Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

kmotley
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: 17.11.2017, 08:57

Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon kmotley » 04.09.2019, 07:35

HAllo,

vielleicht hat wer einen Rat. Unsere Tochter ist nachts noch nicht trocken. Wir haben bisher seit Jahren Windeln online bezogen, lzuletzt die Bebe in größter Größe. Pants, mit einem Attest des KIA wars so auch kein Problem. Das Problem ist jedoch dass diese viel zu klein sind und reißen bzw zwicken. Die Firma XY hat uns ein Modell zugesandt zum probieren, leider viel zu groß. Andre gibt's angeblich nicht.

Habt ihr Namen von Pants für Kinder mit 20 Kilo. Dann kann ich direkt Muster besorgen. Oder andere Ideen?

#Weiter hat man mir gesagt dass egal welche Pants wir künftig nehmen, ausser wir bleiben bei bestehendem Modell, diese auf alle Fälle Zuzahlungspflichtig sind. Aber der Sinn ergibt sich mir nicht. Die Verordnung mit Menge plus das Attest mit der Pantsbegründung bleibt doch die selbe????? Oder hab ich da nen Denkfehler.

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen

Schönen Tag und liebe DAnk

Werbung
 
monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon monika61 » 04.09.2019, 07:56

Hallo,

zum Thema "bedarfsgerechte Versorgung ohne wirtschaftliche Aufzahlung"
schau Dir mal die Beiträge von Signale hier an:
viewtopic.php?f=27&t=135523&p=2180774#p2180774

Hier geht es um aufzahlungsfreie Pants:
viewtopic.php?f=27&t=130238&p=2121528#p2121528


LG
Monika

NicoleWW
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1339
Registriert: 11.05.2012, 16:13
Wohnort: Hülben

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon NicoleWW » 04.09.2019, 08:06

Hallo,

wir haben die DryNites unsere Mädels wiegen etwas über 40kg. Wir bekommen sie zuzahlungsfrei, der Lieferant war zwar am Anfang auch der Meinung wir müssten eine Aufzahlung leisten wegen Luxusversorgung, aber ich hab die KK solange genervt bis sie das mit dem Lieferanten geregelt hat. Auf dem Rezept muss auf jeden Fall begründet werden warum es Pants sein müssen und eventuell auch warum es die sein müssen die ihr haben wollt.
Bei uns wäre damals ein Kauf im Supermarkt billiger gewesen wie die Aufzahlung beim Lieferanten (gleiches Produkt).

Liebe Grüße
Nicole
Nicole (70, Morbus Bechterew, Asthma) mit

J.M. (92)
J.C. (93)
J.E. (95, ADHS, E80.4)
A.M. (04, F93.3, F98.8, F81,1)
S.F. (04,F84.5, F98.8, J30.3, E80.4, J45.0)
V.L. (07, J45.1, F98.0)
J.K. (07, F84.5, F98.0)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4207
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon kati543 » 04.09.2019, 08:52

Hallo,
meine Söhne haben die Huggies Dry Nights. Der Große wiegt mittlerweile fast 50kg.
Eine Begründung warum Pants, war bei uns nicht nötig. Das stand schon im Pflegegutachten - wenn Kinder auf dem Weg sind selbstständig trocken zu werden (das kann sich durchaus Jahre hinziehen) und nicht ausschließlich gewickelt werden, sondern eben auch schon die Toilette nutzen, dann brauchen sie Pants.
Ich zahle übrigens nichts zu. Der Lieferant gönnt uns immer nur 1,2 Pants pro Tag, aber nach einem Anruf gibt es mehr.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

nellim
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 02.01.2018, 14:07

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon nellim » 04.09.2019, 08:59

Hallo - mein Sohn wiegt knapp 20kg und hat die Huggies Dry Nights für 4-7 jährige - passen super bei ihm. Wir zahlen nichts dazu - beziehen über Hartmann.
VG nellim

NicoleJJ
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 01.08.2015, 21:42

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon NicoleJJ » 04.09.2019, 12:42

hallo,

wir beziehen auch über die Firma Hartman. Und das ohne Probleme und Zuzahlung. Auch die Drynights 4-7 Jahre. Meiner wiegt so 22 Kilo.

LG Nicole

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4207
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon kati543 » 04.09.2019, 13:10

Hallo,
wir sind übrigens auch bei Hartmann. Unser alter Versorger wollte auch diese Tricks mit Aufzahlung. Aber Hartmann hat das nie versucht.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Susanne34
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 28.11.2017, 12:38

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon Susanne34 » 04.09.2019, 20:05

Hallo ich würde gern mal kurz nachfragen hat jemand eine Telefonnummer oder Internetadresse von hartmann da würde ich unser Rezept dann auch gerne einlösen. Geht das auch über die Techniker?

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 217
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon LasseUndJohannes » 04.09.2019, 21:11

Hi Susanne,
Soweit ich mich erinnere, stand Hartmann vor gut einem Jahr noch auf der Liste drauf. Der richtige Weg wäre aber, bei der TK anzurufen und die aktuelle Liste ihrer Vertragspartner zur Inkontinenz Versorgung anzufordern. Geht ggf auch online.

Wenn es nicht beim ersten der Liste klappt, dann den nächsten kontaktieren. Oder, wenn es eilt, einfach alle gleichzeitig kontaktieren, Proben schicken lassen und mit der vom Lieferanten angebotenen Versorgung gegenüber der Kasse nachweisbare Fakten schaffen. Letztlich ist die Kasse für die Versorgung zuständig, nicht der Lieferant. Wenn der Lieferant nicht liefern will, dann mit der Kasse kämpfen. Für nur nachts Versorgung sollte es aber nicht soweit kommen. Soweit ich weiß sind die Pauschalen der Kasse unabhängig von der Art und Umfang der Inkontinenz. Oder weiss da jemand was anderes?
Johannes 2008, extremes ADHS, Fehldiagnose (?) Autismus
Benedikt 2014, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Werbung
 
Susanne34
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 28.11.2017, 12:38

Re: Probleme mit Windelverordnung- hat wer einen Rat

Beitragvon Susanne34 » 05.09.2019, 05:19

Oh super lieben Dank wir haben die Windeln schon größtenteils getestet aber die drynights möchte mein Sohn gerne tragen bei den anderen weigert er sich ich weiß nicht warum aber er finder immer einen Grund warum er sie nicht tragen will und dann soll ich teilweise fast 20 euro zuzahlen.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 2 Gäste