Suche Entlastung und finde keine

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Holger66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2007, 20:25
Wohnort: Hamburg

Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Holger66 » 07.05.2019, 14:02

Hallo ,
man denkt immer ,dass es einen nicht trifft,weil man es so schon schwer genug hat.
Doch nun hat mein Mann vor einer Woche einen Herzinfarkt gehabt.Glück,dass er noch lebt....
Nun ist er kurz wieder zu Hause und ab Donnerstag für mindestens 3 Wochen zur Reha.
Ich suche schon länger nach jemanden,der uns stundenweise entlasten kann.
Lebenshilfe,Verein Leben mit Behinderung,Pflegestützpunkt,Pflegedienste,auch welche für Kinder usw.
Niemand kann uns helfen.
Wir brauchen jemanden,der auch ein Notfallmedikament geben darf,da mein Sohn Epilepsie hat.Zur Zeit wieder schlimmer,wenn dann kommt auch immer alles zusammen.Ausserdem auch mal sondieren, ooder Medikamente geben kann.
Mein Mann und ich brauchen jetzt auch mal wieder Zeit für uns gemeinsam.Das hatten wir seit über 10 Jahren nicht mehr.Familie,sogenannte Freunde,die helfen könnten,gibt es nicht.
Hat noch einer eine Idee wo ich nach Hilfe suchen könnte?
Ich bin über jede Info dankbar.
Vielen Dank!
LG
Sandra

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4213
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon kati543 » 07.05.2019, 14:32

Hallo Sandra,
wie alt sind denn die Kinder?
Ich hatte immer den allergrößten Erfolg beim Träger, der die Schulbegleitungen vermittelt. Das ging dann quasi auch von heute auf morgen, da die Kinder ja dort schon eine Akte hatten (sie haben beide eine Schulbegleitung).
Es gab auch nie irgendwelche Diskussion wegen Notfallmedikamenten und anderen Problemen. Das stand alles schon in der Akte. Der Träger wusste genau, was zu tun war. Nicht selten war die vermittelte Person sogar die normale Schulbegleitung.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Holger66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2007, 20:25
Wohnort: Hamburg

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Holger66 » 07.05.2019, 14:44

Hallo Katrin,
mein Sohn ist 16 !
Er geht nicht zur Schule.
Hausbeschulung wurde für dieses Schuljahr gekündigt.Da nicht genug Kapazitäten vorhanden sind....

Tina4K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 03.11.2017, 03:31

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Tina4K » 07.05.2019, 14:53

Haben die Kinder einen Pflegegrad? Ich würde die Verhinderungspflege dazu verwenden.

Holger66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2007, 20:25
Wohnort: Hamburg

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Holger66 » 07.05.2019, 15:06

Ja,Pflegegrad 5.
Das würde ich getne,finde aber niemanden,der dann auch sondieren,oder Medikamente geben kann.Oder will.....

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7799
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Sinale » 07.05.2019, 15:41

Hallo,

gibt es aufgrund des Pflegegrad 5 und evtl. damit verbundenen Erkrankungen eine Möglichkeit, Behandlungspflege verordnet zu bekommen? Es gäbe dann zwar sicherlich auch eine gewisse Wartezeit, bis Hilfe zur Verfügung steht, aber diese weiß dann auch, was im Falle von Epi-Kriesen zu tun ist und sie tut es dann auch.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Valentin2014
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2016, 16:57
Wohnort: 67161 Gönnheim

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Valentin2014 » 07.05.2019, 16:58

Einen (intensiv)Pflegedienst suchen, selbständig tätige Fachkräfte und die KK bei der Suche 'mitwirken' lassen.
Über Art und Umfang mit dem behandelnden Arzt abstimmen.

Viel Erfolg.

Valentins Eltern

joris
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 550
Registriert: 11.12.2007, 10:03

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon joris » 07.05.2019, 17:15

Hallo,

versuche es mit einem Aushang an der Uni, im Krankenhaus, in der Berufsschule, in Kindergärten usw.
Viel Erfolg und alles Gute!
Joris

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 275
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Anna-Nina » 07.05.2019, 19:47

Ich würde versuchen über Ebay-Kleinanzeigen jemanden privaten zu finden. Das kann man dann ja mit der Person über Verhinderungspflege abrechnen. Ich denke dass mit dem Notfallmedikament bekommt auch ein ungelernter hin. Ist ja eigentlich so gemacht, dass es Laien geben dürfen. (Ich habe dieses Medikament ja auch für meine Tochter - und bin nicht wirklich geübt im Umgang - wir haben es gsd. noch nie gebraucht).

Bei den Keinanzeigen inseriern bei uns immer Haushaltshilfen die einen Job suchen. Solche kann man ja mal anschreiben - oder selber inserieren.

Ansonsten vielleicht beim Roten Kreuz oder Johaniter, Malteser nachfragen.

LG
Anna

Werbung
 
CarolaBerlin
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 481
Registriert: 28.10.2010, 14:32
Wohnort: Berlin

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon CarolaBerlin » 07.05.2019, 19:51

Hallo, ich würde auch beim Hospizdienst für Kinder nachfragen. Oft ist ein Hilfedienst angegliedert.
LG


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste