Thema: Selbständigkeit

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7144
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Thema: Selbständigkeit

Beitragvon Regina Regenbogen » 15.06.2019, 16:04

Sowas machen wir seit vielen Jahren; wenn ich mich recht erinnere, seit er 11 ist. Das war für uns der richtige Weg.
Ja, genau so wir ihr haben wir es auch ab ungefähr diesem Alter gemacht. Und für uns war es auch der richtige Weg.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

LunaBluna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 03.03.2019, 11:42

Re: Thema: Selbständigkeit

Beitragvon LunaBluna » 15.06.2019, 18:25

Danke euch für eure Anregungen.
Wir werden mal schauen, was wir so in den Alltag einbauen können.
Wie arbeitet das ATZ denn? Denn i.d.R. hat man nur 1 Stunde Therapie pro Woche.

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7144
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Thema: Selbständigkeit

Beitragvon Regina Regenbogen » 16.06.2019, 10:10

Wie arbeitet das ATZ denn? Denn i.d.R. hat man nur 1 Stunde Therapie pro Woche.
Das ist abhängig vom ATZ und von der Bewilligung für die Autismustherapie, also vom Bedarf des Kindes. Wir hatten z. B. zu Anfang 2 x 2 Stunden je Woche, das wurde dann im Laufe der nächsten 4 Jahre aufgrund guter Fortschritte bis auf 2 Stunden im Monat reduziert bis die Therapie dann abgeschlossen werden konnte.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1919
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Re: Thema: Selbständigkeit

Beitragvon Lisaneu » 18.06.2019, 09:26

Naja, das Thema Kleiderwahl ist bei uns auch noch lange nicht abgeschlossen, jedenfalls beim Wechsel der Jahreszeiten. Es ist schon eine gewisse Bevormundung meinerseits von Nöten, damit unser Junior im Frühling nicht weiterhin seine geliebten Hoodies trägt bis weit in den Sommer rein, sondern die (ggf. neuen) T-Shirts. Im Spätherbst gibt es dann die gleiche Diskussion erneut, nur andersherum. ;-) Es interessiert ihn dabei herzlich wenig, was die anderen tun - er lebt seinen Individualismus gerne aus. Zumal er, ebenso wie ich, ein völlig anderes Wärme-Kältegefühl wie andere Menschen hat.
Mein 9jähriger Asperger Autist sucht sich mittlerweile oft schon selbst die Kleidung raus. Da kann schon mal vorkommen, dass er bei über 30 Grad in langen Thermohosen und mit Sweatshirts rumläuft. Das liegt aber nicht am anderen Wärme-Kältegefühl, sondern an der Anordnung der Kleidung in seinem Schrank. Wenn ich kurze Hosen und T-Shirts ganz vorne in Griffbereitschaft lege dann wird das auch angezogen.

Mein 6jähriger Autist hingegen ist ein "hitziger" Typ und er lehnt auch im Winter warme Kleidung oft ab. Wenn er nicht bereit ist, die Winterjacke anzuziehen, muss ich mir anderweitig helfen, indem ich ihm mehr bzw. dickere "untere" Kleidungsschichten anziehe. Vergangenen Winter war er nicht ein einziges Mal dazu zu bewegen, seine Winterschuhe anzuziehen. Im Winter davor ist es nach ca. einer Woche "Anlaufzeit" doch gelungen. Haube, Schal usw. geht auch nicht. Also läuft mein Sohn bei Minusgraden mit wetterfesten und etwas wärmeren Halbschuhen rum und trägt statt einer Winterjacke eben Unterhemd, Langarmshirt und Sweatweste. Immerhin trägt er Thermohosen (KEINE Ski-Hosen!). Und ich laufe daneben mit Winterstiefeln, Skijacke, Thermohosen und mit Haube, Schal und Handschuhen :alien: .
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7144
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Thema: Selbständigkeit

Beitragvon Regina Regenbogen » 18.06.2019, 13:23

Ich glaube, ich habe schon seit mehreren Jahren keine Winterjacken mehr für ihn gekauft - er zieht sie ja doch nicht an. Ich kann froh sein, wenn er seine Sweatjacke bei Minugraden über den Hoodie anzieht. Es gab im 5. und 6. Schuljahr noch den einen oder anderen Anruf von der (nicht informierten) Pausenaufsicht, weil mein Sohn als einziger im Pullover auf dem Pausenhof war und sich weigerte, die Jacke anzuziehen. Mittlerweile lässt man ihn gewähren, er wird ganz offensichtlich nicht krank mit seiner leichten Kleidung.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bärbel99, Lisaneu und 3 Gäste