Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Senem » 21.08.2019, 09:29

Hallo und vielen Dank für eure Antworten.

Ich weiß nun nicht mehr, was ich glauben soll.
Bin mal gespannt, wie der Prozess ausgeht.

Es ist wirklich so schade, das es nicht für alle Menschen mit Behinderung einfacher sein kann, Hilfe von den Krankenkassen zu bekommen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13825
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Engrid » 21.08.2019, 09:43

Guten Morgen,
Bin mal gespannt, wie der Prozess ausgeht.
Bitte dann aber nicht in der BLÖD-Zeitung nachlesen, sondern in seriösen Medien :wink:

Leute, lasst Euch doch nicht irritieren oder gar abhalten in der Beantragung dessen, was Ihr oder Eure Kinder brauchen, von irgendwelchen schlecht recherchierten und sensationsmäßig aufgebrezelten Berichten über Einzelfälle!

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 729
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon HeikeLeo » 21.08.2019, 13:17

Liebe Engrid,
Leute, lasst Euch doch nicht irritieren oder gar abhalten in der Beantragung dessen, was Ihr oder Eure Kinder brauchen
Das ja nun nicht. Aber es sorgt für eine ungute Hintergrundstimmung.

Ich habe für Sohn übrigens einen Rolstuhl lieber selbst gekauft. Sehr guter Läufer, aber nicht, wenn es darauf ankommt - gut im Laufen, wenn es darum ging, aus der Schule abzuhauen, z.B. über die Autobahn. Und leider überhaupt nicht mit dem Umfeld koordinierbar. Bei Spaziergängen gerne auch mal Stunden auf dem Boden liegen, z.B. gleich vor dem häuslichen Garagentor. Da kann man dann auch zehn Stunden liegen. Bindet nur immer eine Begleitung.

Jetzt Jahre später sind Rheumagelenke dazugekommen. Jetzt SIEHT man monströse Schwellungen. Sehr beeindruckend. - Wenn man es nach Abklingen der Schwellungen jemandem auf dem Foto zeigen würde, hielte man es locker für ein Photoshopprodukt.

Ich fürchte, bei dem hier diskutierten Fall, war jemand besonders unsensibel und es wollte sich jemand als besonders effizient profilieren. DAS gibt dann wieder anderen profilierungswilligen Leuten Auftrieb, wie wir in anderen Threads sehen und es wird gerne von Mehrheiten aufgegriffen. Das mündet dann manchmal in verpflichtenden Regelungen, die leider solche Bedingungen nicht ausreichend würdigen (können).

Liebe Grüße
Heike

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Senem » 21.08.2019, 13:25

Hallo HeikeLeo,

meinst du mich hiermit:

war jemand besonders unsensibel und es wollte sich jemand als besonders effizient profilieren. DAS gibt dann wieder anderen profilierungswilligen Leuten Auftrieb, wie wir in anderen Threads sehen und es wird gerne von Mehrheiten aufgegriffen.

@all

auch wenn mir wahrscheinlich keiner glaubt. Ich wollte niemanden mit diesem Thread irritieren oder abhalten. Schon garnicht, ungute Hintergrundstimmung verbreiten.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 793
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 21.08.2019, 13:52

Hallo Senem,
Ich denke nicht, dass du gemeint warst. Es geht eher darum, wie das Thema in den Medien präsentiert wird. Wenn man einige Artikel dazu liest, ist bei einigen Autoren die Mutter automatisch schuldig, bzw. ist es so dargestellt, dass der Leser es so interpretiert.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 729
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon HeikeLeo » 21.08.2019, 15:08

Liebe Senem,

nein, ich habe nicht Dich gemeint.

Ich hatte eher Herrn Spahn im Hinterkopf und seine diversen aktuellen Projekte, die hier ja auch in verschiedenen Threads durchaus mit unterschiedlicher Meinung besprochen worden sind.

Liebe Grüße
Heike

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Senem » 22.08.2019, 09:53

Hallo,

was ich gerne noch Wissen möchte.

Warum haben einige etwas gegen die Bild? Und stimmen all die Nachrichten, die man bei der Bild liest nicht??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Sheila0505
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 807
Registriert: 02.03.2017, 11:22

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Sheila0505 » 22.08.2019, 11:20

Hallo Senem, bei Wikipedia steht sehr vieles, was die Kritik erklärt. Lies mal unter „Inhalt und Stil“ und unter „Öffentliche Meinung und Kritik“:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bild_(Zeitung)

Ich denke, das sollte deine Frage beantworten.

Liebe Grüße, Sheila

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon Senem » 22.08.2019, 11:21

Danke dir, Sheila.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
RikemitSohn
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 719
Registriert: 20.09.2015, 23:25

Re: Mutter zwang ihre Kinder, im Rollstuhl zu sitzen – Prozess

Beitragvon RikemitSohn » 22.08.2019, 11:22

Hallo Senem,

nein, es stimmen nicht alle Berichte in der Bild. Ausserdem berichtet die Bildzeitung nicht sachlich, sondern schaut, was der Leser gerne hören möchte, z.B. wartet sie bei der Mutter nicht auf das Urteil, sondern nennt sie gleich "schlimmste Mutter Deutschlands". Die Bild ist tendenziell eher gegen Flüchtlinge, finanziell Benachteiligte, abgehängte Menschen und sorgt gerne mit ihren Artikeln für Streit zwischen Randgruppen.
Ausserdem ist die Bild sehr rücksichtslos was Persönlichkeitsrechte geht( machen andere auch, aber Bild ist da schon sehr speziell). Sie hat das Foto der Mutter gedruckt- was wenn sie unschuldig ist?

LG Rike
Mama mit Sohn 2004 ADHS und HB


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste