Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon anner » 14.06.2019, 22:35

Hallo,

mir ist bekannt, daß man nur alle 2 Jahre Anrecht auf neue orthopädische Schuhe hat.
Da Benedict bisher gewachsen ist, hatte er wachstumsbedingt öfters Neuversorgungen.

Nun ist es so, daß er ausgewachsen ist, in der Werkstatt auch bei hohen Temperaturen geschlossene Schuhe tragen muss.
Da fände ich ein Paar Schuhe zum Wechseln doch sehr angebracht.

Aber es wurde abgelehnt mit der Begründung der 2 Jahresfrist.
Die letzten Schuhe wurden im März 2017 (Sandalen) und im Dezember 2017 (geschlossene Schuhe) genehmigt.

Hat jemand Erfahrung, Erfolg mit Widerspruch diesbezüglich?

Anne
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr
Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3335
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Senem » 14.06.2019, 22:44

Hallo Anne,

wenn dein Sohn nur ein Paar orthopädische Schuhe hat, hat er anrecht auf ein 2tes Paar.

Wenn er allerdings schon 2 paar Schuhe hat, wird es schwierig von der Krankenkasse ein 3. Paar zu bekommen.

Du schreibst, dein Sohn hat orthpädische Sandalen. Könnte er die nicht in der Werkstatt im Sommer anziehen?

Was vielleicht noch gehen könnte wären orthopädische Hausschuhe.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon anner » 15.06.2019, 06:03

Nein, aufgrund der Sicherheitsbestimmungen müssen geschlossene Schuhe getragen werden.
Sonst hätte ich ja das Problem, die Frage nicht.

Gruss
Anne
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr

Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Markus_1974 » 15.06.2019, 07:30

Guten Morgen Anne,

probier doch mal aus dem Grund der Sicherheitsbestimmungen "Orthesen-Arbeitschuhe" zu bekommen bzw. anfertigen zu lassen.

viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7219
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Inga » 15.06.2019, 09:01

Hallo,

bei Orthesenschuhen stehen einem auch noch ein paar Hausschuhe zu, daher denke ich, das dies auch bei orthopädischen Schuhen so sein müßte. Arbeitsschuhe müßte wahrscheinlich ein anderer Kostenträger sein. Denke das ist Eingliederungshilfe, entweder Sozialamt oder Arbeitsamt.

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3673
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Silvia & Iris » 15.06.2019, 09:57

... Anne, da seid ihr eh schon glücklich... - wir haben wirklich nur ein paar Schuhe pro Jahr... ich habe mich hier für die Sandalen entschieden, im Winter bekommt sie zum Gehen draußen Fell drüber gebunden... - und sie ist noch nicht volljährig...

Es steht uns ein Paar gesamt zu pro Jahr...

Ich finde diese Regel auch nicht so erquickend, da sie nie in die Verlegenheit einer Werkstatt kommen wird, sind Arbeitsschuhe auch nicht wirklich unser Thema... - Aber so weit ich weiß, bleibt es bei dem einen Paar pro Jahr - auch wenn sie dann volljährig ist...

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Susanne Th.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 210
Registriert: 15.03.2015, 10:24

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Susanne Th. » 15.06.2019, 10:08

Hallo Anne,

da der Arbeitgeber (Werkstatt) geschlossene Schuhe aus Sicherheitsgründen vorschreibt, könnte ein Antrag bei der Agentur für Arbeit oder der Rentenversicherung hilfreich sein- Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben.
Hat unser Sohn immer von der Agentur für Arbeit erstattet bekommen...


LG
Susanne

Susanne Th.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 210
Registriert: 15.03.2015, 10:24

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Susanne Th. » 15.06.2019, 10:13

§ 49 Abs. 8 Nr.4 SGB lX ist der passende Gesetzestext...

LG
Susanne

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 192
Registriert: 16.09.2017, 14:18

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon Tina&Andi » 15.06.2019, 12:54

Hallo Anne,
bei uns kommt es an in welche Gruppe wir arbeiten.

Viele meiner Kollegen tragen Sandalen, Pantoffeln oder ähnliches.
Gerade im Winter wir bei uns gerne nicht gesehen, wenn wir den ganzen Tag Boots anhaben.

Ich habe zur Zeit einfach Therapieschuhe in der Werkstatt an.

In welcher Gruppe arbeitet Benedict?

LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,

Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

Werbung
 
Benutzeravatar
anner
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3523
Registriert: 01.10.2006, 16:57

Re: Wie oft neue orthopädische Schuhe?

Beitragvon anner » 16.06.2019, 21:57

Vielen Dank für Eure Antworten.

Dann lege ich jetzt mal Widerspruch ein und sehe dann weiter.

Benedict ist zur Zeit im BBB.
Benedict 06/99, Osteopathia striata, Z. n. Analatresie,neurogene Blasenentleerungsstörung, tracheotomiert, re. blind., Syndakt. beider Hände, Fibulaapplasie beidseits, Makrocephalie, Gaumenspalt, Skoliose, Kleinwuchs, Epilepsie u. e. mehr

Tochter A. 01/96, in der Grundschulzeit Absencen


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast