Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Janek W
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 352
Registriert: 20.11.2008, 13:18
Wohnort: Dresden

Re: Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Beitrag von Janek W »

Hallo Tatjana,

Willkommen in diesem tollen Forum.
Wenn ich das so lese, erinnert es mich an unsere Situation vor 9 Jahren.
Janek hatte auch von klein auf Auffälligkeiten, ähnlich die deines Sohns. Wir haben 4x eine Diagnose in der Autismusambulanz machen lassen. Immer grenzwertig. Das große Problem dabei war meist seine globale Entwicklungsstörung, vor allem seine Sprachschwierigkeiten. Bei ihm waren sich alle unsicher, weil er so gut Kontakt aufnehmen konnte :roll: . Als er klein war, fanden das alle süß, heute wird das als Distanzlosigkeit bei ASS diagnostiziert :wink:
Janek wurde durch eine Einzelfallhelferin im Kiga und nun in der Schule gut gefördert. Er geht in die Schule St. Franziskus. Wir sind sehr zufrieden. Vielleicht wäre das auch etwas für euren Sohn. Seit diesem Jahr ist die Schule auch als Inklusionsschule registriert. Ein Pilotprojekt! Wir sind aber guter Hoffnung, dass das läuft, denn wie du sicher weißt, ist Inklusion in Sachsen ein Fremdwort.

Wenn du Fragen hast, melde dich ruhig per PN.

Viele Grüße
Regine
Regine (12/71), Hanna (09/02), Janek-Wirbelwind (08/04) - atypischer Autismus, KISS-Syndrom, geistig behindert

steffimoppel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 28.12.2018, 16:35
Wohnort: Berlin

Re: Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Beitrag von steffimoppel »

Hallo,

gerade letzte Woche in unserem Autismuselternkreis hatten wir unter anderem das Thema, wird zu selten oder zu häufig eine Autismusdiagnose gestellt. Es gibt einfach sehr große Unterschiede bei den verschiedenen Diagnosestellen.
In Berlin ist es möglich, die Diagnosestelle zu wechseln und damit eine Diagnose zu bekommen um so Hilfen für die Schule zu erhalten. Wenn alle Werte über dem Cut off liegen, spricht es dafür, dass er Autist ist und eine andere Stelle die Diagnose stellen würde. Diese Tests haben eine hohe Aussagekraft.
Was bei Euch positiv ist, ist dass Ihr schon Hilfen bekommt und Euer Sohn gefördert wird.
Ich wünsche Euch alles gute für die Schulwahl.

Talina
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 13.09.2019, 12:19
Wohnort: Klein-Gerau

Re: Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Beitrag von Talina »

Danke für die Info,
hat sich bei dir etwas neues ergeben? Das hört sich fast nach meinem Sohn an, außer das mit dem verfolgen beim schlafen, da hat meiner generell Probleme. Ich hab bei zwei Autisten Seiten Fragebögen ausgefüllt, das Ergebnis wird vom SPZ abgeschmettert, mit der Begründung, dass die Züge von seiner Gesitigen Behinderung/ Intelligenzminderung kommen und Autismus nie mit einer geistigen Behinderung einher geht und er einfach zu offen dafür wäre. Wir werden jetzt nochmal zu einem unabhängigen Kinderpsychologen gehen. So langsam hab ich die Nase voll vom SPZ

GabySP
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 950
Registriert: 12.01.2013, 17:32
Wohnort: NRW

Re: Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Beitrag von GabySP »

Hallo Talina,

das ist ein guter Gedanke, für eine Autismusdiagnose zu einem niedergelassenen KJP zu gehen. Die wenigsten SPZs sind gut aufgestellt beim Thema Autismus, diese Erfahrung haben hier im Forum schon viele gemacht. Die Aussage, Autismus geht nie mit geistiger Beeinträchtigung einher, disqualifiziert euer SPZ auch schon.

Warte nicht lange, besorge dir einen Termin (Wartezeit wird lang genug sein) und warte ab, was er diagnostiziert,

LG Gaby
Asperger-Sohn, 01/2000

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14805
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitrag von Engrid »

... bitte nicht zu einem Kinderpsychologen (=Psychologe), sondern zu einem Kinder- und Jugendpsychiater (=Facharzt), und zwar zu einem mit Autismus-Erfahrung ...
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Tatjana Ostrava
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2017, 16:40

Re: Tatjana mit Arthur (globale Entwicklungsverzögerung, autistische Züge)

Beitrag von Tatjana Ostrava »

Hallo an alle,

also in der Zwischenzeit waren wir zu einer Kinderreha mit Schwerpunkt ADHS/Autismus. Dort hatte Arthur mehrere Stunden mit der Psychologin (Spieltherapie, er ist ja erst sechs), Gruppentherapie (wie Kindergarten, haben mit dem Buch "Farbenmonster" gearbeitet) und viel Sport. Nach den vier Wochen hat die Psychologin die Verdachtsdiagnose Atypischer Autismus wieder aufleben lassen, mit ADHS und Sprachentwicklungsverzögerung. Parallel hat die Frühförderstelle mit der Autismusabmulanz getagt und als Resultat dürfen wir uns nach der Testung für die Förderschule wieder anmelden. Inzwischen ist auch das ausführliche Gutachten von der Autismusambulanz gekommen und Arthur ist in fast allen Bereichen deutlich über dem Cut-off (außer Manierismen). Der Antrag auf sonderpädagogischen Förderbedarf sozial-emotional haben wir jetzt gestellt, Ende März wird er an der staatlichen Förderschule getestet. Überraschenderweise haben wir aber schon die Zusage des Direktors der von uns gewünschten Förderschule um die Ecke mit freiem Träger.

Und das Leben sonst? Wahrscheinlich wie bei euch allen, ich werde von seinen starren Abläufen manchmal wie in Trance geschaukelt, um dann abrupt aufzuwachen, wenn etwas nicht stimmte. Gestern hat Arthur mir ein kleines Stück Kuchen zum Essen gegeben und dazu gesagt, ich soll abbeißen. Ich war abgelenkt und habe das ganze Stückchen gegessen. Der Rest des Tages war "gegessen". Wie konnte ich nur :roll:

Liebe Grüße Tatjana
großer Sohnemann geb. 2007 mit Verdacht auf ADHS
kleiner Sohnemann geb. 2013 mit Verdacht auf Atypischen Autismus, ADHS und Entwicklungsstörung

Antworten

Zurück zu „Vorstellungsrunde“