in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Jutta T
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3216
Registriert: 19.01.2007, 11:24

in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

Beitragvon Jutta T » 20.08.2019, 23:21

Hallo 
Mein Sohn hat im Januar 2019 ein Paar Unterschenkelorthesen bekommen. 
Er hat sich mega gut entwickelt und benötigt nach Absprache mit dem Orthopäden und dem Physiotherapeuten
diese starren Orthesen nicht mehr. Zusammen mit dem Orthopäden haben wir überlegt, welche es den 
künftig sein sollten. 
Jetzt wurde ein KVA über dynamische Fussheberorthesen eingereicht und mit der Begründung abgelehnt, dass
erst im Januar "individuelle Fussgelenksorthesen" genehmigt wurden und diese würden den gleichen Effekt
haben. Das ist aber nicht richtig, die alten sind staare US Orthesen und die neuen haben nur eine Fussgelenkhohe
Klettversorgung. Alles in allem läuft mein Sohn spitze damit und es ist ein riesiger, positiver Entwicklungsschritt.

Ich habe mal gehört, dass bei Kindern und Jugendlichen im Wachstum alle 6 Monate neue Orthesen genehmigt werden 
müssen - allerdings erst nach mehrmaligen Ausbessern/Anpassen der vorhandenen Versorgung.
Aber eine KK kann doch eine positive Entwicklung nicht ausbremsen - zumal die alte Versorgung 3000,- Euro kostete ( und
das schon seit Jahren) und die neue Versorgung gerade mal 200 - 300,- (genauen Preis weiss ich nicht)

Was denkt Ihr? 
Gruss
Jutta

Werbung
 
SarahmitFlorian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 428
Registriert: 16.03.2015, 12:11

Re: in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

Beitragvon SarahmitFlorian » 21.08.2019, 00:40

Hallo,
warum wird dasselbe Thema zweimal eröffnet?
viewtopic.php?f=27&t=135793&p=2183440#p2183440

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Re: in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

Beitragvon Markus_1974 » 21.08.2019, 07:55

Hallo Jutta,

wir haben neue Orthesen bekommen, als auf der Verordnung "wachtumsbedingte Neuversorgung" stand.
Wenn das nicht draufsteht, lehnt die Krankenkasse meistens erst mal ab.

gruß
Markus

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4200
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

Beitragvon kati543 » 21.08.2019, 08:54

Hallo,
bei uns schreibt der Orthopäde auch immer als Begründung das Wachstum drauf ;). Einen „Abstand“ gibt es somit nicht. Es wird genehmigt, wenn es notwendig ist. Das kann und darf auch mehrmals im Jahr sein.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3735
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: in welchem Abstand zahlt KK neue Versorgung?

Beitragvon Silvia & Iris » 21.08.2019, 09:12

Hallo Jutta,

die Orthesen- und Miederversorgung geht eigentlich immer recht schnell und problemlos... (wie schon geschrieben: Wachstum - sogar nach 15. Geburtstag!)
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste