Ads Medikament in flüssiger Form?

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Sandra F
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 790
Registriert: 14.06.2013, 10:22
Wohnort: Burscheid

Re: Ads Medikament in flüssiger Form?

Beitrag von Sandra F »

Hallo,

wegen Tropfen habe ich leider keinen Tipp.
Zum Schlucken von Tabletten haben wir hier mit Smarties geübt. Da kam nämlich tatsächlich mal der Kommentar " ups verschluckt ", weshalb ich dann überhaupt erst auf den Gedanken kam, damit zu üben.

Am Anfang gab es hier auch zu jeder geschluckten Tablette eine kleine Belohnung.

LG Sandra
Christopher 09/2006 Asperger + ADHS

rondra1
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 07.11.2019, 21:45

Re: Ads Medikament in flüssiger Form?

Beitrag von rondra1 »

Beim Medikinet (Retard) kann man die Kapsel aufmachen, da sind so ganz kleine Kügelchen drin. Die habe ich in Apfelmus oder etwas Schokocreme getan. Die Kügelchen sind etwas kleiner als Globulis.
Methly ( nicht retard) darf man Mörsern, die zerfallen dann zu Staub. Wenn man das auf Apfelmus oder ähnliches streut, sieht man es ncht einmal mehr. Das verschwindet sofort. - Da war bei uns das Problem, dass es recht bitter ist.
Das die Erfahrungen beim ADS Kind.

Beim ASS Kind schlug Strattera sehr gut an. Bekam sie wegen den Meltdowns und starken Stimmungsschwankungen. Leider hatte sie sich irgendwann an einer Tablette verschluckt und seitdem hat sie nie wieder eine Tablette ( egal wie) genommen.
Tochter 1 11/2009: F.80.2, F82.0, G47, M41 Skoliose, Q66.6 Knicksenkfüße, Abrollstörung, musk. Fußinsuffizenz, R29.9G Musk. Hypothonie, R44.8 Störung d. Sinneswahrnehmung, F98.0, F90 ADS, Chromosomen Dup. in 2q13 und in xq26.2 Del. in 17p13

Tochter 2 02/2011: Asperger Autismus, Chromosomen Dup. in 12p13.1 sowie xq 26.2

HeikeLeo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1013
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Ads Medikament in flüssiger Form?

Beitrag von HeikeLeo »

Liebe GretchenM,

wir haben das unretardierte Medikinet(10mg) in 30 ml Wasser aufgelöst und dann runtergekippt. Es geht auch mit Fanta, Cola, Orangensaft. Es löst sich in fünf Minuten gut auf und schmeckt nach nichts. Inzwischen nimmt er die Tablette so.

Zwischendrin hatten wir das Medikinet retard. Ich habe die Kapseln aufgemacht und die Kügelchen in einem Löffelchen so gegeben. Leider lassen sich die Kügelchen nicht auflösen. Dadurch ist auch die Retardwirkung erhalten. Leider hat er dann teilweise die Kügelchen vom Löffelchen weggepustet - ups. Gerade gestern hatten wir noch eine Diskussion: Die Kügelchen will er nicht mehr, weil die Wirkung weniger ist. Vor ein paar Monaten hat er es genau andersrum geschildert. :?

Ich lasse das Medikinet auch gerne weg - leider gibt es dann Raufereien in der Schule. Der Streit geht natürlich von den anderen aus. Meiner ist auch der Träumer-Typ ADS und auch ASS. Allerdings reagiert er ohne Medikamente offensichtlich eher, wenn ihm einer auf den Schatten tritt. Ohne Medikamente ist der Schatten größer. Ich probiere mal immer wieder aus und lasse ihm auch die Wahl dabei: Wenn es sich ohne Medikinet bewährt, dann geht es ohne - nach Rauferien gibt es das Medikinet wieder ein paar Tage. Ich stecke ja nicht in ihm drin. Er sagt, er bemerkt eine Wirkung, er kann besser hören. Äußerlich gesehen wird er milder mit Medikament. Die Wirkung ist bei ihm jetzt aber nicht so, dass es mich umhauen würde.

Liebe Grüße
Heike

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 789
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Ads Medikament in flüssiger Form?

Beitrag von GretchenM »

Hallo Ihr Lieben,
bei uns war / ist es gerade turbulent, daher jetzt erst mein Dank an euch
Er hat jetzt etwas über zwei Wochen lang Medikinet retard genommen. Das war ein sehr zweischneidiges Schwert: Es waren zweieinhalb Wochen ohne bose Überraschungen von Seiten der Schule, keine Sachen mehr vergessen etc. Er war wacher, aber meinte auch, er "könne irgendwie gar nicht mehr nichts machen" Allerdings war er sehr unruhig am Abend, und was dann den Ausschlag dazu gegeben hat das Medikament erstmal komplett abzusetzen war, dass er dann letzte Woche Mittwoch einen richtigen Zusammenbruch hatte, psychisch völlig fertig war, mir erzählt hat was für dunkle Gedanken durch seinen Kopf gehen... Es war so krass, dass ich wirklich Angst hatte.
Dass er depressiv ist, vermute ich schon länger.

Jetzt hat er am Montag wieder einen Termin beim KJP und ich hoffe, wir finden eine Lösung. Bis dahin kämpft er sich so gut es geht durch die Schule. Und will natürlich weniger denn je irgendwelche Medikamente nehmen...

Schönen Gruß,
GretchenM
Mama *76 Epilepsie (anfallsfrei), SB
Sohn *07 starkes Träumer-ADS, grenzwertig ASS

Die Freiheit besteht nicht in erster Linie aus Privilegien, sondern aus Pflichten.

Camus

Antworten

Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“