Retterspitz?

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
EvaJune
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 04.09.2018, 18:21
Wohnort: Rhein Main

Retterspitz?

Beitragvon EvaJune » 14.09.2019, 18:14

Hallo in die Runde,

Wahrscheinlich bin ich die letzte Unwissende, aber vielleicht kann mir jemand von euch etwas über Retterspitz und dessen Vorteile erzählen?

Meine Tochter (15) ist zur Zeit in der Rheuma-Kinderklinik in GAP und hatte heute nachmittag starke Beschwerden im Handgelenk und in den Fingern. Sie ist dann zur Schwester um nach Kühlung zu fragen, diese bot ihr an entweder normale Kühlpacks oder Retterspitz. Da sie das zweite nicht kannte, nahm sie den Kühlpack und zum Glück war dann auch bald schon wieder Zeit für ihre Schmerzmittel, so dass es jetzt wohl aushaltbar ist.

Aber ich hab ihr versprochen mich mal schlau zu machen, was Retterspitz ist und ob das evtl besser hilft als einfach kühlen? Die Schwester hat sie natürlich nicht gefragt...

Lg
Eva
Eva mit
S. (*04): juvenile idiopathische Arthritis (besonders betroffen Kiefer und Handgelenke), schwerhörig, chron. Sinusitis, chron. Urtikaria,chron. Schmerzen, neurolog. Störungen nach ZNS-Infektion, v.A. CAPS, PG4
E. (*05): Asthma, sonst gesund und happy :)

Werbung
 
Sinahali
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 6
Registriert: 21.09.2016, 21:18

Re: Retterspitz?

Beitragvon Sinahali » 14.09.2019, 19:42

Hallo Eva,
also Retterspitz wirkt entzündungslindernd und wenn man die Mischung im Kühlschrank stehen hat natürlich auch kühlend. Man bekommt Reiterspitz äußerlich von der Apotheke (Firma: Retterspitz). Inhaltsstoffe: Thymol, Rosmarin, Zitronenöl, Bergamottöl, Orangenblütenöl, Arnikatinktur, Weinsäure und noch ein paar Sachen. Hilft bei schmerzhaften Schwellungen, Bänderdehung, generellen Entzündungen, nach operativen Versorgung bei Frakturen, bei Weichteileingriffen, bei chronischer Polyarthritis, bei aktivierter Arthrose, weichteilrheumatischen Schmerzsyndrom, Fibromyalgiesyndrom, Hämatom, Schwellungen der Gelenke, bei Mastiris und Milchstau und für die Wundheilung. Ich nutze es total gerne als Hebamme für "meine" Wöchnerinnen bei Milchstau und Mastitis und bin echt sehr zufrieden. Natürlich braucht es immer wieder auch IBU oder im schlimmsten Fall auch mal Antibiotika aber sehr oft bekomme ich es mit den betroffenen Müttern schon damit toll in den Griff. Ich würde es probieren, ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass es Ihrer Tochter etwas die Schmerzen lindert und beim Entzündungsprozess positiv unterstützt. Alles Liebe für Ihre Tochter und für Sie. Grüße
5.Mose 31,8

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 386
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Retterspitz?

Beitragvon Chantal-Marie » 14.09.2019, 22:33

Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2303
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Re: Retterspitz?

Beitragvon JohannaG » 14.09.2019, 22:42

Hallo Eva,

meine Tochter ist auch immer wieder Gast in GAP. Die arbeiten dort sehr viel mit Retterspitz.

Persönlich finde ich es schon wohltuend: Es kühlt, aber es ist nicht ganz so krass wie ein Eispack. Sozusagen "sanfte Kälte". Ich persönlich mag auch den Geruch ;-). Meine Tochter findet es hilfreich, wenn die Gelenke mal wieder wehtun, das Eis mag sie gar nicht so gern. Probiert es einfach, schaden kann es nichts.
Zum Inhalt hat ja schon Sinahali was geschrieben; man kriegt es in jeder Apotheke.
Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Sabine1970
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 865
Registriert: 11.01.2008, 17:00

Re: Retterspitz?

Beitragvon Sabine1970 » 15.09.2019, 11:49

Hallo,

uns wurde Retterspitz ( so heisst die herstellende Firma) von der Fachfußpflege empfohlen, als mein Mann eine Gelenkentzündung am Zeh hatte.
Hat gut geholfen, wir haben Umschläge damit gemacht.
Ich hatte unlängst eine Bänderüberdehnung am Knöchel , Umschläge mit Retterspitz aus dem Kühlschrank haben mir gut getan.
Es ist immer eine Flasche in meinem Kühlschrank.
Im Internet gibt es viele Infos zu den Anwendungsgebieten.

LG Sabine

mel1220
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 18.12.2017, 14:46

Re: Retterspitz?

Beitragvon mel1220 » 15.09.2019, 14:42

Hallo,

als ich mir vor Jahren das Kreuzband gerissen habe hatte ich nach der OP auch immer Retterspitzwickel.
Wie oben beschrieben einfach aus dem Kühlschrank.
Ich fand es gut...

Mel


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste