Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Bärbel99
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 05.03.2016, 09:18

Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon Bärbel99 » 18.09.2019, 11:45

Hallo,

wir haben für unseren Sohn einen SBA beantragt mit Merkzeichen H und B.
Er hat Asperger Autismus und ADHS, geht auf eine Förderschule mit Förderschwerpunkt S/E zu der er vom Lankreis von Haustür zu Haustür befördert wird.

Erhalten haben wir 40% und somit keine Merkzeichen.
Wir haben Widerspruch eingelegt und um Zusendung der Unterlagen gebeten.

Diese kamen heute. Als Begründung für die Einstufung stand ein einziger Satz. Er sei in der Schule gut integriert und hätte einen gut durchschnittlichen IQ.

Ich bin etwas platt.

Es liegt dem Versorgungsamt vor:
GA für den PG3 in dem ganz ausdrücklich steht, dass er personelle Begleitung benötigt und nicht selbstständig ist.
Befund vom KJP
Befund vom Psychotherapeuten

Überall ist deutlich zu lesen, dass er unter Wahrnehmungsstörungen, Konzentration und Koordinationsstörungen leidet.
Das er aggressiv und/oder autoaggressiv reagiert bei Überforderung.

Was muss nun alles in den Widerspruch?
Auf seine ganzen Defizite und die Auswirkungen bin ich jetzt noch mal spezifisch eingegangen und hab die entsprechenden Stellen in den GA und Befunden mit Marker hervor gehoben.
Zusätzlich habe ich noch die Feststellung für den Förderbedarf beigefügt, aus dem klar hervor geht, dass er an einer Regelschule alles andere als gut integriert war.

Wie ist das mit nächtlichem Schreien, Schlafstörungen, Albträumen, keine mehrschrittigen Anforderungen möglich und solche Dinge. Gehören die auch zur Beantragung? In den Berichten stehen sie alle, aber sollte man diese auch noch mal besonders anmerken?
Ich hab versucht unter der Suchfunktion etwas zu finden, aber das ist sehr spezifisch, da gibt es nichts passendes.
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen.
VG, Bärbel
(Pflege) Sohn *2011 ASS und ADHS
(Pflege) Tochter*2013 ASS

Werbung
 
Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1067
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon Michaela44 » 18.09.2019, 13:05

Ich würde alles aufschreiben, was dir einfällt, aber ganz besonders auf die "gute Integration" in der Schule.

Dein Sohn geht auf eine Förderschule, weil er die Regelschule nicht geschafft hat. Das ist keine Inklusion, nicht mal Integration sondern Exklusion! (Damit meine ich nicht, dass die Förderschule falsch ist, sie ist aber per se keine Integration!).

Laut versorgungsmedizinischer Grundsätze steht einem Autisten dann ein GdB von 50 zu, wenn zur Integration ein Helfer benötigt wird. Dein Sohn hat/hätte aber selbst mit Integrationshilfe die Regelschule nicht geschafft. Somit ist selbst mit Integrationshelfer eine Teilhabe nicht möglich.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Ninna
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1103
Registriert: 24.03.2008, 18:53

Re: Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon Ninna » 18.09.2019, 13:20

Hallo,

du musst zeigen, dass dein Sohn zur sozialen Integration umfassende Hilfe benötigt (siehe versorgungsmedizinische Richtlinien zum Punkt tiefgreifende Entwicklungstörungen)
Dazu zählen u.a. Schulhelfer, Autismustherapien und andere Therapien, die das Jugendamt bezahlt.
40% ist arg wenig ... aber heute geht es anscheinend nicht ohne Widerspruch.

Viel Erfolg

Ninna

Bärbel99
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 05.03.2016, 09:18

Re: Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon Bärbel99 » 19.09.2019, 16:17

Danke euch.
Widerspruch ist fertig.

Heute kam das Schreiben vom Versorgungsamt für unsere Tochter GdB 30%, sie hat ebenfalls Asperger Autismus.
VG, Bärbel
(Pflege) Sohn *2011 ASS und ADHS
(Pflege) Tochter*2013 ASS

chrissibaer
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 574
Registriert: 07.04.2013, 11:00

Re: Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon chrissibaer » 19.09.2019, 17:07

Seid ihr in einem SPZ in Betreuung?

Normalerweise haben die dort Sozialarbeiter, die euch bei Widersprüchen unterstützen können.

Bärbel99
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 05.03.2016, 09:18

Re: Was ist alles relevant beim Widerspruch SBA?

Beitragvon Bärbel99 » 20.09.2019, 11:18

Nein, in unserem SPZ haben sie weder das ADHS noch die ASS nicht mal ansatzweise erkannt, trotz jahrelanger Behandlung dort.
Wir sind bei einem KJP, der sich auf ASS spezialisiert hat.
VG, Bärbel
(Pflege) Sohn *2011 ASS und ADHS
(Pflege) Tochter*2013 ASS


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste