T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Kaati
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 232
Registriert: 25.03.2017, 22:36

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Kaati » 02.07.2019, 20:57

Hallo Engried, Danke für deine Idee.
Ich werde die Seite mal durchstöbern.
Denn du hast mich ganz richtig verstanden.
Mit geht es darum das L. gut und möglichst ohne dolle Kritik durch solche Veranstaltungen kommt. Denn er findet ( soweit es in seinem Interesse liegt) solche Veranstaltungen toll. Und das ist ganz prima für Ihn. Da L. und wir sonst sehr in seinem strikten Tagesablauf gefangen sind.

Vlg Kaati
L. 2.4.13 Autismus Spektrum
Frühkindlicher Autist
________________________
Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise
(Kath Walter)

Werbung
 
Lisa Maier
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2001
Registriert: 29.09.2004, 21:07
Kontaktdaten:

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Lisa Maier » 04.07.2019, 17:40

Hallo,
Zitat 'Schwierig, aber einen Rolli versteckt man ja auch nicht.' Geht ja auch nicht. Aber im Ernst, auch für Rollstuhlfahrer wie ich, die den Rolli mehr als ein Teil des menschlichen Körpers ansehen, gibt es immer mal Momente, in denen es ihnen ganz Recht wäre, wenn ein Gegenüber die Behinderung nicht sähe. Dann würden einem nämlich gewisse Erlebnisse der dritten Art erspart bleiben, wie letztes Jahr z.B. eine eigentlich nette Frau Mitte 40: 'Duuu gehst arbeiten???? Ich dachte immer solche Leute wären in so Einrichtungen!'.
Und mir hat es als Kind/Jugendliche nie gefallen, wenn meine Mutter jeden Dödel detailiert über meine Behinderung/Krankengeschichte aufgeklärt hat.
Und im Ernst, was soll das T-Shirt wirklich bringen? Die meisten Leute haben eh keine wirkliche Ahnung von Autismus. Lieber bei Bedarf erklären. Das Kind besteht aus mehr als nur Autismus.

Viele Grüße

Lisa

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2625
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Anjali » 04.07.2019, 18:29

Lisa Maier hat geschrieben:Hallo,
Zitat 'Schwierig, aber einen Rolli versteckt man ja auch nicht.' Geht ja auch nicht.

Viele Grüße

Lisa


Hallo Lisa und in die Runde,

Nein, einen Rolli versteckt man nicht. Aber man „entschuldigt“ sich auch nicht permanent dafür, dass man im Rolli sitzt, oder?
Um eine vorweggenommene und permanente Entschuldigung/Rechtfertigung handelt es sich in meinen Augen bei manchen der in diesem Thread erwähnten Shirts. Und dies ist ein Punkt, der mich an solchen Shirts stört.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Kaati
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 232
Registriert: 25.03.2017, 22:36

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Kaati » 04.07.2019, 20:15

Also ich wundere mich etwas muss ich sagen was hier für Ausbrüche zum Thema geschrieben werden.

Ich will meinen Sohn doch nicht bloß stellen oder ihn brandmarken.

Aber wir für unseren Teil kommen mit offener Aufklärung deutlich besser zurecht als wenn unsere Sohn verbal angegriffen wird , oder hinter seinem Rücken schlecht über ihn gesprochen wird denn er hört alles , das tut ihm sehr weh.

Es gibt einen Spruch :
Zur Erziehung eines Kindes braucht es ein ganzes Dorf.
Und genau das trifft bei uns zu. Wir profitieren sehr davon das wir sehr offen mit L. Besonderheiten umgehen. Und die Begegnungen ihm und uns gegenüber sind dann sehr offen und sehr nett...
und Wehr dann nicht damit um kann kann gerne gehen.

Wir werden unseren Sohn nur auf die offenen Weise die Möglichkeiten geben können sich frei zu bewegen und seine Erfahrungen zu machen. Denn er kann sich noch nicht gut genug erklären. Und er versteht vieles ja auch einfach falsch .

Also wie gesagt ich wundere mich.

Denn ich finde es meinem Kind gegenüber nicht gerecht wenn ich ihn unvorbereitet in Situationen laufen lasse wo er dann nur Spott und Kritik erntete. Und ich finde es auch unseren Mitmenschen gegen über nicht gerecht denn mit genug Infos haben diese Menschen eine gute Möglichkeit gut mit der Besonderen Situation umzugehen.

Und ich habe mich hier zum Thema mit drangehängt weil ich wie gesagt gute Möglichkeiten suche für den deutlich sich vergrößernden Kreis in dem wir uns neuerdings bewegen.

Denn die anderen Eltern vor Besuch eines Kinder Geburtstags aufzuklären ist ja kein Problem. Haben wir immer gemacht und L. Ist überall super aufgenommen worden. Und konnte prima langsam lernen solche Situationen mit uns zusammen zu üben.

Aber nun geht es seid neuesten auf größere Feste. Und wenn es so läuft wie beim Richtfest geht unsere Sohn zurück ins Schneckenhaus und will dann mit keinem was zu tun haben . Und das wehre sehr schade für seine Entwicklung. Und es wehre such sehr schade wen er wieder den Mut verliert raus und zu solchen oder ähnlichen Veranstaltungen zu gehen.

Einen schönen Abend dann noch

Ich arbeite gerne an der offenen Aufklärung zum Thema Autismus in unserer Gesellschaft.

Kaati
L. 2.4.13 Autismus Spektrum

Frühkindlicher Autist

________________________

Nicht alle Kinder lernen das Gleiche zur gleichen Zeit auf die gleiche Weise

(Kath Walter)

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2625
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Anjali » 04.07.2019, 23:37

Hallo Kaati,
ich weiß ja nicht, was genau auf dem Richtfest schief gelaufen ist.
Aber meinst du wirklich, dass sich Menschen, die es nicht tolerieren können/wollen, von einem 6-Jährigen (!) begeisterten Kind zugetextet zu werden, dass sich diese Menschen durch ein lustiges T-Shirt vom Lästern abhalten lassen werden.?
Ein halbwegs sensibler Mensch merkt entweder von selbst, dass er es mit einem etwas „speziellem“ Kind zu tun hat oder er toleriert sowieso, dass kleine Kinder auch mal „nerven“ können.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2625
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Anjali » 05.07.2019, 08:08

...nichts gegen Aufklärung und einen offenen Umgang mit Autismus.
Für mich wären Autismus-Shirts nicht das probate Mittel.

Wobei es mir nicht ansteht, dir in irgendetwas reinzureden. Ich verstehe auch deine Motivation.
Es geht mich auch gar nichts an, wie ihr das handhabt.

Wie geschrieben, diskutiere ich lediglich die Ausgangsfrage des Threads.
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13639
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Engrid » 05.07.2019, 08:16

Guten Morgen,

@Anja: also, ehrlich gesagt, merke ich den Unterschied bei mir selber schon auch. Wenn ich grade im Alltags-Durchwurschtel-Modus bin, kann es schon passieren, dass ich unreflektiert etwas ignoriere oder als störend empfinde, was ich bei mehr Achtsamkeit als „fällt einfach aus dem Raster, ist deshalb aber nicht verkehrt“ einordnen kann.

Manchmal hilft ein kleiner Hinweis, ein kleiner Twist, damit man aus dem geistigen Autopiloten ausschert. Das geht sicherlich vielen Menschen so. Jedenfalls in einer „inklusions-ungewohnten“ Gesellschaft.

Was übrigens ganz oft hilft, den Leuten diesen winzigen „Twist“ mitzugeben (ohne Shirt), wenn Junior sehr auffällig wird: entspannt bleiben, lächeln, und mit den Schultern zucken ... Scheinbar kommt da Leichtigkeit und Offenheit ins Spiel, wo vorher Irritation war. :wink:


Als Aufklärung zu Autismus würde ich übrigens auf keinen Fall ein Shirt nehmen.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 504
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon s.till » 05.07.2019, 08:47

Hallo,

sorry konnte die letzten Tage nicht ins Forum.

Ich finde eure Standpunkte sehr interessant. Eigentlich bin ich ein Mensch der offen mit der Diagnose umgeht aber ich glaube auch, dass es viele Menschen gibt, die Probleme mit Behinderungen haben. Ein Shirt mit Aufdruck würde da trotzdem kein Verständnis erzeugen.Auch glaube ich, dass vorallem ältere Menschen den Aufdruck gar nicht lesen würden, da es ja soviele Sprüchshirts gibt.
Gestern war so eine Situation da hätte auch eine Leuchtreklame nichts genutzt. M. sollte beim Metzger ein Wienerchen kaufen. Er stellt sich in der Reihe an und irgendwann steht er wieder vor mir ohne Würstchen. Also hab ich ihn zurück in die Reihe geschoben und gesagt lass niemanden vordrängeln du kommst nach dem Mann mit dem roten Tshirt dran. Problem war der Mann ist ständig auf und ab gelaufen und die Frau hinter unserem Sohn wollte sich eigentlich vordrängeln. Also ich der Frau hinter M. gesagt tut mir leid er ist Autist und soll das üben. Alle Augen auf M..... zumindest die Frau dahinter hat dann Ruhe gegeben aber der Mann davor fing an ständig M. anzufassen und auf die Schulter zu klopfen dass ja die Männer in der Reihe zusammen halten müssen und er ihn fast übersehen hätte????
Ein Shirt mit dem Aufdruck ich steh nicht so auf Berührungen oä hätte da gar nichts genutzt.
Meine Befürchtung ist wirklich dass man damit nur sein Kind abstempelt anstelle für Verständis zu werben.
Das Shirt mit dem Sturmspruch finde ich allerdings spitze.

LG Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6915
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Regina Regenbogen » 05.07.2019, 10:52

s.till hat geschrieben:aber der Mann davor fing an ständig M. anzufassen und auf die Schulter zu klopfen dass ja die Männer in der Reihe zusammen halten müssen und er ihn fast übersehen hätte????

War bestimmt nur gut gemeint von dem Mann, mangels Wissen um Autismus aber nicht gut gemacht.

Wenn wir Alltagssituationen üben, spare ich mir Erklärungen, warum wir das machen. Ich stehe einfach nur daneben und passe auf. Das hat früher, als unser Jüngster noch klein war, gut geklappt und klappt auch heute noch. Hatten wir gestern erst. Er musste ein Post-Ident-Verfahren machen (von Face-to-Face per Smartphone habe ich ihm abgeraten), da habe ich ihm vorher erklärt wie der Ablauf sein wird und dann am Postschalter einfach nur daneben gestanden. Es drängelt sich zwar jetzt niemand mehr vor, da er mittlerweile mit 16 Jahren gut über 1,80m groß ist und sehr breit, aber manche Leute (meistens Touristen) gucken aus genau diesem Grund noch komisch - ist uns aber beiden ziemlich egal.

Wer sich bei anstehenden Kindern vordrängelt, hat meiner Meinung nach nur einen verbalen Rüffel verdient, aber bestimmt keine Erklärung oder Entschuldigung.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Werbung
 
Anjali
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2625
Registriert: 15.02.2008, 11:15

Re: T shirt mit Autismusaufdruck was meint ihr

Beitragvon Anjali » 05.07.2019, 13:27

Engrid hat geschrieben:Guten Morgen,

@Anja: also, ehrlich gesagt, merke ich den Unterschied bei mir selber schon auch. Wenn ich grade im Alltags-Durchwurschtel-Modus bin, kann es schon passieren, dass ich unreflektiert etwas ignoriere oder als störend empfinde, was ich bei mehr Achtsamkeit als „fällt einfach aus dem Raster, ist deshalb aber nicht verkehrt“ einordnen kann.

Manchmal hilft ein kleiner Hinweis, ein kleiner Twist, damit man aus dem geistigen Autopiloten ausschert. Das geht sicherlich vielen Menschen so. Jedenfalls in einer „inklusions-ungewohnten“ Gesellschaft.


Hallo Engrid, so streng meinte ich das auch gar nicht.

Es kommt halt darauf an, wie man auf ein störendes Kind reagiert.
Wer gleich „herauspoltert“, der wird sich wohl auch von einem Autismus-Shirt nicht besänftigen lassen.

Ein Aufklärungs- Shirt garantiert noch keinen Schutz vor übergriffigen Reaktionen.
Das habe ich eigentlich damit sagen wollen :wink:
Viele Grüße
Anja

Mutter mit Sohn (17 Jahre / Asperger-Autist)


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste