Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Antworten
Karsten1981
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 03.04.2019, 07:28

Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Karsten1981 »

Hallo,

Mein Sohn ist jetzt umgerechnet ca 7 Monate alt und hat PVL, da 2 Monate zu früh geboren.

Langsam häufen sich die Baustellen an, obwohl er anfangs komplett unauffälig war. Seine rechte Hand arbeitet nicht sehr gut, heißt er hat sie meistens in einer Faust Position und kann damit nicht richtig greifen. Dazu kommmt noch dass er seine Beine nicht hoch genug von alleine streckt und fast nichts mit seinen Beinen tut. Aber am meisten sind wir derzeit über seine Kopfmuskulator besorgt. Wir trainieren zwar immer häufiger die Bauchlage und während dieser hält er auch seinen Kopf nach oben, aber sobald wir ihn in einen Kindersitz setzen, klappt der Kopf nach hinten oder vorne. Wir turnen nach Vojta, ca. alle 2 Stunden jeden Tag und mehrmals die Woche haben wir auch Termine in verschiedenen Reha Zentren, wo nach Bobath geturnt wird.

Wir suchen nach anderen Dingen die wir tun können und haben dabei über eine Kopfakupunktur gehört. Weitere Suchen im Internet zeigten, dass fast alle verfügbaren Studien Verbesserungen bei Cerebralparese gezeigt haben, sowohl Bewegungstechnisch als auch mental.

Ich weis nicht ob eine solche Therapie in Deutschland angeboten wird, aber ich lebe in Japan und hier bieten 2 Kliniken mit einer guten Reputation solche Terapien an, für ca 40 Euro pro Behandlung.

Normalerweise würde ich ja sagen, man kann es ja mal probieren, auf der anderen Seite macht man sich dann doch Sorgen da es am Kopf ist. Aber soweit ich das verstehe, geht die Nadel ja nur in die Kopfhaut und übt auf diese Weise Druck auf Stellen im Hirn aus.

Hat jemand Erfahrungen mit so einer Therapie oder weis mehr darüber?

Cataleya7
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 07.04.2019, 11:11

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Cataleya7 »

Ihr führt 4-5 mal pro Tag Physio nach Vojta aus, parallel noch anderes in Reha Zentren und nun kommst Du auf die nächste wilde Behandlungsidee mit Akupunktur? Das Kind ist 7/8 Monate alt!!

Jedes SPZ und jeder Kinderarzt (sowie Nutzer hier im Foren in anderen Deiner Threads) hier in Deutschland würde Dir empfehlen, weniger zu turnen und den Ball einfach mal flach zu halten mit Aktivitäten.
Das Kind hat Probleme, ja. Dies ist aber kein Grund über zu reagieren.
Blöd als Eltern zu akzeptieren, aber es ist nunmal so. Euer Kind hat sein eigenes Tempo und führt Entwicklungsschritte durch.

Sprich mit dem Kinderarzt, es könnte auch psychologische Hilfestellung sinnvoll sein. Möglicherweise liegts auch an der Kultur und Lebenseinstellung in Japan, soviel parallel in einem so frühem Alter würde es vermutlich hier in .de aber nicht geben, sofern nicht verordnet durch den Arzt anhand entsprechender Guidelines.

PS: das Lesen im Internet als Laie zu Diagnosen und Krankheitsbildern und Therapieformen ist auch nicht unbedingt gut für die Psyche. Wird daher auch grundsätzlich von nahezu allen Ärzten nicht empfohlen ...

Manuela1304
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1068
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Manuela1304 »

Hallo
Akupunktur am Kopf ist ungefährlich fürs Gehirn also da braucht man sich keine Gedanken machen
Ob's es hilft keine Ahnung, ich bin offen für sowas
Vieleicht die anderen Therapien mal reduzieren und die Akupunktur probieren.
Dein Kind ist wirklich noch klein, Therapien sind gut aber leider hilft viel nicht viel.
Bei unserem Asphyxie Jungen half gegen das Fäusten das lösen der Halswirbelsäulen Blockaden.
Das sagte uns der Othopäde und ob es wirklich das zu 100 % war keine Ahnung aber anschliessend hat er das kaum noch gemacht.
Aus Robben wurde krabbeln.
Ich hätte das wirklich als vorher/nachher Filmen sollen.
Es ist in der Regel eine einmalige Behandlung, vileicht für euch eine Überlegung.
Denn dann kommen nicht noch zusätzlich Termine dazu.

Ganz liebe Grüße
Manu

Johannes2016
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 108
Registriert: 07.07.2017, 13:43
Wohnort: Freigericht

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Johannes2016 »

Hallo,
Unser 3 jähriger Sohn hat auch eine PVL.
Im ersten Jahr war ich auch mehr eine Therapeutin wie seine Mama. Bis ich nicht mehr konnte.
Jetzt bin ich Mama. Johannes hat tolle Therapeuten, die einen super Job machen und ich kann mit ihm alles das machen was spielen und was er durch Freude lernen kann.
Johannes hat eine sehr ausgeprägte Rumpfhypotonie und seine Kopf Kontrolle ist auch nicht immer die beste.
Vielleicht könnte er mehr wenn ich mehr Therapien zuhause machen würde, aber Mama sein ist mir persönlich wichtiger.

Ich möchte dir nicht die Hoffnung nehmen, aber dein Sohn wird sein eigenes Tempo einhalten.

Aber solange du mehr Therapeutin sein musst, ist das so. Es ist ein Lernprozess aber ich kann dir nur sagen:
Nur Mama zu sein macht glücklicher!

LG Andrea
Andrea (*76), Peter (*74) mit Paul (*12) und Johannes (*16), PVL dadurch ICP mit Rumpfhypotonie und Tetraspastik, Wahrnehmungsstörung, Sehverarbeitungsstörung und viel zu blasse Sehnerven, Epilepsie

LarissaD
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 420
Registriert: 04.04.2015, 15:15

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von LarissaD »

Ich weiß nicht, ob es hilft, aber wenn Ihr es machen könnt, es Euch weder zeitlich noch finanziell überfordert, probiert es doch.
Ich finde großartig, wieviel Ihr macht und habe die Erfahrung gemacht, dass sich das oft auszahlt. Wenn es irgendwann nicht mehr passt, können ja die Therapeuten mehr machen, aber mehrere Stunden täglich werden es dann leider nicht sein.
Alles Gute!
Viele Grüße, LarissaD

Elena Shishechian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 321
Registriert: 13.02.2008, 15:12
Wohnort: Köln

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Elena Shishechian »

Hi!

Akupunktur ist toll. Am besten bei einem guten chinesischen Arzt.
Alles, was ihr macht, wird sich später auszahlen, denn das Gehirn plastisch ist.
Informiert euch ueber die anat Baniel Methode - meine Empfehlung.
Viel Erfolg und schoene gruesse

Anton19
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 02.11.2019, 15:07
Wohnort: Dortmund

Re: Kopf Akupunktur gegen Cerebralparese

Beitrag von Anton19 »

Hallo Karsten,

wie heißt die Therapie? Habt ihr schon erste Erfahrungen machen können?

Viele Grüße
Hier schreiben Christoph&Alex, die Eltern von Anton, geb. 17.06.2019, der süßesten Maus auf Erden.
Diagnosen: Col4A1, Komplexe Hirnfehlbildung, dystone Cerebralparese, motorische Entwicklungsstörung und West-Syndrom.
Unsere Vorstellung: ftopic136512.html

Antworten

Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“