Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Rouven
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 276
Registriert: 16.10.2009, 09:56

Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Rouven » 15.06.2019, 11:38

Hallo,
unser Kind wird ja nun 18 Jahre alt. Seit 1,5 Jahren suchen wir daher schon nach einem Arzt wo wir nach dem Kinderarzt hin gehen können.
Leider bekommen wir nur absagen, entweder können sie das nicht wegen der schwere der Behinderung oder sie haben Aufnahmestopp usw.
Unser Kinderarzt könnte eigentlich weiterbehandeln weil er Neuropädiater ist lehnt das aber ab. Und gerade jetzt haben wir massive Probleme mit Atmung , schleche Eisenwerte / Blutarmut, und vermehrte Krampfanfälle. Wie habt ihr das Arzt Problem gelöst? Und wie machen wir das wenn wir keinen finden der uns nimmt?
Danke
Schönen Sonntag
Rouven

Werbung
 
Claudi-BaWü
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3989
Registriert: 01.08.2004, 19:53
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Claudi-BaWü » 15.06.2019, 12:21

Hallo Rouven,

also mein Sohn ging mit dem Moment als er 18 war zu meinem Hausarzt.
Gut wir haben keine so extremen Baustellen wie Ihr. Aber ich würde einfach man mit der KK reden
ob die was wissen bzw. mit dem Arzt reden das ihr weiterhin dort in Behandlung bleibt.
Wir haben doch nur Theater wenn unsere Kinder 18 werden.

Gruss claudi-bawü
lg claudi
D. 12/2000 Tetraspastik, ICP, keine Sprache, Autistische Züge, Entwicklungsverzögert, Rollstuhlfahrer, seit 24.05.2005 Pohlig US-Orthesen, 10/2011 Hüft OP li. und 04/2017 und 06/2017 beide Knie/Füsse OP in Aschau.

Die Zukunft sollte man nicht voraussagen wollen,
sondern möglich machen (Antoine de Saint Exepury)

Susanne Th.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 15.03.2015, 10:24

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Susanne Th. » 15.06.2019, 12:37

Hallo Rouven,

das Problem dürfte das Krankenkassenversicherungsrecht sein. Behandlungen eines über 18. jährigen Kassenpatienten können Kinderärzte nicht mehr abrechnen. Beim Privatpatienten spielt das Alter keine Rolle, unser 35 jähriger Sohn geht auch immer noch zu seinem "Kinderarzt".
Es gibt aber eine Ausnahmemöglichkeit, insbesondere bei behinderten jungen Erwachsenen. Wenn keine entspr. Versorgungsangebote zu finden sind, dürfen die Kinderärzte über das 18. Lebensjahr weiter behandeln.
Dazu bedarf es einer Ausnahmegenehmigung der KK.
Sprich mit der KK, erkläre die Notlage und bitte um eine diesbezgl. Ausnahmegenehmigung. Es kann ja auch nicht im Sinne der KK sein, den Patienten nicht oder schlecht versorgt zu lassen, dies würde auf Dauer zu höheren Kosten führen...


Ich könnte mir vorstellen, dass Euer Kinderarzt, wenn die Abrechnungsfrage geklärt ist, weiter behandeln wird.

LG
Susanne

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7798
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Sinale » 15.06.2019, 12:49

Hallo Rouven,

es gibt hier die Möglichkeit von Ausnahmegenehmigungen seitens der GKV. Spreche zunächst mit dem Kinderarzt, ob er bereit wäre, dein Kind weiterzubehandeln, wenn eine schriftliche Genehmigung der GKV vorliegt. Wenn dem so ist, bitte die GKV schriftlich mittels deiner hier genannten Begründung um eine rasche schriftliche Genehmigung gegenüber dem Kinderarzt mit einer Zweitschrift an Dich.

Ich wünsche viel Erfolg!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Rouven
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 276
Registriert: 16.10.2009, 09:56

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Rouven » 15.06.2019, 13:18

Hallo, das es Ausnahme Regelungen gibt weiss ich, aber der Kinderarzt möchte nicht weiterbehandeln

lisa08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 294
Registriert: 16.03.2015, 18:47

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon lisa08 » 15.06.2019, 14:17

Hallo Rouven,

es gibt Medizinische Behandlungszentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB). Vielleicht wäre das etwas für euch, wenn es das bei dir in der Nähe gibt?

LG,
Lisa
Selbstbetroffen: Faktor VII-Mangel, heterozygote Faktor V-Leiden-Mutation, von-Willebrand-Syndrom (Typ 1), strukturelle Epilepsie, Autismus, SBA 80 GdB

Rouven
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 276
Registriert: 16.10.2009, 09:56

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Rouven » 15.06.2019, 14:32

Hallo Rouven,

es gibt Medizinische Behandlungszentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB). Vielleicht wäre das etwas für euch, wenn es das bei dir in der Nähe gibt?

LG,
Lisa
Hab ich noch nie von gehört ich denke das haben wir nicht

Katrin_und_Kids
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 27.06.2013, 17:09

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Katrin_und_Kids » 15.06.2019, 15:21

Wir haben einen Antrag auf Weiterbehandlung gestellt; das geht bei der KK.

Alternativ gibt es die Zentren für Menschen mit Behinderung, die sich ebenfalls gut auskennen; das wäre eine andere Möglichkeit.

Liebe Grüße,

K.
Katrin (1975), alleinerziehend seit 12 Jahren,
bei uns geht's unter andrem um ASS, AD(H)S, LRS, BPS und den gängigen Alltag in der Pubertät mit alle seinen Höhen und Tiefen

Sohn, 18 Jahre
Tochter, 14 Jahre

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7798
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Sinale » 15.06.2019, 16:08

Hallo Rouven,
Hallo Rouven,

es gibt Medizinische Behandlungszentren für Erwachsene mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen (MZEB). Vielleicht wäre das etwas für euch, wenn es das bei dir in der Nähe gibt?

LG,
Lisa
Hab ich noch nie von gehört ich denke das haben wir nicht
In folgendem Thema werden bei REHAkids einige Standorte von MZEB genannt:

ftopic134652.html

Weitere findest du über eine Internetsuchmaschine. Es gibt sicher auch in deine Wohnortnähe Eines, auch wenn evtl. etwas weiter gefahren werden muss. Wenn der Kinderarzt sich weigert, gibt keine andere Möglichkeit, als einen Hausarzt, oder ein MZEB zu suchen.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Kind wird 18 KiA möchte nicht weiter behandeln

Beitragvon Karin D. » 17.06.2019, 17:10

Ein leidiges Thema! Ich wünsche euch viel Glück!
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste