Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1966
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Mellie » 11.09.2019, 11:00

Hallo Maluka,

verstehe ich es richtig, dass Dein Sohn 5400 Vermögen hat und damit 400 Euro drüber liegt? Dann würde ich etwas mehr als 400 Euro abheben und danach einen Widerspruch schreiben. Als Begründung würde ich einfach schreiben, dass er jetzt unter der 5000 Vermögensgrenze (Freibetrag) liegt und ein Anrecht auf Grundsicherung hat. Gar nicht groß schreiben, wo die 400 Euro abgeblieben sind. Gucke Dir mal die Auflistung der Grundsicherung an. Da geht schon einiges für Lebensmittel und Getränke drauf. Vielleicht noch ein paar Klamotten für den Herbst kaufen. Diese 400 Euro weniger sollten jetzt nicht das Problem sein. Du musst später nur dran denken, dass er nicht über die 5000 Euro kommt. Immer wieder Geld abheben. Nichts auf den Konten ansparen. Außerdem braucht man das Geld ja auch wirklich für die Lebenserhaltungskosten. Ich sehe ja selbst, was wir alles für unseren Sohn zahlen. Das summiert sich schon. :mrgreen:
Viele Grüße,
Mellie

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3408
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Senem » 11.09.2019, 11:05

Hallo,

ich fürchte das es vielleicht schwierig werden könnte, weil die Mitarbeiter Bankauszüge sehen wollen und nach nachvollziehen können, das abgehoben würde.

Mellie hat geschrieben:
Dann würde ich etwas mehr als 400 Euro abheben

Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1966
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Mellie » 11.09.2019, 11:18

Senem hat geschrieben:ich fürchte das es vielleicht schwierig werden könnte, weil die Mitarbeiter Bankauszüge sehen wollen und nach nachvollziehen können, das abgehoben würde.
Mellie hat geschrieben:Dann würde ich etwas mehr als 400 Euro abheben


Hallo Senem,

diese 400 Euro weniger, wenn es darauf ankommt glaubhaft zu belegen dürften kein Problem sein und Maluka weiß sicherlich auch, was sie alles für ihren Sohn von dem Geld bezahlt hat. :) Alleine ein Grundsicherungsbezieher darf im Monat 147,83 Euro für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke ausgeben. Und es gibt sicherlich noch mehr Ausgaben, die man belegen kann. Ich hätte damit keine Probleme. Musste auch gerade wieder einige Klamotten für meinen Sohn kaufen.
Viele Grüße,

Mellie

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3408
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Senem » 11.09.2019, 11:31

Hallo Mellie,

meinte nicht wegen Ausgaben.

Sondern dass das Geld von den 5400€ abgezogen werden sollen, damit die Mitarbeiter keine Probleme machen.

So habe ich es zumindest verstanden
Gruß



Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1966
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Mellie » 11.09.2019, 11:35

Senem hat geschrieben:Hallo Mellie,

meinte nicht wegen Ausgaben.

Sondern dass das Geld von den 5400€ abgezogen werden sollen, damit die Mitarbeiter keine Probleme machen.


Hallo Senem,

die aktuellen Auszüge der Konten muss man natürlich beilegen. Darauf ist dann alles ersichtlich, dass das Vermögen unter 5000 Euro ist. Und alles weitere schreibt man in die Widerspruchsbegründung.
Viele Grüße,

Mellie

Maluka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 28.06.2012, 10:07

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Maluka » 11.09.2019, 11:52

Hallo,

Mellie, ja so ist das, 5400,-€. Wir haben tatsächlich für das Geld ua Kleidung für ihn gekauft. Müssen aber noch was kaufen, da er im Metalbereich lernt/arbeitet, da werden die Sachen schnell schmutzig, da zieht er keine Klamotten fürs Ausgehen. Lebensmittel ist doch auch klar. Wir haben allerdings das alles von unserem Konto bezahlt. Er hat sich auch ein Monitor für seine Spiele gekauft, ist auch über unsere Kreditkarte gegangen. Belege haben wir schon, außer die für Lebensmittel ( nur im Kontoauszug ). Geld von seinem Konto haben erst mal nur die Hälfte von dem über abgehoben.
Die LV macht mir bloß noch Kopfzerbrechen. Ich befürchte, dass das uns noch Ärger einbringt. Falls er die GS bekommen würde und wir die LV kündigen oder umschreiben lassen... ach, wir waren einfach zu blauäugig.

Danke bis jetzt
LG Maluka

Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1966
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Mellie » 11.09.2019, 12:12

Hallo Maluka,

alles was Du vor kurzem gekauft hast, kannst Du von dem Konto Deines Sohnes auf euer Konto überweisen. Im Verwendungszweck kannst Du ja alles auflisten, damit es ersichtlich ist.

Die Lebensversicherung würde ich ruhend stellen und mit dem Versicherungsunternehmen einen Verwertungsausschluss ( § 168 Abs. 3 VVG) vereinbaren. Die Lebensversicherung dient meistens der Altersvorsorge und deswegen kann ein zusätzlicher Freibetrag von 750 Euro pro Lebensjahr geltend gemacht werden. Das Geld bekommt man dann im Rentenalter. Da wird man aber wahrscheinlich auch vor dem jetzigen Problem stehen und muss das Geld verwerten, aber bis dahin ist ja noch viel Zeit.
Viele Grüße,

Mellie

Maluka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 28.06.2012, 10:07

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Maluka » 11.09.2019, 12:35

Hallo Mellie,

danke, das werden wir machen.

LG Maluka

Werbung
 
Mellie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1966
Registriert: 22.04.2013, 19:04

Re: Grundsicherung abgelehnt weil zu vermögend

Beitragvon Mellie » 11.09.2019, 14:18

Hallo Maluka,

dann bin ich schon gespannt, ob es mit dem Widerspruch klappt. Halte uns bitte weiterhin auf dem Laufenden.
Viele Grüße,

Mellie


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste