Autismus, Schule und Kunst

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
KlaraAlex
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 02.11.2008, 12:51

Autismus, Schule und Kunst

Beitragvon KlaraAlex » 26.08.2019, 11:26

Hallo liebe alle,

ich bin alleinerziehende Mama zweier Söhne mit ASS und einer Tochter.
Vor einiger Zeit habe ich mich entschlossen, mein Studium wieder aufzunehmen. Ich studiere Kunst und Grunschulpädagogik und beschäftige mich im gesamten Studium verstärkt mit der Situation von Kindern und Jugendlichen mit autistischen Einschränkungen in der Schule.
Gerade bereite ich meine Masterarbeit vor, welche sich mit den Themen Autismus, Schule und Kunst befasst. Dazu habe ich eine Umfrage erstellt und würde mich sehr freuen, wenn die/der eine oder andere von euch daran teilnehmen würde. :D

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScsly10PPOtBNZp9C7lxsBKp70BWyPUzjfJEkSATKdv9XROjw/viewform?fbclid=IwAR09811I5AOtKMk8m59-zCW5jTBPdh_k_yqGYlqz9gYa6MvXJu7P2wXzou4

Ganz lieben Dank
Sandra

Werbung
 
Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1067
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Autismus, Schule und Kunst

Beitragvon Michaela44 » 26.08.2019, 14:34

Hallo Sandra,

ein schönes Thema! Mein Sohn hat durch die Schule das Interesse an Kunst verloren. Im KiGa hat er noch sehr motiviert gebastelt und gemalt, in der Schule war damit ruckzuck vorbei. Er musste sich dort streng an die Vorgaben der Lehrerin halten, die Kreativität wurde sehr eingeschränkt. Da hat er die Lust verloren.

Ich hätte gerne an deiner Umfrage teilgenommen, aber leider nutzt du dafür Google (auch für deine Emailadresse). Google scannt die Inhalte (auch von Emails), wertet die Daten aus und führt sie (personenbeziehbar) zusammen. Das möchte ich für mich nicht.

Liebe Grüße
Michaela
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Benutzeravatar
IrisB
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1606
Registriert: 28.04.2009, 13:41
Wohnort: Berlin

Re: Autismus, Schule und Kunst

Beitragvon IrisB » 26.08.2019, 21:37

Lustig, meine sind eher von der Freiheit überfordert - die sind nur glücklich, wenn es in den Bereich Technisches Zeichnen oder praktische Anwendbarkeit geht. Kunst als Ausdrucksmittel ist ihnen völlig fremd, dadurch finden sie, dass der größte Teil des Kunstunterrichts, da von Emotionalität und Irrationalität geprägt, in der Schule nichts zu suchen hat. Wir haben hier schon heftig über Rahmenlehrpläne diskutiert ;-)
Iris mit Johannes (Herbst 2003), Asperger Syndrom, und Konstantin (Frühling 2006), HFA
Vorstellung

JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Re: Autismus, Schule und Kunst

Beitragvon JennyK » 31.08.2019, 07:40

Bei meinem Sohn ist es wie bei IrisB, er tut sich da sehr schwer. Seine Kunstlehrerin ist aber auch seine Klassenlehrerin und kommt ihm da entgegen, wenn es hakt.
Sohn 1 (06), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (13), Asperger Autismus, leicht ausgeprägt

Benutzeravatar
IrisB
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1606
Registriert: 28.04.2009, 13:41
Wohnort: Berlin

Re: Autismus, Schule und Kunst

Beitragvon IrisB » 31.08.2019, 11:25

Ach so, den Fragebogen habe ich nicht ausgefüllt, da meine Kinder schon recht lange in die Schule gehen und ich bei den allgemeinen Fragen für verschiedene Phasen/Lehrer/Klassen/Schulen ganz unterschiedliche Antworten geben müsste; das bildet aber der Fragebogen nicht ab.
Iris mit Johannes (Herbst 2003), Asperger Syndrom, und Konstantin (Frühling 2006), HFA

Vorstellung


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste