Tipps wegen Talker

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1885
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Tipps wegen Talker

Beitragvon Lisaneu » 07.10.2019, 18:16

Hallo,

mein Sohn ist gehörlos, autistisch und nonverbal, kann aber schon ziemlich gut lesen und schreiben. Zu Hause und in der Schule kommuniziert er in seiner Erststprache ÖGS (österreichische Gebärdensprache).

Bisher hatten wir ein i-pad mit Metacom-Symbolen, das er aber kaum genutzt hat. Aber im Moment schreibt er sehr oft was auf dem PC (mit einem Schreibprogramm) und druckt es dann aus. Also Tagespläne, Wetterprognosen, Hochrechnungen wie groß er in soundsoviel Jahren sein wird :alien: ,...

Da wir wieder Anspruch auf Hilfsmittel haben würde ich ihm gerne einen Talker beantragen. Das ist auch was für die Kommunikation mit Menschen, die keine Gebärdensprache können. Wichtig ist eine einfach zu bedienende Tastatur mit einer Tastenanordnung wie bei einem PC (oder einer Schreibmaschine), weil er so schon recht flott tippen kann. Und halbwegs robust sollte das Teil auch sein und natürlich nicht zu schwer, so dass man es leicht wo mitnehmen kann (in einer Schutzhülle).

Hat wer Tipps welcher Talker da geeignet ist :) ?
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13791
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 07.10.2019, 19:33

Hallo Lisa,

ich weiß nicht inwieweit Ihr Anbindung an eine UK-Beratungsstelle habt? Da würde ich mich hinwenden.

Ich weiß nur, dass in Deutschland die App Predictable sehr beliebt ist, das wäre dann sowas:
https://www.rehavista.de/shop/produkte/ ... /letterpad

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Tipps wegen Talker

Beitragvon Angela77 » 07.10.2019, 19:40

Hi Lisa,
Bene verwendet als Talker ein Ipad Mini mit der App "assistive express german":
Die Wortvorhersage lernt schnell - allerdings auch Fehler :oops:.
Egal, wir schalten sie einfach aus ;)
Wichtig ist auch, dass der "Talker" transportabel ist.Das ist das ipad Mini fast schon zu groß ...
Liebe Grüße
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Tipps wegen Talker

Beitragvon Angela77 » 07.10.2019, 20:28

Ach so, das ipad hat eine "survivor" Schutzhülle. Der Name ist Programm. Bene hat es schon mal aus einem gekippten Fenster dritten Stock geworfen ... Ich habe es dann zufällig im Hinterhof neben der Biomülltonne gefunden. Es war noch heil ...
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 769
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Re: Tipps wegen Talker

Beitragvon melanie simone » 08.10.2019, 14:12

Angela77 hat geschrieben:Ach so, das ipad hat eine "survivor" Schutzhülle. Der Name ist Programm. Bene hat es schon mal aus einem gekippten Fenster dritten Stock geworfen ... Ich habe es dann zufällig im Hinterhof neben der Biomülltonne gefunden. Es war noch heil ...
LG
Angie



....uiii, dieser Beitrag tut zwar nichts zur Sache aber über diese Schilderung,
liebe Angie, musste ich doch grad herzlich lachen.
Dein Sohn hat schon immer gute Ideen :roll:

LG melanie .
... die vor einer Stunde die Genehmigung zum easytalkpad aus den Briefkasten gefischt hat :))
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Re: Tipps wegen Talker

Beitragvon Angela77 » 08.10.2019, 17:18

melanie simone hat geschrieben:
Angela77 hat geschrieben:.
Dein Sohn hat schon immer gute Ideen :roll: )


Oh ja , viele meiner Erzählungen, die mein Mann im Alltag von mir so zu hören bekommen, beginnen nicht ohne Grund mit der Einleitung: "Du wirst nicht glauben, was heute passiert ist" :mrgreen:

Super, dass ihr die Genehmigung habt! Schnelle Lieferung und gute Einarbeitung :D

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin

Vorstellung plus Diäteffekte:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html



Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste