Abrechnung "Auf die Beine" ambulant od.stationär

Für beihilfeberechtigte privat krankenversicherte Beamte gelten besondere Regeln. Fragen rund um diese Themen können hier besprochen werden.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 226
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Abrechnung "Auf die Beine" ambulant od.stationär

Beitragvon Anja mit Tristan » 15.07.2019, 23:39

Hallo zusammen,

unsere Beihilfe und PKV haben "Auf die Beine" unterschiedlich abgerechnet, die einen als stationäre Leistung (70%), die anderen als ambulante Veranstaltung mit 45%. Für uns erstmal nicht schlimm, da Kosten gedeckt.
Ich würde es aber gern geklärt haben und ggf. den Überschuss zurück zahlen.
Wie wurde bei Euch abgerechnet?

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

Werbung
 
Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Re: Abrechnung "Auf die Beine" ambulant od.stationär

Beitragvon Rita Schmidt » 16.07.2019, 14:22

Hallo,
Ist sicher bei jedem anders, bei uns wurde es direkt mit Köln abgerechnet. Die Rechnung haben wir hin geschickt, war ja nicht immer stationär, 2 Termine am Anfang und Ende waren ambulant.
LG Rita

Jörg75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2252
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Abrechnung "Auf die Beine" ambulant od.stationär

Beitragvon Jörg75 » 16.07.2019, 21:19

Moin,

ich habe selber gezahlt und dann mir die Beträge von PKV und Beihilfe wieder geholt. Ich kenne das Problem mit ambulant/ stationär nicht - in Niedersachsen ist die Verteilung zwischen ambulant und stationär gleich, jeweils 80:20 bei zwei Kindern bzw. 70:30 bei einem Kind.
Stationär macht nur Chefarzt-Behandlung einen Unterschied, aber den zahlt die Beihilfe gar nicht, also alles über PKV (trifft aber auf "Auf die Beine" nicht zu).

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung


Zurück zu „Rechtliches - Beihilfe (Private Krankenversicherung)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste