angst spürt
Momentan übermammt es mich auch total im Alltag was ich garnicht möchte

Liebe Grüße

Svn1000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20.10.2019, 00:50

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von Svn1000 »

Habe noch vergessen etwas zu erwähnen:
Die einzigen beiden Dinge die er versteht sind -nein- wenn ich ihm eben zb sage nein dort ist es gefährlich oder nein mach das bitte nicht und wenn ich 1-2-3 zähle zum Beispiel bevor wir runter rutschen, bevor ich den Ball werfe oder zb wenn ne kitzelattacke kommt hahaha also so als Countdown
Die beiden Worte versteht er aber sonst wirkt es wirklich so als würde er nichts verstehen auch wenn ich zb frage willst du Kekse obwohl er Kekse liebt keine reaktion .. erst dann wenn er sie sieht weiß er worums geht und entscheidet ob er isst oder nicht .. auch wenn ich ihm sage komm zur mama .. nichts .. strecke ich ihn aber meine Hand entgegen nimmt er sie bzw kommt her .. wenn er etwas möchte zb trinken bringt er mir seine Flasche oder wenn er will dass ich ihm etwas öffne oder anschalte bringt er es und gibt es mir in die Hand

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 871
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von melly210 »

Hallo :-) Ich denke die meisten hier verstehen deine Angst, weil sie Ähnliches selber durch haben. So auch ich. Ihr unternehmt jetzt was, ihr macht Logo und wartet nicht länger zu. Das ist auch wichtig und richtig, wenn sich jetzt schon deutliche Probleme abzeichen, da ist die Chance daß es sich einfach so verwächst nicht so groß.

Noch eine Frage zur Zweisprachigkeit: wie verankert und wie wichtig ist das bei euch, und in welcher Weise wird das umgesetzt ? Sprecht ihr zuhause alle eine Sprache, oder jeder mit dem Kind was anderes ?
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

Katja_S
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2573
Registriert: 15.01.2009, 12:47
Wohnort: B.-W.

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von Katja_S »

Hallo Svn1000,
um sicher zu gehen, dass das Nichtsprechen und Nichtverstehen nicht doch an einer Schwerhörigkeit liegt: Ward ihr "nur" bei normalen HNO Ärzten oder auch mal in einer Pädaudiologie (spezielle Praxen bzw. Abteilungen von Kinderkrankenhäusern, die aufdas Hören von Kinder spezialisiert sind)? Wurden bereits eine oder mehrere Beras gemacht (objektive Hörtests, bei denen die Kinder nicht mitarbeiten müssen)?
Falls nicht, würde ich das zur Sicherheit noch nachholen. Mein Sohn ist hörgeschädigt (bzw. gehörlos und hört dank seiner CIs) und ich habe es schon zu oft mitbekommen, dass von irgendwelchen mit Kindern unerfahrene HNO-Ärzte Fehldiagnosen gestellt wurden (da wurde Eltern von 1 bis 11/2 Jahren gesagt, ihr Kind sei zu 99 % normalhörend, obwohl sie sehr stark schwerhörig waren). Das muss bei euch natürlich nicht so sein, aber schaden kann es ja nicht, wenn man diese Ursache zu 100 % ausschleißen kann!
Ansonsten wünsche ich euch tolle Fortschritte in der Logo und drücke die Daumen, dass sich deine Sorgen in den nächsten Monaten in Luft auflösen :D .
Viele Grüße
Katja
Katja mit E. (geb. April'08), Frühchen 26. SSW, Hirnblutungen, Hydrocephalus (Shunt-versorgt), gehörlos (2 CIs), Epilepsie, geistige und körperliche Behinderung

Svn1000
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 20.10.2019, 00:50

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von Svn1000 »

melly210 hat geschrieben:
20.10.2019, 11:09
Hallo :-) Ich denke die meisten hier verstehen deine Angst, weil sie Ähnliches selber durch haben. So auch ich. Ihr unternehmt jetzt was, ihr macht Logo und wartet nicht länger zu. Das ist auch wichtig und richtig, wenn sich jetzt schon deutliche Probleme abzeichen, da ist die Chance daß es sich einfach so verwächst nicht so groß.

Noch eine Frage zur Zweisprachigkeit: wie verankert und wie wichtig ist das bei euch, und in welcher Weise wird das umgesetzt ? Sprecht ihr zuhause alle eine Sprache, oder jeder mit dem Kind was anderes ?
Hallo vielen Dank für deine Antwort
Ich muss auch ehrlich sagen dass nicht sprechen sorgt mich eher weniger, auch sein Papa hat erst mit 4 Jahren richtig gesprochen und hatte auch Probleme mit leichtem stottern
Jedoch dieses nicht verstehen macht mich verrückt .. ich glaube er hat noch nie auf eine Frage oder eine Anweisung reagiert, das kann doch in dem Alter nicht ganz normal sein :(
Die Dame von der Logo ist naja sehr nett aber ich weiss nicht ob sie mich so richtig ernst nimmt
Sie hat ihn bis jetzt 2 mal gesehn
Beim ersten Mal sagte sie ach er ist ein ganz normales Kind alles Kind ich tippe auf Late Bloomer
Im ersten Moment war ich glücklich doch kurz danach dachte ich mir schon wie kann man das so schnell sagen
Beim zweiten Mal meinte sie sie findet ihn toll er ist nicht ähnlich usw jedoch auf Nachfrage meinte sie dass man immer auch Autismus in Betracht ziehen sollte ( habe sie direkt auf dieses Thema angesprochen )
Bezüglich der Zwei sprachen : wir haben bis vor kurzem zuhause beide Sprachen gesprochen also beide Eltern wobei ich sagen würde zu 80% eine Sprache und Deutsch hat er eher von dem anderen Umfeld gehört

Seit wir dieses Sprachverständnis Problem aber akut haben muss ich ehrlich sagen versuche ich mich großteils auf Deutsch zu begrenzen , jedoch sind die reaktion soweit bei Sprache a als auch bei Sprache b gleich null
Ich bin total verzweifelt

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4705
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von kati543 »

Hallo,
ich könnte dir jetzt sagen, dass ich das bei beiden Kindern auch durchgemacht habe. Mein Ältester hat dann laaangsam mit 3 Jahren angefangen zu sprechen - heute ist er 13 und hat noch immer große Probleme mit der Lautsprache. Er versteht alles, aber die Grammatik in seiner Spontansprache entspricht der eines Kindergartenkindes. Sein IQ ist vollkommen normal.
Der Kleine fing erst mit 6 Jahren an mit sprechen. Er hatte sogar mal eine Phase von ca. 1 Jahr, in der er vollkommen lautlos war (kein brabbeln, kein lautes weinen, kein lautes Lachen). Wir hatten sehr lange das Gefühl er versteht keine kleinen Aufforderungen...aber er brauchte nur länger. Mit der Einschulung lernte er plötzlich sprechen...vollkommen fehlerfrei, allerdings auch „Leichte Sprache“ - er ist geistig Behindert.
Ich kenne das auch von meinen Kindern, dass sie das extrem weit entfernte Flugzeug oder die Mücke im Zimmer hören und darauf reagieren, jedoch nicht auf Ansprache...auch nicht wenn ich etwas anbiete, was sie definitiv lieben - und wo ich wirklich weiß, das Kind würde das sofort wollen.
Bei uns ging auch bei beiden Kindern eine umfangreiche Diagnostik bei HNO und Pädaudiologen voraus. Ich würde darauf drängen. Jegliche logopädische Förderung ist sinnlos, wenn man die Ursache nicht kennt.
Du musst allerdings akzeptieren, dass die Zweisprachigkeit schon bei gesunden Kindern zu einer deutlichen Verzögerung in der Entwicklung führt. Kinder fangen da sehr viel später an zu sprechen. Kinder, die irgendwo Probleme haben, bei denen verzögert sich das Ganze dann ganz extrem.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 787
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von UrsulaK »

Hallo ,
Ich schließe mich der Meinung von Katja an.
Wurde bei deinem Sohn schon eine BERA gemacht?
Ward Ihr bereits in einem Hörlabor?
In so einer 0815 Untersuchung bei einem HNO Arzt, lassen sich gerade bei kleinen Kindern nicht unbedingt die Hörprobleme entdecken.
Hier ist ein Link zur Info über BERA:
http://www.gesundheits-lexikon.com/Medi ... BERA-.html

Wenn Dein Sohn nicht auf Ansprache reagiert, reagiert er denn auf Geräusche?

VG, Ursulak
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

UrsulaK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 787
Registriert: 10.03.2007, 11:06

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von UrsulaK »

Hier ist noch ein besserer Link zu BERA:
https://unbeschwert-hoeren.de/hoeren/be ... diometrie/
Eric, (März 2005), Autismus Spektrum Störung, Verbale Dyspraxie, Dysgrammatismus

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 871
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von melly210 »

Ja, mit dem BERA bzw einer Abklärung bei einem Pädaudiologen würde ich mich anschließen, nur um sicherzugehen.

Und ja, besser wäre nur eine Sprache. Auch ihr miteinander, nachdem er ja auch Verständnisprobleme hat. Also generellso, daß er großteils deutsch hört zuhause, wenn möglich.
Söhnchen (02/2015) mit motorischer Dyspraxie und Wahrnehmungsstörungen

Christa1215
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 13.07.2019, 15:31

Re: Junge 22 Monate spricht und VORALLEM VERSTEHT SPRACHE NICHT

Beitrag von Christa1215 »

Hallo,
mein Kleiner hat in dem Alter auch so gut wie gar nicht gesprochen. Mit 2 Jahren waren es mit viel Phantasie 10 Wörter. Er hatte allerdings immer ein recht gutes Sprachverständnis.
Außer Pädaudiologie fallen mir da noch zwei Dinge ein:
Nimmt dein Kind einen Schnuller? Meiner hatte einen und hat dadurch langsam einen Überbiss entwickelt. Die falsche Zahnstellung erschwerte das Sprechen lernen zusätzlich.
Da er dich anscheinend versteht/reagiert, wenn er die Kekse sieht, deine Hände greift, wenn du sie ihm entgegenstreckst... Hat eure Logopädin Ahnung von Unterstützer Kommunikation (also Begleiten der Lautsprache mit Gesten und Gebärden, Visualisieren mit Bildkarten, ...)? Meinem hat das sehr geholfen, seine Bedürfnisse zu äußern, solange er keine Worte dafür hatte. Das hat bei uns auch deutlich die Aggressivität, den Frust... gemildert.
Alles Gute für euch!
Liebe Grüße
Christa

Antworten

Zurück zu „Sprache und Kommunikation“