muttertag

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: muttertag

Beitragvon Senem » 22.05.2019, 21:00

@nela

man kann auch einen Partner haben und trotzdem nicht zusammen wohnen. Dies ist nicht zwingend notwendig. Und auch wenn ich eine gesetzliche Betreuung habe oder in einer Einrichtung lebe, kann ich trotzdem ein normales Leben führen mit Beziehung usw...
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7820
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Re: muttertag

Beitragvon toto35 » 22.05.2019, 23:28

Hallo toto,

Bin seit 14 Jahren glücklich vergeben und auch verlobt.

Ich denke schon, das ich mir es erlauben darf hier meine Meinung zu äußern!

Das freut mich sehr für dich.

Trotzdem finde ich, du solltest dich bei manchen Themen mehr zurückhalten. Das hat nichts mit eigener Meinung bilden zu tun. Die kann man sich bilden- muss man aber nicht immer schreiben. Man muss nicht immer sich mitteilen und mitschreiben.
LG

____________________________________
Sohn (17 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: muttertag

Beitragvon Senem » 23.05.2019, 07:58

Hallo toto,

eigentlich wollte ich dazu nichts mehr schreiben.

Aber, wenn dich meine Beiträge stören, kannst du die ganz einfach ignorieren!!

Ich werde mich ganz sicher nicht zurückhalten. Und auch weiterhin meine Meinung äußern und schreiben. Egal bei welchen Themen.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3746
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: muttertag

Beitragvon Silvia & Iris » 23.05.2019, 09:30

Hallo Senem,

wie hast du denn mit deiner Mutter Muttertag gefeiert?
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: muttertag

Beitragvon Senem » 23.05.2019, 09:39

Hallo Silvia & Iris,

da meine Mutter und ich ziemlich weit voneinander weg wohnen, war ein Besuch nicht möglich. Aber ich habe sie angerufen und ihr gezeigt, das ich an sie denke usw
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 489
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: muttertag

Beitragvon GretchenM » 23.05.2019, 12:08

@ Nela

Ich kann verstehen, dass dich Senems Beitrag geärgert hat - dazu haben ja schon viele etwas gesagt.

Dass du Senem absprichst, eine Beziehung führen zu können, nur weil sie betreut wird und in einer Einrichtung lebt, finde ich allerdings auch absolut beleidigend. Es gibt viele Menschen in so einer Lebenssituation die sehr wohl zufriedenstellende Beziehungen führen können.

Senem hat mit Sicherheit ziemlich viel Lebenserfahrung, nur hat jeder Mensch eben sein eigenes Leben und macht deshalb unterschiedliche Erfahrungen. Kein Leben gleicht dem anderen.

Claudia&Co
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1266
Registriert: 07.01.2009, 07:59
Wohnort: Eifel

Re: muttertag

Beitragvon Claudia&Co » 23.05.2019, 13:05

Hallo Nela,

als es uns finanziell gesehen nicht gut ging, abe ich folgendes gemacht. Ich habe das Pfandgeld der Getränkeflaschen in eine Spardose getan. So hatte ich immer eine stille Reserve, um ungeplante Kosten, wie Geld für eine Lektüre oder einen Schulausflug, größtenteils decken zu können.

Deine Äußerung Senem gegenüber finde ich auch unangemessen. Durch ihren Beitrag hat sie mich auch verletzt, aber ich denke, dass ich in meiner Reaktion darauf nicht beleidigend geworden bin.

Liebe Grüße
Claudia
Claudia, Falk ,
R. (90),
P. (02) Lactoseintoleranz,
Nic (05) SES,KISS, ADHS,AVWS, Wahrnehmungsstörung, SI, entwicklungsverzögert, PG 3, LRS und
M. (07) Hypospadie, VSD

"Die wahre Lebenskunst besteht darin, im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen" Pearl S. Buck

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3746
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: muttertag

Beitragvon Silvia & Iris » 23.05.2019, 13:23

Hallo Senem,

ja, daran erinnere ich mich auch noch... das waren schon Strapazen, jedes Wochenende... die 770 km Distanz... - Einmal im Monat habe ich die Fahrt dennoch unternommen... - Die Zeiten sind aber nun vorbei... - und heute mache ich das auch nicht mehr... - das waren 9 Jahre...
Wahrscheinlich ist bei euch die Distanz noch größer... und ja, darüber nachdenken darf man nicht, 14 - 15 Stunden sind da alleine durch die Bahnfahrt draufgegangen...

Du siehst deine Mutter noch regelmäßig? - also nicht nur einmal im Quartal?

Liebe Grüße
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: muttertag

Beitragvon Senem » 23.05.2019, 17:43

Hallo,

wollte unbedingt etwas richtig stellen. Denn ich habe mich falsch ausgedrückt und wurde dadurch leider missverstanden.

Als ich schrieb das ich dafür sorgen würde, dass meine Kinder gesund sind meinte ich, dass ich bei einer Schwangerschaft weder rauchen noch trinken würde.

Und was Ehemänner betrifft. In meiner Kultur ist es nicht üblich, das man nach einer trennung noch mal von einem anderen Mann schwanger wird. Ich kann natürlich nichts dagegen machen, sollte ich mich neu verlieben.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 489
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: muttertag

Beitragvon GretchenM » 23.05.2019, 22:40

Hallo Senem

Es ist noch nicht allzu lange her, da war auch die deutsche Kultur so Das hat zu viel Unglücck auf Seiten von Kindern und Müttern geführt- nur weil die Kinder existierten und die Frauen es „wagten“ sich zu verlieben.

Daher ist es für mich gar nicht gut wenn so geredet wird - egal aus welchem. Kulturkreis es kommt.

Schönen Gruß,

GretchenM


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste