Sauger für Trinkmahlzeit

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Luna23556
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 30.08.2018, 16:46
Wohnort: Lübeck

Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon Luna23556 » 11.09.2019, 11:23

Hallo ihr lieben,

Ich brauche mal euer schwarmwissen.

Mein Sohn ist 2 1/2 Jahre alt und bekommt momentan Trink Nahrung von Nutricia.
Ich merke nun mehr das er mit dem normalen Milch Sauger unzufrieden ist, denke mal das es ihm zu anstrengend ist und für ihn zu wenig raus kommt. Nun bin ich auf der Suche nach brei saugern oder ähnliches. Habe auch schon in den normalen Sauger ein größeres Loch gemacht aber er braucht immer noch sehr lange und hört dann einfach irgendwann auf zu trinken.

Vielleicht hat ja einer eine Idee wo ich noch Sauger herbekomme. Es müssten jedoch die schmalen Sauger sein, da er die breiten seit baby ablehnt.

Danke schon mal.

Lieben Gruß

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4170
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon kati543 » 11.09.2019, 11:52

Hallo,
wenn er schon 2,5 Jahre ist, ist es eigentlich kein Wunder, dass die Babysauger ihm zu schwer sind. Die sind ja viel zu klein. Sein Mund ist ja viel größer. Den Druck aufzubauen, ist ja irre anstrengend. Hast du es denn nochmal jetzt versucht, oder nur damals mit den breiten Saugern?
Welches Material nimmst du denn? Vielleicht wechselst du das mal. Mein Ältester hatte absolute Probleme aus Silikon zu saugen. Latexsauger waren irgendwie leichter. Ansonsten kannst du das Loch auch selbst vergrößern oder einfach ein kleines Kreuz einschneiden. Wichtig ist nur, dass du nicht zu weit schneidest, damit sich dein Kind nicht verschluckt.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

cairam2000
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 25.06.2007, 12:52
Wohnort: Braunschweig

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon cairam2000 » 11.09.2019, 11:56

Hi!

Ist Dein Sohn auf ein Material fixiert? Oder ist es egal? Meinen mussten wir jetzt hau-ruckartig von Latex auf Silikon umpolen.
Silikon in schmal (ich denke, Du meinst die "normalen" Flachen von z.B. Nuk, nicht die Weithalsflaschen?) gibt es von Nip bei real,-
Außerdem haben wir neulich welche bei der Drogerie Müller gefunden.

Latex scheint es gar nicht mehr zu geben bzw. nur im www :-(

Dann das Loch mit einer Schere aufschneiden (Kreuzschlitz rein) und auch das Loch für das Ventil vergrößern.

Bei uns klebt das Ventilloch auch immer etwas zu. Das kurz vor der Flaschengabe aufziehen, dann flutscht es eigentlich ;-) kann man gut sehen, wenn beim Trinken Blasen in der Flasche aufsteigen. Wenn das Ventil zugeklebt ist geht das Trinken sehr schwer und wir bekommen die Pulle postwendend zurück :lol:

So hat unserer sogar sein normales püriertes Essen "getrunken" :icon_thumleft:
Simone mit Ehegatten und Sohnemann *2003, entwicklungsverzögert/geistig behindert, keine Diagnose

Johannes2016
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 07.07.2017, 13:43
Wohnort: Freigericht

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon Johannes2016 » 11.09.2019, 12:58

Hallo,
Wir hatten das gleiche Problem.
Johannes bekommt Nutrini Compact multi Fibre zum trinken und irgendwann wurde es zu schwer beim saugen.
Ich habe dann auf die Flaschen von MAM umgestellt mit dem Trinklernsauger. Der ist irgendwie viel weicher als viele anderen und nach einigen versuchen hatte er es raus.
Bei den MAM Gläschen ist der Trinklernsauger und ein normaler Sauger dabei.

LG Andrea
Andrea (*76), Peter (*74) mit Paul (*12) und Johannes (*16), PVL dadurch ICP mit Rumpfhypotonie und Tetraspastik, Wahrnehmungsstörung, Sehverarbeitungsstörung und viel zu blasse Sehnerven, Epilepsie

Johannes2016
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 07.07.2017, 13:43
Wohnort: Freigericht

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon Johannes2016 » 11.09.2019, 12:59

Sorry, nicht bei den MAM Gläschen sondern Flaschen!
Andrea (*76), Peter (*74) mit Paul (*12) und Johannes (*16), PVL dadurch ICP mit Rumpfhypotonie und Tetraspastik, Wahrnehmungsstörung, Sehverarbeitungsstörung und viel zu blasse Sehnerven, Epilepsie

Luna23556
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 30.08.2018, 16:46
Wohnort: Lübeck

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon Luna23556 » 11.09.2019, 14:45

Danke schonmal für die ganzen Antworten.

Ja ich meine die normalen Flaschen und keine weithals.

Versucht habe ich es ganz oft, auch mit trinklernflaschen in klassisch oder mit weichem Sauger sogar Flaschen mit Strohhalm, aber da ist nichts zu machen er akzeptiert nur sein Silikon Sauger. Ist schon oft unmöglich den zu erneuern.
Das Loch ist schon vergrößert jedoch habe ich nie bedacht auch das Loch vom Ventil zu vergrößern :D hab das gar nicht bedacht das wenn er trinkt dann ja auch mehr Luft rein muss.

Ich werde mich mal weiter fleißig durchprobieren.
Hatte gehofft das es viel schon Sauger für größere und so eine Nahrung fertig zu kaufen gibt :roll:

Lieben Gruß

cairam2000
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 168
Registriert: 25.06.2007, 12:52
Wohnort: Braunschweig

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon cairam2000 » 12.09.2019, 07:22

Wir wurscheteln uns bei unserem 16-jährigen noch mit den Saugern Gr. 2 durch. Er hat's aber auch raus ;-)

Wie gesagt, vor ein paar Wochen von Latex - was er bis dato allein akzeptierte - auf Silikon umgestellt. Und vor einigen Tagen dann auch mal wieder eine Weithalsflasche probiert (ging so lala :-/ ). Wir haben immer demonstrativ einen altgen Sauger weggeworfen wenn er hin war und gesagt: entweder die neuen Sauger oder nur noch Tasse (siehe weiter unten). Böse Mama... :oops:

Alle anderen Trinkaufsätze werden verweigert. Einen Strohhalm nimmt er zwar in den Mund, aber entweder er beißt drauf und/oder saugt nicht ausreichend dran. Die Nuckelflasche kippt er immer hoch, geht bei Strohhalm im Glas ja nicht :-(

Trinken aus der Tasse geeeeeht, aber so langsam, dass er den ganzen Tag ausschließlich damit beschäftigt wäre :shock:

Viele Grüße
Simone
Simone mit Ehegatten und Sohnemann *2003, entwicklungsverzögert/geistig behindert, keine Diagnose

Werbung
 
Julia27118
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 5
Registriert: 06.06.2019, 20:15

Re: Sauger für Trinkmahlzeit

Beitragvon Julia27118 » 13.09.2019, 12:33

Also wir füttern brei aus den MAM anti kolik flaschen mit x-sauger. Da kriege ich als Erwachsene gut was raus, zwerg mit 19 Monaten auch. Grad das ventil im flaschenboden hilft extrem, die normalen “active“ flaschen von MAM gehen bei uns nicht mal ansatzweise so gut.
Bei uns besteht der brei aus milumil, schmelzflocken (hirsebrei) und maltodextrin, das flutscht trotz der leichten stückung gut. Die x-sauger sind nicht größer als die 2er oder 3er, nur das loch hat zusätzlich nen kreuzschlitz.

Ansonsten haben die babylove trinkaufsätze aus dem dm sehr weiches silikon und große schlitze, da kommt sehr viel durch!


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste