Neues BTHG

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

pustinka
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: 16.06.2015, 12:40
Wohnort: 25853 Drelsdorf

Neues BTHG

Beitragvon pustinka » 16.05.2019, 20:57

Hallo liebe Forummitglieder,

wir müssen jetzt Eingliederungshilfe für Andre beantragen, das BBZ (Träger die Arge) endet und die WfbM startet im Dezember.
Muss ich jetzt Angst haben, das das Kindergeld angerechnet / abgezweigt wird, er wohnt noch zu Hause?
Und bleibt ein Eigenanteil für unterhaltspflichtige Eltern. Bei der Grusi wurde auch versucht das Kindergeld anzurechnen, über einen Widerspruch mit Hilfe des SOVD, konnten wir das abbiegen. Gibt es noch mehr Änderungen durch das neue BTHG?

LG Inka
Andre Jahrgang 98 mittelgradige geistige Behinderung und Muskelhypotonie,
Mama Jahrgang 71 und im medizinischen Labor tätig,
Schwester Malina Jahrgang 01 Legasthenie
und der Papa ist Kraftfahrer Jahrgang 67

Werbung
 
IlonaN
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2401
Registriert: 07.01.2015, 10:52
Wohnort: Land Brandenburg

Re: Neues BTHG

Beitragvon IlonaN » 17.05.2019, 07:07

Also uns wurde es weder bei Grusi noch bei Eingliederungshilfe angerechnet. Bei beiden Kindern nicht, auch nicht als sie in Einrichtungen zogen.
Ich 1961 Ösophagusatresie
Großfamilie mit leibl.Kindern/Ado-Kind und Pflegekindern mit FASD, ADHS, Autismus, Bindungsstörung mit Enthemmung ,Asthma, Neurodermitis u.v.m.

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Neues BTHG

Beitragvon Engrid » 17.05.2019, 07:42

Hallo,

die „beliebte“ aber unzulässige Anrechnung des Kindergeldes gab es auch schon vor dem BTHG.

Hier hast Du eine Info zum BTHG. Ich glaube, was da genau in der Praxis auf uns zu kommt, kann man noch nicht so genau sagen.
https://www.betanet.de/bundesteilhabegesetz.html

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Neues BTHG

Beitragvon monika61 » 17.05.2019, 08:12

Hallo,

mit den Grundsicherungsämtern (bisher zwei) gab es immer (bezgl. des Kindergeldes) Probleme.
Jedes mal ein Kampf. :roll:


Bei Eingliederungshilfe, WfbM und Persönliches Budget, noch nie.


LG
Monika

Chantal-Marie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 386
Registriert: 23.03.2016, 20:28

Re: Neues BTHG

Beitragvon Chantal-Marie » 17.05.2019, 15:43

Unsere Tochter bekommt auch die Grusi und es gab noch nie Probleme mit dem Kindergeld. Anscheinend haben wir einen erwischt der sein Metier beherrscht und auch noch nett ist.
Liebe Grüße von Chantal-Marie und Mama


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste