Persönlichkeitsrechte

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Sandra73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2008, 20:51
Wohnort: Bremen

Re: Persönlichkeitsrechte

Beitragvon Sandra73 » 14.05.2019, 08:57

Hallo,

ja, so eine Uhr haben wir uns schon angeschaut. Das wäre sicherlich was. Und schmackhaft machen kann man ihm die ganz sicher;)
Wir würden ihm so gerne ermöglichen, dass er seinen Bewegungsradius, den er alleine bewältigen will und soll, bekommt. Das alles wird sich wieder entspannen, wenn die Arbeitssituation endlich geregelt wird.
PS, *99, Gb,ADHS, seit 2017 Diagnose frühkindlicher Autismus,Epilepsie
PT, *02, PTBS

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 14.05.2019, 09:46

Hallo,

das verstehe ich gut, das erhoffe ich mir fürn Junior für später auch.

Ich wünsche Euch, dass er bald die richtige Arbeit bekommt.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1067
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Persönlichkeitsrechte

Beitragvon Michaela44 » 14.05.2019, 11:51

Auch wenn diese Uhren cool sind, sind sie bei einem Erwachsenen u.U. vom Betreuungsgericht genehmigungspflichtig. Stichwort: Einschränkung der persönlichen Freiheit. Auch ein behinderter MEnsch hat das Recht sich unbeobachtet frei zu bewegen und nur, wenn irgendeine Gefahr besteht, kann nach Geirchtsbeschluss dieses Recht einegschränkt werden.
Streng genommen wäre dann aber schon die Festlegung eines Radius, in dem er Ketcar fahren darf, eine Einschränkung der persönlichen Freiheit.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

Sandra73
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 316
Registriert: 07.11.2008, 20:51
Wohnort: Bremen

Re: Persönlichkeitsrechte

Beitragvon Sandra73 » 14.05.2019, 13:29

@Michaela44

So ist es. Oder könnte es sein. Ich hatte schon mehrere Diskussionen diesbezüglich mit der Einrichtung, die wirklich gut ist. Aber manchmal habe ich das dringende Gefühl, dass sie selber nicht genau wissen und dann einfach generell alles ablehnen oder in Frage stellen. Unser Argument ist immer gewesen und wird es auch immer sein, dass man unserem Sohn SELBSTVERSTÄNDLICH alles begrenzt, ja auch unterbindet, was ihn oder andere gefährdet. Und eine grenzenlose, uneingeschränkte Nutzung des Ketcars wäre eine enorme Gefährdung seiner Gesundheit, zumal mit ihm ja Absprachen treffen kann.
PS, *99, Gb,ADHS, seit 2017 Diagnose frühkindlicher Autismus,Epilepsie
PT, *02, PTBS


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste