Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon Engrid » 04.06.2019, 11:29

Hallo,

ich hoffe, es sind ein paar professionelle oder hobbymässige Friseurinnen unter Euch.
Wir brauchen eine leistungsfähige Haarschneidemaschine aus dem Friseurbedarf (mag nicht mehr alle Nase lang ein neues Billigmodell kaufen). Junior ist sehr sensibel am Kopf, je leiser und vibrationsärmer das Ding ist, desto besser.
Ich schneide damit meinem Mann die verbliebenen :-P Haare, und dem Junior geplant auch (der hat dicke glatte Haare). Die Maschine sollte genug Power haben, um ein Pferdeschwänzchen auf eine saubere Länge nachzuschneiden.

Ich bitte um Tipps! :D
Welches Fabrikat? Welches Modell? Preisklasse? Gibts unterschiedliche Ansprüche in der Pflege/Wartung des Gerätes?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2898
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Re: Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon Alexandra2014 » 04.06.2019, 12:41

Huhu!

Nach kurzem googeln habe ich diese hier als „ultra leise“ bewertet gefunden.

Philips QC5115/15
https://test-vergleiche.com/haarschneidemaschine-test/

Ich nutze die Panasonic ER-1411, die Haarschneidemaschine nutzt auch mein Friseur. Laut finde ich sie jetzt auch nicht, aber auch nicht besonders leise. Vibration ist nicht sehr stark. Auf jeden Fall ist die Maschine sehr haltbar. Wir haben sie schon einige Jahre...

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

MajaJo
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1112
Registriert: 04.05.2012, 12:51
Wohnort: Brandenburg

Re: Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon MajaJo » 04.06.2019, 16:59

Hallo Engrid,

ich nutze die Panasonic ER 1611k. Ich finde sie leise, kräftig und relativ vibrationsarm. Sie hat um 100 € gekostet.

Liebe Grüße

Maja
Maja m. Jo (*10) Neurod., Ichth. vulgaris, Asthma, Allergien m. Anaphylaxie, GdB 70 H, A (*05) Chêneau-Korsett versorgte Skoliose und Sternenenkel (3/18-5/18)

Tina4K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 03.11.2017, 03:31

Re: Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon Tina4K » 04.06.2019, 17:15

Ich schneide mit der Haarschere von DM. Keine Maschine wurden von Kind akzeptiert.

Mann und Hunde mit der Maschine, Kinder mit der Schere.

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon Engrid » 04.06.2019, 23:28

Hallo,

Danke, Ihr Lieben, für Eure Antworten. Dann wird es wohl die Maschine, mit der Maja auch schneidet.

Eine Frisörschere hab ich auch, aber damit lässt Junior sich nicht mehr die Haare schneiden.
Die Maschine hat den Vorteil, dass er sich damit irgendwann vielleicht auch rasieren kann :-P

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4200
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Frisör-Frage: besonders leise Haarschneidemaschine

Beitragvon kati543 » 06.06.2019, 14:14

Hallo,
wir haben den Q C5115 von Philips. Der ist auch sehr leise, hängt aber am (relativ kurzen) Kabel - dafür ist er ziemlich preiswert.
Beide Jungs gehen auch nur widerwillig zum Friseur. Zu Hause den Rasierer akzeptieren sie problemlos.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste