Windeln auf Rezept?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14800
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon MichaelK » 19.07.2019, 10:33

Gibts da eine Richtlinie, auf die ich Verweisen kann?
Sollten sich die Ärzte aber weiter weigern, war die Idee, falls mein Sohn einen PG bekommt Windeln dann über die Hilfsmittelpauschale zu beziehen. Das funktioniert aber so nicht, wie ich euch verstehe. Habt ihr dann ein Rezept vom Kinderarzt bekommen, ...
Hallo,

Windeln sind keine Pflegehilfsmittel. Die Hilfsmittel der KV müssen verordnet werden.
Eine Richtlinie gibt es dazu, nämlich den Hilsmittelkatalog.

der Hilfsmittelkatalog gemäß § 139 SGB V macht die Aussage, dass die Windeln ab dem 3. Geburtstag in die Leistungspflicht fallen. Das Hilfsmittelverzeichnis erstellt der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband). Alle Festlegungen des Spitzenverbandes sind für seine Mitgliedskassen verbindlich. Alle gesetzlichen Kassen sind Mitglied.

Originalzitat :" Es entspricht durchaus der allgemeinen Lebenserfahrung, dass Kinder bis zum dritten Lebensjahr mit Windeln versorgt werden. Daher besteht für aufsaugende Inkontinenzhilfen grundsätzlich bis zu diesem Lebensalter keine Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung. "
Im Umkehrschluss besteht also bei entsprechender Indikation ab dem 4. Lebensjahr (3. Geburtstag) die Leistungspflicht.

https://hilfsmittel.gkv-spitzenverband. ... ruppeId=15
unter >Definition< nach unten scrollen.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Tina4K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 03.11.2017, 03:31

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Tina4K » 19.07.2019, 12:02

Wir sind PKV und bekommen die Windel als Hilfsmittel des Pflegegrades oder auf Rezept. Allerdings erst ab der pflegestufe und die wurde mit 10 Jahren gegeben.

Für den Kleinen (5) möchte ich ab der nächsten U Untersuchung ein Windelrezept weil er Tagsüber 3 mal einnässt und Nacht sowieso....

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 410
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Chantal-Marie » 19.07.2019, 12:21

Wir bekamen Windeln auf Rezept als unsere Tochter 3 Jahre alt wurde. Ich wüßte jetzt nicht dass sich daran was geändert hätte. Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren denn unser Mädel ist inzwischen 23. Im Gegenteil unser damaliger KA meinte schon einige Zeit vorher dass es nun an der Zeit sei dass die Kasse die Windeln übernehmen solle. Hat sie auch ohne Probleme getan.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Markus_1974 » 19.07.2019, 12:31

Auch wir bekamen die Windel ab dem 4.Lebensjahr (3.ter Geburtstag) auf Kassenrezept.
Meines Wissens ist es sogar so, dass bei der Inkontinenzdiagnose auch die Kostenübernahme vor dem 3.Geburtstag möglich ist.
Hierfür ist dann erheblicher Beantragungswahnsinn erforderlich, welchen wir uns nicht angetan haben und dann eben bis zum Beginn des 4.Lebenjahres gewartet haben.

viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14800
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon MichaelK » 19.07.2019, 12:38

Meines Wissens ist es sogar so, dass bei der Inkontinenzdiagnose auch die Kostenübernahme vor dem 3.Geburtstag möglich ist.
nur bei einem erheblichen Mehrbedarf gegenüber einem gleichalten gesunden Kind.

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Freddy & Sohn » 19.07.2019, 13:48

Moin,
ICH für MICH halte die Kombi Beihilfe + PKV (am Besten mit einem Beihilfeergänzungstarif) für ein behindertes Kind für nahezu optimal.
Hallo Jörg,

vielen Dank für Deine Einschätzung! Das mit dem Auslegen von Rechnungen und dem leidigen Erstattungsrisiko nervt mich persönlich ja auch schon, dabei habe ich selber ja kaum höhere Rechnungen. Aber die Leistungen der GKV quasi über die Beihilfe gewährleistet zu haben plus dem PKV-Vorteil klingt tatsächlich clever! Aber oft geht es ja gar nicht ohne PKV-Kostenübernahme, weil sich dann die Beihilfe quer stellt, oder nicht? Wie wäre es z.B. mit einer NPK-Reha? In der Helios-Klinik sagten sie mir, die PKV gestatte mit viel hin und her 3 Wochen im Jahr, die GKV ohne Probleme 8. Die Beihilfe wird aber ja wohl nicht erstatten, wenn die PKV ablehnt, oder (…habt ihr damit keine Erfahrungen)?

Wenn das aber kein Problem ist und ich da noch ein paar Vorteile mehr finde, wechsle ich meinen Sohn ja vielleicht (wenn die PKV ihn noch nimmt). Vor Problemen mit der Beihilfe habe ich nicht so die Sorge (habe da bei uns einen guten Draht hin), nur eben davor, dass bestimmte Leistungsarten von der Übernahme ausgeschlossen sind, die die GKV locker bewilligt…

Viele Grüße
Freddy

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Freddy & Sohn » 19.07.2019, 14:11

Hallo Katrin,

lieben Dank für deinen Tipp, die Krankenkasse rufe ich gleich mal an und versuche dann die Windeln über eine Verordnung zu bekommen!
Und Inkontinenzunterhosen reichen für Deine beiden Jungs nicht aus?

Liebe Grüße
Freddy

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Freddy & Sohn » 19.07.2019, 14:17

Hallo MelSch,

okay, Windeln und PG haben (zumindest in der GPV) nischt miteinender zu tun, verstanden :)
Die Rechtsgrundlage hat mir Michael ja jetzt nennen können. Aber anrufen werde ich bei der KK auf jeden Fall.
Tja, keine Ahnung, warum sich bei uns alle so quer stellen. :roll: Als wenn man nicht ohnehin schon genügend Extrathemen mit einem besonderen Kind hätte...

Liebe Grüße
Freddy

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Freddy & Sohn » 19.07.2019, 14:23

Hallo Ilona,

wäre ich mal so schlagfertig wie Du gewesen, als wir den letzten Termin bei der Ärztin im SPZ hatten! Ich versuchs mal mit KK-Kontakt und Verweis auf das Hilfsmittelverzeichnis.
Die Dame vom MDK war schon vor 1,5 Wochen bei uns, aber die Inkontinenz und die Windeln nachts waren natürlich Thema. Für ein Windelrezept hilft mir das aber ja nicht, wie ich jetzt verstanden habe, dafür benötige ich wie Du eine Verordnung vom KA.
Beruhigend zu hören, dass wir nicht die einzigen sind, die Probleme mit ihrem KA haben. Unser ist auch total knauserig! Sich direkt an die KK zu wenden ist ein echt guter Tipp!

Viele Grüße
Freddy

Freddy & Sohn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 17.07.2019, 15:42
Wohnort: Hamburg

Re: Windeln auf Rezept?

Beitragvon Freddy & Sohn » 19.07.2019, 14:29

der Hilfsmittelkatalog gemäß § 139 SGB V macht die Aussage, dass die Windeln ab dem 3. Geburtstag in die Leistungspflicht fallen.
Hallo Michael,

vielen lieben Dank für deinen super Hinweis!
Dann kann ich mich ja gut auf das Hilfsmittelverzeichnis nach § 139 SGB V beziehen und Deinen Link mitsenden. Endlich habe ich was in der Hand!

Herzliche Grüße
Freddy


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HeikeLeo und 4 Gäste