Sozialhilfe?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Sandra73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2008, 20:51
Wohnort: Bremen

Sozialhilfe?

Beitragvon Sandra73 » 14.05.2019, 18:43

Hallo,

ich bin grade überfordert und brauche mal euer Wissen.

Sohnemann, fast 20, ist inzwischen als werkstattunfähig
eingestuft und aus der WfbM ausgeschieden. Alles gut, findet unsere absolute Zustimmung, nach allem, was war.

Er hat einen Platz in der Tagesförderstätte, die Kostenbewilligung zieht sich endlos und kostet unglaublich viel Kraft und Zeit. Heute kam Post, in der Einkommensbescheide angefordert wurden ; aus der Werkstatzeit, braucht das Amt für die Sozialhilfe.

Nun meine Frage, denn durch das monatelange Hin und Her, die endlosen Kämpfe die Kostenübernahme betreffend, habe ich den Überblick verloren und verstehe leider nicht mehr wirklich alle Vorgänge. Die Sachbearbeiterin habe ich heute nicht erreicht.
Wir als Betreure haben nie einen Sozialhilfeantrag gestellt.
Ist es üblich, dass er Sozialhilfe bekommt, wenn er eine Tagesförderstätte besucht?
Er wohnt ja in einer Einrichtung, die über die Eingliederungshilfe finanziert wird und Dinge wie Taschengeld und Bekleidungsgeld mit einschließt. Steht ihm dann Sozialhilfe zu? Ändert sich etwas an der Finanzierung durch die Eingliederungsh8lfe?

Viele Fragen aber ich stehe tatsächlich das erste Mal total auf dem Schlauch.

Ich weiß noch nicht mal, ob das ganze Ländersache ist oder bundesweit einheitlich geregelt ist. Falls nicht, wir sind in Bremen.

Falls noch jemand durc/blickt und mir helfen kann, wäre das toll.

Liebe Grüße
PS, *99, Gb,ADHS, seit 2017 Diagnose frühkindlicher Autismus,Epilepsie
PT, *02, PTBS

Werbung
 
Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Sozialhilfe?

Beitragvon RolliTanteSilvi » 14.05.2019, 20:23

Hallo Sandra,

schau mal ob dir das weiterhilft: https://www.betanet.de/eingliederungshi ... ungen.html

LG Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Sandra73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2008, 20:51
Wohnort: Bremen

Re: Sozialhilfe?

Beitragvon Sandra73 » 15.05.2019, 09:25

Vielen lieben Dank
PS, *99, Gb,ADHS, seit 2017 Diagnose frühkindlicher Autismus,Epilepsie

PT, *02, PTBS


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste