Verhinderungspflege für pflegestufe 3

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Mariam26
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 14.08.2019, 21:22

Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Mariam26 » 14.08.2019, 22:14

:shock: hallo erstmal bin neu hier
Und zwar es geht um meine fast 4 jährige Tochter die stark Entwicklungsverzögert ist geistig und körperlich behindert. Wir haben 2017 Pflegegrad 3 bewilligt bekommen und nun habe ich einen Antrag auf Verhinderungpflege ( rückwirkend für 2017) gestellt.
Die Oma hatte sie in der Zeit gepflegt nun möchte ich fragen wie viel steht uns insgesamt zu ? :| Stehen
Uns die volle 1600 Euro zu ?? Und im Antragszettel ist eine Tabelle für nur 15 Tage da kann man auch zusätzlich mehr aufschreiben ?
Würde mich freuen auf eine Antwort bin echt verwirrt vielen Dank :lol:

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Engrid » 15.08.2019, 09:31

Hallo,

den Antragszettel kannst Du ergänzen, soviel Du es brauchst, oder kopieren, so oft Du es brauchst ... :wink:

Dir steht pro Jahr seit 2017 (evtl erst ab 6 Monate nach Antragstellung weil ein halbes Jahr schon gepflegt werden muss für Anspruch auf Verhingerungspflege) die rund 1600€ Verhinderungspflege zu.
Plus pro Jahr die Hälfte der Kurzzeitpflege, falls Du keine Kurzzeitpflege in Anspruch genommen hast), das sind dann nochmal 800€ dazu (dafür braucht es aber im betreffenden Jahr vorab! einen Antrag, wenn ich das recht im Kopf hab).
Die Oma kann als ganz nahe Verwandte nur bis zum 1,5fachen des Pflegegeldes Verhinderungspflege bezahlt bekommen. Und natürlich nur für tatsächlich geleistete Pflege, das heißt, die PK möchte da genaue Daten (bei uns Tag und Uhrzeit, generell). Aufwendungen wie Fahrkosten oder Verdienstausfall der Oma können zusätzlich aus der Verhinderungspflege bezahlt werden.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Freddy & Sohn » 15.08.2019, 09:35

Hallo Mariam,

die Oma kann (außer entstandene Kosten wie Fahrkosten, Verdienstausfall) je Jahr 817,50 € bei Pflegegrad 3 bekommen, da sie verwandt ist.
Hier im Forum findest Du dazu viele Infos. Einen allgemeinen Überblick habe ich mir über den Blog ganz schön laut verschafft.

Viele Grüße
Freddy

Cataleya7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 07.04.2019, 11:11

Re: Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Cataleya7 » 15.08.2019, 13:15

Eine Frage zum Verwandtschaftsgrad.

Meine Schwiegermutter kümmert sich gelegentlich um unser Kind. Kann diese „Schwiegergroßmutter“ die Verhinderungspflege ohne Kürzung erhalten oder ist sie eine Verwandte bis zum 2. Grad und es wird aufs Pflegegeld angerechnet?

Cataleya7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 07.04.2019, 11:11

Re: Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Cataleya7 » 15.08.2019, 13:32

unglücklich formuliert von mir. ... die nette Frau hat sich eingeheiratet in die Familie, es sind also nicht die leiblichen Eltern von meinem Partner oder mir...

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Verhinderungspflege für pflegestufe 3

Beitragvon Freddy & Sohn » 15.08.2019, 13:46

Hallo Cataleya,

nach § 39 Absatz 3 SGB XI gilt die Begrenzung für "Pflegepersonen, die mit dem Pflegebedürftigen bis zum zweiten Grade verwandt oder verschwägert sind", also auch die Stiefgroßmutter.

Viele Grüße
Freddy


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste