Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1308
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Katrin2001 » 21.07.2019, 09:32

Hallo......unser Problem steht ja schon in der Überschrift :(
Gibt es die Möglichkeit an ein Fahrrad Vollgummi Reifen anzubringen?Sicher fährt es sich damit schwerer?
Hat jemand Erfahrung??LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4186
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Ullaskids » 21.07.2019, 09:34

Hallo,
mit Vollgummireifen fährt es sich deutlich schwerer. Ich würde eher mal neue Schläuche in die Reifen reinmachen.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

Gesa
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 879
Registriert: 16.09.2005, 10:06
Wohnort: Hamburg

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Gesa » 21.07.2019, 09:43

Moin,

was für Mäntel sind denn jetzt darauf? Also Hersteller und Modell?

Und wie alt sind die, sowie die Schläuche?

Wird das Rad mit ausreichend Luftdruck gefahren?

Vollgummi würde ich definitiv nicht machen, das fährt sich richtig viel schwerer. Aber vielleicht habe ich nach Beantwortung der Fragen noch Ideen.

Lg Gesa
Rollstuhlfahrerin mit unklarer Diagnose, vor vielen Jahren Unfall mit Kopf- und Beinverletzungen, über die Jahre Verschlechterung, seit mittlerweile 15 Jahren Rollifahrerin; Erfahrungen in Rollisport, Rollstuhlversorgung sowie behindertengerechtem Autoumbau

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 635
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Britta70 » 21.07.2019, 09:59

Hallo,

könntest du "unplattbare Reifen" (-> Google mal danach) aufziehen?
Wenn der Luftdruck zu gering ist, hat man übrigens schnell einen platten Reifen.

LG
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Baclofenpumpe (seit 2013), Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

r.bircher
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 794
Registriert: 12.09.2005, 09:17
Kontaktdaten:

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon r.bircher » 21.07.2019, 10:24

Hallo

Wenn die Reifen ständig Platt sind, hilft oft:
- Felgenband prüfen. Das ist das Schutzband innen an der Felge, dass den Schlauch vor den Speichen schützt.
- Schlauch wechseln. Schläuche werden mit der Zeit spröde und die meisten Schläuche lassen sich heute auch nicht mehr vernünftig reparieren. Also wenn der Schlauch schon mal ein Loch hatte, lieber mal austauschen.
- Pannenschutzreifen montieren.
-------------------------------------------------------------------
Meine Vorstellung
Mein Blog
100m Sprint in Regensdorf (CH)

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1308
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Katrin2001 » 21.07.2019, 10:39

Hallo.....was für Mäntel drauf sind,kann ich jetzt garnicht sagen.Schau ich mal in Ruhe nach.
Schläuche wechseln wir ständig,eben wegen der vielen Platten.
Ich denke es liegt an unseren Wegen hier.......Viele spitze Steinchen und Schotterwege.Sehr uneben.
Eure anderen Tips leite ich an meinen Mann weiter.Der soll sich dann mal schlau machen.
Schade....das Vollgummireifen nicht in Frage kommen.
Übrigens sind unsere Reifen immer richtig voll aufgepumpt.Wir haben so eine Stand- Pumpe .Das geht viel besser als eine Handpumpe.........(Schützt aber ja leider nicht vor Platten Reifen )LG
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7809
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Sinale » 21.07.2019, 11:17

Hallo Katrin,

es kann auch sein, dass die Mäntel innen Fremdkörper aufweisen, die die Schläuche immer wieder beschädigen. Deshalb kann es sinnvoll sein, die Mäntel gut zu reinigen, bevor neue Schläuche eingebracht werden, oder neue Mäntel zu besorgen. Dies wären meine ersten Maßnahmen, bevor ich mir überlegen würde, welche andere Reifenart ich anbringen würde, hätte ich das Problem.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2714
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Rita2 » 21.07.2019, 11:22

Hallo,

Jetzt habe ich was langes geschrieben und jetzt ist es weg.
Das erste war das was Sinale zeitgleich geschrieben hat.

Jemand hat unplattbare Reifen genannt. Da kann ich dir den Schwalbe Marathon Plus empfehlen. Der ist zwar sehr schwer, aber soll wirklich fast unplattbar sein.

Lg
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1903
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon Lisaneu » 21.07.2019, 15:48

Es kommt darauf an, was "ständig" bedeutet. Wenn du mit ständig meinst, dass der Reifen morgen schon wieder platt ist, nachdem du heute einen neuen (bzw. geflickten) Schlauch gegeben hast, dann liegt der Fehler bei Dir (bzw. der Person, die den Schlauch getauscht hat), wenn alle paar Tage oder Wochen mal ein Reifen platt ist liegt es an den spitzen Steinchen.

Wenn es an Dir liegen sollte kann es verschiedene Ursachen haben. Eine ist, dass der Reifen nicht gut kontrolliert wurde und noch was drin steckt, was den Schlauch gleich wieder beschädigt. Eine andere ist, dass die Speichenbefestigungen durch die Felge durchstechen, weil entweder kein Felgenband drauf ist oder weil dieses kaputt ist. Dritte Möglichkeit ist, dass man bei aufziehen des Reifens nach dem Schlauchwechsel den Schlauch mit den Reifenhebern einzwickt und dadurch ein, zwei kleine Löcher reinmacht. Das passiert mir heute noch manchmal beim Schlauch wechseln, und ich habe das weiß Gott schon oft gemacht! Kurz gesagt: wenn man die schadhafte Stelle im Schlauch gefunden hat kann man von Position (innen oder außen im Schlauch), Form des Schadens (Einstich oder Schnitt oder nicht sichtbar, da porös) die Ursache feststellen. t

Im Gegensatz zu meinen Vorschreibern finde ich, dass ein neuer Schlauch für mindestens ein Jahr reichen sollte. Ein neuer Schlauch ist nicht nach ein paar Wochen oder Monaten schon porös, das ist Quatsch (mit rund 100.000 Radkilometern in den Beinen kann ich das sagen). Das heutige Pickzeug ist so hochwertig, dass man einen Schlauch ohne weiteres 10x oder öfter kleben kann. Wenn die vielen Platten an den Steinchen liegen reicht normalerweise ein Ersatzschlauch, der funktionstüchtig (neu oder geklebt) zu Hause rumliegt und sofort getauscht werden kann.

Ich fahre seit vielen Jahren mit dem Rad zur Arbeit. Eine Zeitlang hatte ich einen Arbeitweg, wo ich an 3 Blumengeschäften vorbeigefahren bin. Da hatte ich 3-5x im Jahr einen platten Reifen, weil bei den Blumenlieferungen oft Dornen runtergefallen sind, die ich mir dann eingefahren habe. Anderer Job, anderer Arbeitsweg - nur noch alle 1-2 Jahre mal ein platter Reifen :mrgreen: .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 229
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: Therapiefahrrad-ständig platte Reifen

Beitragvon LasseUndJohannes » 21.07.2019, 16:50

Hi,
gutes Felgenband, gute Schläuche, guter Mantel und ausreichend Luftdruck.

Als Schlauch würde ich dir den Continental hermetic plus empfehlen. Der ist um einiges dicker vom Gummi als normal. Keine Schwalbe Schläuche, die sind zwar besser als noname aber, finde ich, deutlich schlechter als Conti.
Als Mantel dann Schwalbe Marathon. Für mich reicht der greenguard. Mehr geht auch, wie der weiter oben genannte, ist aber auch teurer.

Ich flicke die Schläuche auch so bis zu drei Mal. Dann sind sie auch alt. Fünf bis acht Jahre oder bis zu 30 tkm hält so ein guter Schlauch schon.

Schadbild untersuchen wie hier schon gesagt. Loch zur Felge hin deutet auf unzureichendes Felgenband hin. Loch an der Seite auf zu geringen Druck. Sollte also wegfallen. Und Loch in der Lauffläche ist der klassische Platten. Mantel kontrollieren ob noch was drin steckt ist wirklich wichtig.

Ihr nehmt Reifenheber aus Kunststoff?

Zu spitzen Steinen. Ich kenne da nur ein Problem mit lavasplit wie er im Winter getreut wird. Der arbeitet sich mit der Zeit durch den. Mantel. Alles andere, auch kleine Scherben, sind beim Marathon mit mindestens Greenguard kein Thema mehr.
Johannes 2008, extremes ADHS, Fehldiagnose (?) Autismus
Benedikt 2014, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 1 Gast