Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Bernhard-Wilhelm
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 04.06.2019, 10:57

Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Bernhard-Wilhelm » 11.07.2019, 09:50

Hallo,
unser Sohn hat seit ca. seit seinem zweiten Lebensjahr rechts einen ausgeprägten Knicksenk-Fuß.
Die Orthopäden und Ärzte haben bei den jährlichen Kontrollen gesagt, dass das im Kindesalter normal ist und das es schon werden wird.
Jetzt ist er mittlerweile sechs, die Fußfehstellung ist immer schlechter geworden. Der Kinderorthopäde hat eine Schalen-Orthese angefertigt.
Schmerzen hat er noch keine. Es sieht allerdings wirklich schlecht aus.

Gibt es hier jemanden der das gleiche hat, zwecks Erfahrungsaustausch?

Werbung
 
Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2453
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Jakob05 » 11.07.2019, 09:58

Hallo Bernhard,
willkommen in diesem Forum. Meine Jungs haben beide ausgeprägte Knick-Senk-Füsse. Als sie anfingen zu laufen mit 2-3 Jahren bekamen sie Orthesen, was den Fuss vor zunehmender Deformation schützt und gleichzeitig viel Krankengymnastik. Dafür musste ich aber auch sehr kämpfen, da niemand hie rvor Ort so recht HAndlungsbedarf sah. Bei Erstvorstellung bei einem erfahrenen Kinderorthopäden hiess es dann aber: "Warum sind Sie denn nicht eher gekommen?" 6Jahre finde ich schon sehr spät für eine Behandlung. Woher kommt ihr ?
Eine wirklich gute orthopädische Kinderklinik gibt es in Aschau am Chiemsee, vielleicht lohnt es sich dort mal einen ambulanten Temrin zu machen und den nächsten Familien- urlaub damit zu verbinden.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Karin2308
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 01.10.2016, 11:28

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Karin2308 » 11.07.2019, 10:28

Hallo,
bei uns gab es mit 3 Jahren Nancy-Hilton-Orthesen dagegen. Das Laufen fällt meinem Kind wesentlich leichter mit den Orthesen. Eine Verbesserung oder Verschlechterung gab es bisher (jetzt ist das Kind 6 Jahre alt) nicht. Allerdings mussten wir lange suchen bis wir einen guten Orthopädietechniker fanden. Er fertig Orthesen, die von Anfang an nicht drücken.
Schöne Grüße

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1887
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Lisaneu » 11.07.2019, 16:33

Hallo, mein knapp 7jähriger Sohn hat auch ausgeprägte Senkspreizknickfüße. Er trägt sein 2 1/2 Jahren sensomotorische Einlagen bzw. bei den Sandalen Schuhzurichtungen und meiner Meinung nach ist es schon merkbar besser geworden. Orthesen hat er nie gebraucht, sind wir auch froh drüber in Anbetracht seiner anderen "Baustellen" :wink: .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4213
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon kati543 » 11.07.2019, 19:46

Hallo,
meine beiden Jungs haben auch sehr extreme Knick-Senkfüße. Festgestellt wurde es im Kigaalter aber nur bei meinem Ältesten. Für ihn gab es dann noch zusätzlich zur Orthese die Krankengymnasik für ca. 1 Jahr. Aufgefallen ist es mir übrigens selbst - er hat das Laufen im wahrsten Sinne des Wortes verlernt und ist alle zwei Schritte gestolpert oder hingefallen. Ich musste viele Ärzte abklappern, ehe mal einer reagierte...nun ja.
Heute sind sie 11 und 13. Beim Großen hat es sich irgendwie auf dem Stand stabilisiert. So konnten wir es mit Einlagen versuchen. Heute trägt er „einfache“ orthopädische Einlagen. Ohne Einlagen geht aber gar nicht. Er selbst fühlt sich auch ohne Einlagen unsicher. Nach Meinung des Orthopäden wird er die auch lebenslang benötigen. Aber ok, es gibt schlimmeres.
Bei meinem Jüngsten wurde es zufällig im Alter von 10 Jahren erkannt, weil er einmal dabei war, als der Große einen Kontrolltermin beim Orthopäden hatte. Er hat nicht so einen extremen Knick-Senk-Fuß, aber bei ihm sind auch die Knie schon in typischer X-Bein-Stellung und die Hüfte und die Wirbelsäule sehen nicht mehr so optimal aus. Bei ihm war es genau anders herum. Er hat mit den einfachen Schaumeinlagen gestartet und jetzt geht es in die sensomotorischen Einlagen und dann mal sehen. In dem Alter muss man das ja langsam machen.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 826
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Biancamit2 » 11.07.2019, 20:23

Hi,
Unsere Hexe hat die Knicksenkfüße seit sie stehen kann, mit Innenknöchel auf dem Boden.
Sie hatte Orthesen bis sie 8 war, dann bekam sie eine Arthrorise Schraube und seither ist der Knicksenkfuß weg. Wir sind seit sie 2 ist in Aschau zur Behandlung und seeehr zufrieden.

Grüßle
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

Nika0505
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 11.07.2019, 20:03

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Nika0505 » 12.07.2019, 07:16

Hallo,
Bei meiner Tochter haben sich die Knicksenkfüsse mit 16 Monaten gezeigt. Wobei sich ein Fuss im Laufe der Zeit vom Knickfuss zum Klumpfuss entwickelt hat.
Aktuell hat sie Einlagen, da sie die Orthesen nicht mehr tragen will. Sie ist jetzt 5.

Eine Schraube inkl. Sehnenraffung ist bei uns auch angedacht, @Bianca wie ist das bei euch gelaufen? Ich erhoffe mir schon eine deutliche Verbesserung.

Der Orthopäde will sich aber noch nicht festlegen, da gerade die neurologische Diagnostik läuft.
LG. MR letzter Woche ist eine Hirnblutung in der Schwangerschaft oder während der Geburt der Grund für ihren Knicksenkfuss.

LG Nika

Bernhard-Wilhelm
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 04.06.2019, 10:57

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Bernhard-Wilhelm » 12.07.2019, 17:50

Vielen Dank für die Rückmeldungen.
Ich interessiere mich für den normalen Tagesablauf.
Zu welchen Zeiten wird sie getragen?
Was ist mit Sport?
Beim Gymnastik dran, oder ab?
Welche Sport-Arten sind zu empfehlen?
Was sollte man unterlassen?

Marie-Anne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 280
Registriert: 14.10.2013, 17:31

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Marie-Anne » 12.07.2019, 18:28

Hallo,
Wenn ich lese, dass der Knick-Senk-Fuß nur einseitig besteht, denke ich sofort an eine Beckenfehlstellung, Skoliose oder sonstige asymmetrische Haltungsstörungen der Hüfte, des Beckens oder der Wirbelsäule. Wurde dein Sohn daraufhin untersucht? Ich würde zusätzlich zum Kinderarzt und Orthopäden auch einen erfahrenen Physiotherapeuten und einen Osteopathen draufschauen lassen.

Um eine Orthese werdet ihr auch dann nicht drum rum kommen. Aber falls es eine Asymmetriestörung gibt, sollte diese Behandelt werden, um die anderen Gelenke wie Knie, Hüfte, Wirbelsäule zu schonen.

Falls es aber eine angeborene oder erworbene knöcherne Instabilität oder Fehlstellung ist, macht Fußgymnastik Sinn.
Liebe Grüße von Marianne,
Kinderphysiotherapeutin :-)

Werbung
 
Bernhard-Wilhelm
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 04.06.2019, 10:57

Re: Erfahrungen mit ausgeprägten Knicksenkfuß (sechsjähriges Kind)

Beitragvon Bernhard-Wilhelm » 15.07.2019, 09:32

Nein, wurde er nicht. Verstehe den Zusammenhang auch nicht. Kommen die Haltungsstörungen von dem Knicksenkfuß oder umgekehrt?


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste