Medikamente wirken plötzlich nicht mehr

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

svennie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 27.11.2017, 17:55

Medikamente wirken plötzlich nicht mehr

Beitragvon svennie » 13.09.2019, 14:04

Hallo,
mein Sohn (fast 8) besucht zur Zeit noch eine Förderschule mit Kleinklasse, hat sich aber in den letzten Monaten so gut stabilisiert, dass er jetzt nach den Herbstferien mit Unterstützung auf die Regelschule wechseln soll. Der Wechsel ist auch mit schon vorbereitet (Schulbegleitung hat er schon). Er nimmt seit einem knappen Jahr Elvanse 30 mg, da er stark hyperaktiv ist. Jetzt hat mich heute die Lehrerin angerufen und gefragt, ob er die letzten drei Tage ohne Medikamente gewesen sei und mir berichtet, die Medis hätten gar nicht gewirkt, so dass Unterricht mit ihm kaum möglich war. Er hat heute und auch gestern ein kleines Glas Grapefruitsaft zum Frühstück getrunken, was wohl die Ursache sein könnte. Habt Ihr evtl schon derartige Erfahrungen gemacht, dass Grapefruitsaft (auch wenn es wenig ist) die Wirkung der ADHS-Medikamente aufhebt? Ich frage mich, ob es sonst an der Dosierung liegen kann. Er ist auch wieder vermehrt aggressiv. Gibt es das, dass die Medikamente auf einmal nicht mehr wirken? Ich frage mich, woran es liegen könnte, zumal ich mir natürlich wegen des bevorstehenden Schulwechsels, der sowieso eine Herausforderung wird, Sorgen mache.
LG,
Svenja
Sohn 10/2011: Asperger, hyperkinetische Störung, umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen, PG 2

Werbung
 
Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 386
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Medikamente wirken plötzlich nicht mehr

Beitragvon Chantal-Marie » 13.09.2019, 14:16

Grapefruitsaft und Medikamente ist keine gute Idee.

https://www.onmeda.de/magazin/grapefrui ... mente.html
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2304
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Re: Medikamente wirken plötzlich nicht mehr

Beitragvon JohannaG » 13.09.2019, 17:43

Hallo,

bei Elvanse kann es zu sehr plötzlichem Wirkverlust kommen (bzw, der Körper gewöhnt sich an die Dosis und verlangt nach mehr). Vermehrte Aggressionen können eine Nebenwirkung von Elvanse sein.
Meiner Tochter ist genau das passiert, was du beschreibst, wir haben Elvanse daher wieder absetzen müssen.
Lt Ärzten ist das beides bei diesem Medikament nicht so selten.
Probiert aber auch, den Grapefruitsaft weg zu lassen - vielleicht löst ja das das Problem schon.
Wenn aber nicht: Schleunigst zum Arzt und ersuchen zu klären, ob es eben typische Nebenwirkungen sind.

Ich wünsche euch alles gute,

Liebe Grüße, Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

svennie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 27.11.2017, 17:55

Re: Medikamente wirken plötzlich nicht mehr

Beitragvon svennie » 13.09.2019, 18:52

@Johanna,
hat Deine Tochter dann ein anderes Medikament bekommen oder eine höhere Dosis? Mein Sohn nimmt es jetzt seit knapp einem Jahr und kam damit eigentlich noch am besten zurecht.
LG,
Svenja
Sohn 10/2011: Asperger, hyperkinetische Störung, umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen, PG 2


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste