Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

elke.theaterfisch
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 366
Registriert: 12.07.2011, 12:15
Wohnort: bei Heidelberg

Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon elke.theaterfisch » 04.09.2019, 10:36

Hallo zusammen,
wir denken über eine Rollstuhlversorgung für unser Kind nach. Ich werde mich auch durch Threads zum Thema klicken. Aber vielleicht habt ihr Tipps für mich aus eurer Erfahrung. Unser Kind ist Frühchen, kann gehen und rennen, aber gehen ist anstrengend für ihn, vor allem lange, gerade Strecken über Pflaster und Asphalt. Er hat einen kräftezehrenden Gang. Er fährt gerne mit einem geliehenen Rollstuhl, fährt den Rollstuhl überwiegend selbst, fährt gern rasant, Kurven, Drehen auf der Stelle, über kleine Hindernisse. Wir brauchen den Rollstuhl vor allem in der Stadt. Wenn er geländegängig ist, kann es nicht schaden. Das Kind ist zehn Jahre alt, 1,40 m groß, schmal und zierlich, und hat verhältnismäßig lange Beine und einen kurzen Oberkörper. Er hat schmale Arme und Hände und eher wenig Kraft. Das Kind kann an schwierigen Stellen immer aussteigen und ein paar Meter selbst laufen.
Habt ihr Modelle, die ihr mir empfehlen könnt? Welche Modelle sollte ich mir mal ansehen? Was sollte der Rollstuhl können? Kantelbar wohl nicht nötig. Gurt wohl auch nicht. Was ist wichtig, damit ein Rollstuhl rasant selbst gefahren werden kann?
Danke für Tipps zu einem oft vorkommenden Thema!
Wir hatten lange einen Rehabuggy, von Freunden geliehen. Aber jetzt ist ein Rollstuhl dran - den kann er selbst fahren.
Wir haben auch ein Reharad. Das ist toll, aber nicht immer praktikabel. Unser Kind bewegt sich gern und viel. Ihm fehlt im Alltag die Gelegenheit zu spontanen Pausen vom Gehen. Die würde ihm der Rollstuhl bieten. Das sehe ich jetzt an dem geliehenen Rollstuhl, den er mit Begeisterung nutzt.
Viele Grüße Elke
Elke + Mann mit Sohn früh geboren im Mai 2009, 29. Woche, 1200 g. Motorisch entwicklungsverzögert. Muskulär hypoton, schwache Bänder, Knick-Senk-Füße. Erste Schritte mit dreieinhalb Jahren. Trug jahrelang Unterschenkel-Orthesen und Ringorthesen. Seit zwei Jahren ohne Orthesen.

Werbung
 
melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 769
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon melanie simone » 04.09.2019, 13:29

Hallo Elke

Ich würd an Deiner Stelle in ein gutes Sanihaus gehen, das auch Spezialisten für Kinder hat.
Die haben den Überblick über verschiedene Hersteller und Modelle, was für Dein Kind am besten passt.
Für Geländegängig haben wir einen Outdoorvorbau dazugekauft.

Unser Rolli ist von Sorg, den find ich super - aber andere Hersteller haben garantiert auch gute Flitzer.

LG Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Makbuled » 04.09.2019, 13:33

Hallo Elke ich würde dir empfehlen zu ein Sanitätshaus gehen wo sich mit Kinderversorgung auskennt und beraten lassen ich würde auf jedenfall ein Beckengurt empfehlen von SORG gibt es zumbeispiel den Mio oder Vector oder Mio Carbon wenn er wild fährt würde ich beidseitig Kippschutz empfehlen LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Makbuled » 04.09.2019, 13:33

Hallo Elke ich würde dir empfehlen zu ein Sanitätshaus gehen wo sich mit Kinderversorgung auskennt und beraten lassen ich würde auf jedenfall ein Beckengurt empfehlen von SORG gibt es zumbeispiel den Mio oder Vector oder Mio Carbon wenn er wild fährt würde ich beidseitig Kippschutz empfehlen LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 793
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 04.09.2019, 14:11

Oder umgekehrt: Sanitätshaus anrufen und einen Termin zuhause ausmachen und evtl. etwas zur Ansicht mitbringen lassen.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Makbuled
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 830
Registriert: 01.02.2017, 14:39
Wohnort: Raum Ludwigsburg

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Makbuled » 04.09.2019, 14:23

Hallo Elke noch ein Tipp von Pro Active gibt es Buddy wohnt ihr in Heidelberg da gibt es Sanitätshaus Rehabilty bei Fragen stehe ich ch gern zu Verfügung LG Makbule
Geboren am 22.06.1995 Tetraspastik,Epilepsie,Muskelhypotonie Rumpfbetont,Shuntversorgter Hydrocephalus Asthma Balkenfehlbildung, Neurologische Schluckstörung Speiseröhre Funktionstörung , Rollstuhlfahrerin seit 2008 Shunt-Op 05/2018 V.a Unklare Gendefekt

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3742
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Silvia & Iris » 04.09.2019, 16:05

Hallo Elke,

auf alle Fälle einen Aktivrolltstuhl der mit Speichenschutz und so ausgestattet ist, dass man ihn auch selbst bewegen kann... eingefahren bin ich mit einem Modell von Sopur... (der war öfter in Reparatur, als in Verwendung...)
Otto Bock, Sorg aber auch Hoggi haben hier sicherlich gute Produkte...
Natürlich gibt es auch andere... Einfach selber testen, auch auf die Verarbeitung achten!!
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2006
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Lisa Maier » 04.09.2019, 18:28

Hallo Elke,

Rehability kennt sich in der Rollstuhlversorgung auch bei Kindern ganz gut aus. Ob man einem eigentlich fitten 10-Jährigen noch Gurt und Kippschutz antun soll, weiß ich jetzt nicht. In dem Alter habe ich alle sogenannten Sicherheitsdinge an meinem Rollstuhl abgebaut. Sicherheitsgurt braucht man eher, wenn man geschoben wird, denn früher oder später knallt einen der Schieber an eine Kante, was ohne Gurt zum Rausfallen führen kann. Bei Selbstfahrercrashs widerum kann ein angelegtes Gurt dazu führen, daß man nicht nur die Erde küßt, sondern man auch noch unter dem Rolli landet. Gegen das nach hinten Umkippen hilft einfach das Fahren auf den Hinterrädern zu lernen. Da kommt er auch sicherer Bordsteine runter. Wohlgemerkt ich gehe speziell hier nicht von einem besonders schwer beeinträchtigten Rollstuhlkind aus.

Viele Grüße

Lisa

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2707
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Rita2 » 04.09.2019, 19:39

Hallo Elke,

Rehability in HD-Wieblingen ist sicher eine gute Stelle um sich zu informieren. Die haben am 21.9.19 wieder ihren Rolli Kids Action Day ( siehe https://www.rehability.de/seminare_und_ ... -day-2019/ ).

Das ist immer recht schön gemacht von denen. Da könnt ihr einen Eindruck bekommen und dein Sohn vielleicht auch schon mal Rollstühle testen.

In Wieblingen gibt es einige Sanitätshäuser. Adviva macht auch Kinderversorgung. Wobei ich nicht weiß, ob die in Wieblingen nur Einlagen/Orthesen machen und Rollstühle in einer anderen Filiale.

Viele Grüße
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Werbung
 
Line86
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 867
Registriert: 07.03.2013, 22:08

Re: Rollstuhl für Läuferkind (10) - welches Modell?

Beitragvon Line86 » 04.09.2019, 21:47

Hey, ich bin auch bei Rehability in Hd. Fahre einen Sopur Helium. Und bin sehr zufrieden.
Lg Line
Ich habe selbst viele Besonderheiten (u.a. Psoriasis Arthritis, Asthma, z.n 20 Operationen) und Sonderpädagogin mit FS GENT/L im SBBZ KMENT


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste