Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Daniel7005
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2019, 13:26

Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon Daniel7005 » 17.06.2019, 10:17

Hallo Zusammen,

weißt jemand, ob man die Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades (Vater) auch rückwirkend bis 4 Jahre abrechnen kann? Wir können durch den Ausdruck bzw. Bestätigung der Logopädin alle Termine bis 2015 belegen, sowie die Termine der Sozialpädiatrischen Zentren.
Hat jemand schon die Erfahrungen gemacht und weiß, ob und wie das möglich ist?
Wir sind bei der Barmer.

Danke & Gruß
Daniel

Sabinä1984
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 04.09.2018, 17:59
Wohnort: Bayern / Chiemsee

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon Sabinä1984 » 17.06.2019, 13:33

Hallo Daniel,

Ich frag mal schnell meine Tante die arbeitet bei der Barmer :)

Lg Sabine

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4310
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon kati543 » 17.06.2019, 14:27

Hallo,
ja kann man eigentlich schon. Aber die Barmer zickt bei mir extrem rum bei der Pflege durch den Vater (geschieden, Vater wohnte nicht im gleichen Haus).
Anerkannt wird garantiert die nachgewiesenen gefahrenen Kilometer bis zur Wohnung des Pflegebedürftigen und ein nachgewiesener Verdienstausfall...aber ein extra Geld, wie ihn die anderen Angehörigen bis 2. Grad bekommen können eher nicht...zumindest nicht ohne weitere Kämpfe.

Aber sag mal, ist das nicht eher negativ für dich, wenn die alleinige Pflegeperson bei all den Terminen in den letzten 4 Jahren bei Therapeuten und SPZ nie anwesend war, sondern immer nur der Vater? Gerade da ja Therapien sicher wöchentlich sind, pflegt der Vater so ja doch regelmäßig. Ich weiß nicht, aber nicht dass das ein Bumerang wird und die Rente neu verteilt werden muss.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14759
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon MichaelK » 18.06.2019, 10:50

Hallo Zusammen,

weißt jemand, ob man die Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades (Vater) auch rückwirkend bis 4 Jahre abrechnen kann? ….
ja, es macht rechtlich keinen Unterschied, ob es 4 Tage oder 4 Jahre sind oder um welchen Personenkreis es sich handelt.

Die relevante Norm ist § 45 SGB I. "Ansprüche auf Sozialleistungen verjähren in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahrs, in dem sie entstanden sind."
Ansprüche aus 2015 verjähren demnach am 31.12.2019 usw...

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14759
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon MichaelK » 18.06.2019, 11:19

..aber ein extra Geld, wie ihn die anderen Angehörigen bis 2. Grad bekommen können eher nicht...zumindest nicht ohne weitere Kämpfe....
Hallo,

mit welcher Begründung denn ?

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4310
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon kati543 » 18.06.2019, 11:47

Hallo Michael,
lächerlicherweise nehmen die den gleichen Paragraphen und begründen es damit. Sie sind noch nicht mal in der Lage einen Bescheid zu erstellen, den ich widersprechen kann. Man hat mir wirklich nur den Paragraphen ausgedrückt, ein paar Wörter davon gelb markiert und zugeschickt. Ich habe es aufgegeben.
Der Vater (der eben nicht in der gleichen Wohnung mit wohnt), darf lt. Barmer nur Verdienstausfall und Fahrtkosten angeben. Sämtliche andere Verwandtschaft bis II. Grad darf das Übliche.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
MichaelK
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 14759
Registriert: 27.09.2005, 18:17
Wohnort: Zwickau (Sachsen)

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon MichaelK » 18.06.2019, 11:59

Man hat mir wirklich nur den Paragraphen ausgedrückt, ein paar Wörter davon gelb markiert und zugeschickt. Ich habe es aufgegeben....
warum das ? Die Begründung ist vermutlich rechtswidrig ! Einen Paragraphen ausdrucken und ein paar Abschnitte markieren, kannst du doch auch. :)

LG Michael
Michael für den Liebling der Familie: Lars, geb 04/03 Lumbale Spina bifida mit HC (v-p-Ableitung), Arnold-Chiari-Malformation Typ 2
"Wir neigen dazu, Erfolg eher nach der Höhe unserer Gehälter oder nach der Größe unserer Autos zu bestimmen als nach dem Grad unserer Hilfsbereitschaft und dem Maß unserer Menschlichkeit."
(Martin Luther King)

Daniel7005
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 11.01.2019, 13:26

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon Daniel7005 » 18.06.2019, 12:06

Hallo Zusammen,

weißt jemand, ob man die Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades (Vater) auch rückwirkend bis 4 Jahre abrechnen kann? ….
ja, es macht rechtlich keinen Unterschied, ob es 4 Tage oder 4 Jahre sind oder um welchen Personenkreis es sich handelt.

Die relevante Norm ist § 45 SGB I. "Ansprüche auf Sozialleistungen verjähren in vier Jahren nach Ablauf des Kalenderjahrs, in dem sie entstanden sind."
Ansprüche aus 2015 verjähren demnach am 31.12.2019 usw...

LG Michael
@ Michael:
Hallo Michael,
Danke Dir für die Info. Ich habe die Anträge mit Nachweise für die Logo-Termine für das Jahr 2015 eingereicht. Mal sehen was da kommt.

@ Kati
Hallo Kati,
Die normale Verhinderungspflege über mich, als Vater (ohne extras, wie Fahrtkosten & Verdienstausfall) rechnen wir an BARMER laufend ab. Das klappt bis zur Höhe 1,5 fach des Pflegegeldes / Jahr.

Gruß
Daniel

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4310
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon kati543 » 18.06.2019, 12:56

Hallo,
...mmh, na ich kann es ja nochmal versuchen.
4 Jahre rückwirkend? :D
Für 2 Kinder...locker, ich habe das Budget noch nie aufgebraucht.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4310
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Rückwirkende Verhinderungspflege durch Verwandte bis 2. Grades

Beitragvon kati543 » 18.06.2019, 13:12

Hallo Daniel,
wie weist du der Barmer die Kosten nach? Quittung oder Kontoauszug?
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast