Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Steffi41
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.06.2018, 21:10

Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon Steffi41 » 15.05.2019, 11:10

Guten Morgen,

ich habe eine Frage bzgl. des Pflegegradrechners. In Modul 5 können ja Arztbesuche, Therapietermine usw. eingetragen werden.
Wie verhält es sich bei Fahrten in den Kindergarten? Mein Kleiner besucht einen heilpädagogischen Kindergarten, in den ich ihn jeden Tag hinfahre und wieder abhole (30 min. einfache Strecke).
Da ich am selben Ort auch arbeite, haben wir keinen Fahrtdienst, da ich die Fahrten ja selbst übernehmen kann.
Meine Frage wäre, ob ich diese täglichen Fahrten trotzdem als "Aufwand" eintragen kann/darf?
Danke für Eure Hilfe!

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3994
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon kati543 » 15.05.2019, 15:46

Hallo,
Fahrten für einen Kindergarten zählen nicht dazu. Ist der Kindergarten im gleichen Ort, haben den selben Aufwand auch Eltern von gesunden Kindern. Ist der Kindergarten weiter entfernt, hast du Anspruch auf die Kostenübernahme bzw. dass dein Kind gefahren wird. Leistungen, die du nicht in Anspruch nimmst, weil du nicht willst (was natürlich deine freie Entscheidung ist), übernimmt deswegen kein anderer Träger.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 158
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon LasseUndJohannes » 15.05.2019, 19:24

kati543 hat geschrieben:Hallo,
Leistungen, die du nicht in Anspruch nimmst, weil du nicht willst (was natürlich deine freie Entscheidung ist), übernimmt deswegen kein anderer Träger.


Hi Kati,
weißt du, wie die Sache aussieht, wenn man den Fahrdienst aus im Kind begründeten Dingen nicht in Anspruch nehmen kann? Für Benedikt gäbe es einen Fahrdienst, aber ich fahre ihn selbst weil dies nach unserer und(!) aus Sicht des Kindergartens momentan nicht anders möglich wäre. Vermutlich trotzdem für PG irrelevant? Hintergrund meiner Frage ist, das der Kindi uns einen Höherstufungsantrag angeraten hat. Ich komme aber momentan nicht auf die Punkte für PG4.
Johannes 2008, SBA 50% B H, PG3, extremes ADHS (nach Fehldiagnose (?) Autismus)
Benedikt 2014, PG 3, SBA 80% B H G, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3994
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon kati543 » 15.05.2019, 20:19

Hallo,
der Kindergarten zählt einfach nicht. Schule übrigens ebenfalls nicht.
Wenn du den Fahrdienst aus BEGRÜNDETEN KINDBEZOGENEN Dingen nicht in Anspruch nimmst, kannst du wahrscheinlich sogar die Pauschale vom Sozialamt für die Fahrkosten bekommen. Die Pflegekasse ist aber dafür einfach nicht zuständig - das ist Sache des Sozialamtes.
Versuche das Geld doch einfach mal beim Sozialamt zu beantragen. Gehe zu euren Fachärzten und lasst euch belegen, dass es unmöglich ist, dass euer Sohn gefahren wird. Autoaggression, Autismus, ADHS...das sind doch alles Diagnosen um sowas zu begründen. Letztendlich ist es doch egal, ob du Geld vom Sozialamt bekommst oder von der Pflegekasse.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)

O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)

D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Kaja
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7058
Registriert: 23.08.2007, 09:40

Re: Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon Kaja » 16.05.2019, 14:36

Hallo Katrin,

kati543 hat geschrieben:der Kindergarten zählt einfach nicht.

das stimmt nach neuem Recht so absolut nicht mehr so ganz:

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_11/anlage_1.html

5.K: Besuche von Einrichtungen zur Frühförderung bei Kindern

Steffis Sohn besucht einen heilpädagogischen Kindergarten. Wenn dort Maßnahmen der Frühförderung stattfinden, muss eine Berücksichtigungsfähigkeit zumindest geprüft werden.

Viele Grüße Kaja

Steffi41
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 02.06.2018, 21:10

Re: Pflegegradrechner Modul 5 Fahrten zum Kindergarten?

Beitragvon Steffi41 » 17.05.2019, 13:40

Hallo, vielen Dank für Eure Antworten.
Also mein Kleiner bekommt in seinem heilpädagogischen Kiga auch seine Therapien. Wir haben demnächst wieder eine Begutachtung durch den MDK, da ich eine Höherstufung beantragt habe. Dann werde ich die Fahrten in den Kiga auf alle Fälle ansprechen.


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast