Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7242
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon Inga » 30.08.2019, 12:45

Hallo,

gibt es Versorger, welche über ein "Pauschal-Dauerrezept" verschiedenste hochkalorische Narungsarten beliefert?
Steven hat extremes Untergewicht. In der Einrichtung sagen sie, dass Steven sich sehr schnell an einer Sorte Nahrung "satt isst" und dann dauert es immer "ewig" bis eine Umstellung durch ist.
Daher ist die Frage, ob man nicht einfach regelmäßig mehrere Sorten (Flüssig / Puddig, süß und herzhaft) bekommen kann und täglich wechselt. Auch schmecken ja die gleichen Geschmacksrichtungen bei den verschiedenen Anbietern unterschiedlich.
Macht sowas jemand, wenn ja, was muß auf dem Rezept stehen und welcher Anbieter / Versorger liefert Nahrung von unterschiedlichen Herstellern?

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
SonnenscheinStella
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 132
Registriert: 16.02.2014, 15:41

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon SonnenscheinStella » 30.08.2019, 14:33

Hi Inga
wir arbeiten mit einer Ernährungsberaterin zusammen, die verschiedene Firmen im Angebot haben, wir nutzen da auch Trinknahrung von Anbieter 1 und Pudding von Anbieter 2.

Da ich diese Frau immer nur kontaktiere und die Eltern dann alles weitere selbst regeln weiss ich nicht genau wie das Rezeptmässig dann geht, keine Ahnung.

Ich schreib sie mal an, ich weiss nur nicht ob sie in Urlaub noch ist, könnte also paar Tage dauern bis geklärt.

Aber funktionieren tut es auf alle Fälle

Lg
Papa und Ich ( PDL in Kinderintensivdienst) mit Adoptivmaus Stella 06/12: Arnold-Chiari 2 Malformation, Rhickham Shunt, Trachestoma, PEG mit Jejunalsonde, ANS 24h Vollbeatmung, Syringomyeliene, MMC

BauerM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 254
Registriert: 04.01.2019, 15:22

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon BauerM » 30.08.2019, 15:45

Hallo,

es gibt auch Geschmacksneutrale zB Saturo (ist amer soviel ich weiß nicht verschreibungsfähig), keine Ahnung wie das bei anderen aussieht. Da kann man dann Zeug dazu geben was schmeckt. (Je nach Verträglichkeit zB frisch püriertes Obst, Himbeeren, oder auch mal Kakao usw) Wenn es nur um die Kcal geht, kann man auch die "Kcal Masse" zu verschiedenen eigenen Gerichten dazu mischen. Also etwas machen das schmeckt, und dann anreichern, zB Weigh Gainer (meist ist es auch nur Maisstärke).

Kann der Hausarzt denn nicht verschiedene Rezepte ausstellen, dann kauft ihr mehr und wechselt? Untergewicht ist immer sehr schlecht, das wirkt sich auf viele Faktoren im Körper aus. Es gibt auch ein apettitanregendes "Medikament", aber das wisst ihr bestimmt...

Viel Erfolg! Btw ev auch mal direkt bei eurer Krankenkasse anfragen. Den Arzt werdet ihr schon gefragt haben?

MFG
Selbst betroffen & beschäftige mich zwar seit 8, bald 30, intensivst mit Psychologie, Neurobiologie, seltenen Erkrankungen und Medizin allg., schreibe zwar viel mit Ärzten & führte Foren dazu, aber ich habe kein Studium! Meine Publikationen wurden privat publiziert! Meine Ideen bitte als Laie verstehen & mit Ärzten absprechen!

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 368
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon Mamamarti » 30.08.2019, 15:48

Hallo Inga,
Wir haben Sachen von Nutricia, Nestlé, Fresenius. Wird alles von unserem Ernährungsteam geliefert. Ich schreibe am Monatsanfang eine SMS was wir brauchen und die holen sich Rezepte beim Hausarzt und liefern nach Hause. Google Mal bei euch Ernährungsteam oder Ernährungsberatung oder frage den Hausarzt oder eine Klinik bei euch mit wenn sie zusammen arbeiten. Uns wurde unser Team bei der PEG Anlage im Krankenhaus empfohlen.
Liebe Grüße Marti

BauerM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 254
Registriert: 04.01.2019, 15:22

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon BauerM » 30.08.2019, 15:57

Eine Frage die mich noch interessiert und ev auch für Inga interessant wäre. Will d.h. nicht einen neuen Thread aufmachen.

Es gibt ja angeblich spezielle Nahrung die leichter vom Darm aufgenommen wird, hat da wer Erfahrung damit?

Ich hatte bisher nur Saturo und Fresenius, sind denn die anderen "besser"? Alle sind mWn ja eh immer auf Soyja, Milch oder Erbensenproteinbasis die ich bisher fand. Hanfprotein wäre für mich zB interessant.

LG
Selbst betroffen & beschäftige mich zwar seit 8, bald 30, intensivst mit Psychologie, Neurobiologie, seltenen Erkrankungen und Medizin allg., schreibe zwar viel mit Ärzten & führte Foren dazu, aber ich habe kein Studium! Meine Publikationen wurden privat publiziert! Meine Ideen bitte als Laie verstehen & mit Ärzten absprechen!

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7242
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon Inga » 30.08.2019, 18:12

Hallo, danke für die Infos!

Liefern eure Berater "Überregional"? Wenn ja, würde ich mich sehr über Kontaktdaten freuen, wenn ihr damit zufrieden seid.
Joleen hat bei PEG-Anlage alles von Nutricia bekommen udn wir sollten auch die komplette Nahrung über sie beziehen.
Da sie aber auch normales Essen verträgt wollten wir das nicht, da hole ich mir jeden Monat ein Rezept für 12 Flaschen Hipp-Sondennahrung, damit ich mal was hab für Unterwegs oder wenn es schnell gehen muß, ansonsten bekommt sie passiertes Essen.
Daher kenne ich mich mit Lieferanten in dem Bereich so gar nicht aus.

@BauerM, nein den Arzt haben wir noch nicht gefragt. Steven zieht morgen um und muß dann zu einem neuen Arzt, dieser kennt Steven noch nicht.
Wir werden nächste Woche dort aufschlagen, ist ja noch mehr zu regeln, wegen Windeln, Medikamente, ect.
Immer wieder neue, unterschiedliche Rezepte holen wäre für uns schwierig, das würde bedeuten, dass wir das immer regeln müßten, für seine immer wegselnden Schichtdienst-Assistenten ist es kaum möglich den Überblick zu behalten, wann was genau bestellt werden muß. Es soll so einfach wie möglich laufen, jede Unregelmäßigkeit ist eine potentielle Fehlerquelle.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

AndreaThür
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 08.01.2018, 18:26
Wohnort: Thüringen

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon AndreaThür » 30.08.2019, 20:25

Hallo,

Ich hatte mal von der RWmedical GmbH ein individuell zusammengestelltes Probier-Set hochkalorischer Trinknahrung über amazon bestellt. Sie beraten wohl auch zur Verordnungsfahigkeit. Müsste man sich mal erkundigen, ob die auch auf regelmäßiger Basis verschiedene Produkte liefern würden.

Liebe Grüße,
Andrea
Andrea mit Sohn (*2016): pharyngeale Schluckstörung und Entwicklungsverzögerung nach hämalotisch-urämischem Syndrom (EHEC-Infektion), Z.n. akutem Nierenversagen und Peritonealdialyse, Z.n. autoiummunhämolytischer Urämie (V.a. Komplementdefekt), zerebrale Mikroangiopathie mit multiplen herdförmigen Punktblutungen, Z.n. Status epilepticus

BauerM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 254
Registriert: 04.01.2019, 15:22

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon BauerM » 30.08.2019, 21:32

Joleen hat bei PEG-Anlage alles von Nutricia bekommen udn wir sollten auch die komplette Nahrung über sie beziehen.
Da sie aber auch normales Essen verträgt wollten wir das nicht, da hole ich mir jeden Monat ein Rezept für 12 Flaschen Hipp-Sondennahrung, damit ich mal was hab für Unterwegs oder wenn es schnell gehen muß, ansonsten bekommt sie passiertes Essen.
Daher kenne ich mich mit Lieferanten in dem Bereich so gar nicht aus.
Das finde ich sehr gut. Die Hersteller meinen oft man müsste wegen der Sone ihre spezielle Nahrung nehmen, damit nichts verstopft oder so, auch Ärzte meinen das oft. Wenn aber nur Sondennahrung möglich ist, kommt es mit diesen Fertignahrungen öfter zu Verdaungsproblemen und auch Mangelproblemen. Alle die ich kenne mit Muskelkrankheiten die sich selbst das essen püriert haben oder es machen haben lassen, sind damit auf Dauer besser gefahren. Sowohl Verdauung, Erkrankung als auch Verträglichkeit. Gut, diese achten auch auf die Ernährung und pürieren auch dann das, was am besten vertragen wird, wenn man glück hat erwischt man ja eh genau das richtige bei der Fertignahrung. Aber von den Vitaminen und Mineralstoffen usw denke ich, dass das pürierte schon besser ist, das frisch gekochte. Man kann ja auch Fleisch usw feinpürieren, so dass es durch die Sonde verabreicht wird.

MFG
Selbst betroffen & beschäftige mich zwar seit 8, bald 30, intensivst mit Psychologie, Neurobiologie, seltenen Erkrankungen und Medizin allg., schreibe zwar viel mit Ärzten & führte Foren dazu, aber ich habe kein Studium! Meine Publikationen wurden privat publiziert! Meine Ideen bitte als Laie verstehen & mit Ärzten absprechen!

Werbung
 
Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7242
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Versorger für unterschiedliche hochkal. Nahrung

Beitragvon Inga » 02.09.2019, 12:33

Hallo,
bitte, kann mir jemand von euch sagen, über wen ihr mit verschiedenen Herstellern beliefert werdet? Unser Hausarzt weiß niemanden und im www finde ich auch nix. Denke da fehlt mir wohl das richtige "Zauberwort", unter Ernährungsberater finde ich nur "normale".

Suchende Grüße
Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 5 Gäste