Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1368
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von Katrin2001 »

Hallo.......was zählt zum Einkommen des Kindes ??Kindergeld /Pflegegeld?
Danke für euer Wissen!LG Katrin
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14845
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von MichaelK »

Hallo Katrin,

das Pflegegeld ist kein Einkommen
das Kindergeld bei Volljährigen Kindern wird es als Einkommen zugerechnet, wenn sie selbst Empfänger des Kindergeldes sind oder wenn der Kindergeldberechtigte es nachweislich an sie weitergibt.

ansonsten Einnahmen aus

##nichtselbständiger und selbständiger Arbeit,
##Eigentum und Renten,
##Vermietung und Verpachtung,
##Einnahmen aus Unterhaltsleistungen Angehöriger.


LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Katrin2001
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1368
Registriert: 28.01.2007, 21:42
Wohnort: Leipzig

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von Katrin2001 »

Hallo......danke Michael!!LG
Katrin mit Sophie geb.Juli 01 entwicklungsverzögert, wahrnehmungsst. ,Hirnschädigung,motor.Probleme.,Autistische Züge,verhaltensauffällig. Genetische Auffälligkeiten ,Sprachprobleme ,aber ne total süße Maus

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1002
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von else »

Hallo,
ich hoffe es ist ok wenn ich mich Anhänge?
Zählt Blindengeld zum Einkommen für Grundsicherung bzw. wird es angerechnet?
LG
Else

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14845
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von MichaelK »

Hallo Else,

nein, Blindengeld ist zweckbestimmt für die Mehraufwendungen wegen Blindheit. So viel ich weiß, zählt auch Vermögen, dass man nachweislich aus Blindengeldzahlungen anspart, nicht zu verwertbarem Vermögen. Da gibt es ein Urteil des BSG. Müsste ich aber erst suchen....

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1002
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von else »

Hallo Michael,
danke, das ist gut. Wenn ich das Blindengeld weiter auf mein Konto bekomme und für die Grundsicherung von meinem Sohn ein eigenes eröffne, muss ich dann nachweisen, ob ich das gleich ausgebe oder anspare? Das ist alles so kompliziert.
LG
Else

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14845
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von MichaelK »

else hat geschrieben:...und für die Grundsicherung von meinem Sohn ein eigenes eröffne, muss ich dann nachweisen, ob ich das gleich ausgebe oder anspare? Das ist alles so kompliziert.
Hallo Else,

laut VO zu § 90 SGB XII darf dein Sohn 5000 EUR Barvermögen haben. Dazu zählt dann auch das Konto. Das Amt wird natürlich regelmäßig die Kontoauszüge sehen wollen.

https://www.gesetze-im-internet.de/bshg ... 00988.html

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1002
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von else »

Hallo Michael,
Danke Dir.
Habe noch eine Frage. Gibt es irgend etwas im Hinblick auf die GruSi zu beachten, wenn die Freundin meines anderen gesunden Sohnes bei uns offiziell einzieht, also sich ummeldet? Sie studiert und zahlt keine Miete, aber ich glaube man muss sämtliche Haushaltsmitglieder angeben oder?
LG
Else

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14845
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von MichaelK »

Hallo Else,

kommt darauf an, wie ihr euch das gedacht habt mit den Unterkunftskosten bei der GS. Soll das Amt auch einen Anteil daran übernehmen oder wollt ihr den Sohn mietfrei wohnen lassen?
Hinsichtlich Unterhaltspflicht werden nur die Eltern herangezogen (bei über 100 000 EUR Jahreseinkommen).

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

else
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1002
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Grundsicherung-was zählt zum Einkommen

Beitrag von else »

Hallo Michael,
bei einem Vortrag der Lebenshilfe hieß es, man solle einen Mietvertrag mit dem Kind machen. Ich bin unschlüssig.
Diese Pauschale Wohnwert-Differenz der GruSi wäre höher, wenn wir 5 Personen statt vier sind. Andererseits wie soll ich es begründen, dass mein behindertes Kind Miete zahlen soll oder diese Differenz beantragen und die anderen nichts?? Gut die anderen entlasten mich - Hilfe für Wohnen sozusagen.
LG
Else

Antworten

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“